Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm
Programm
Seite 1 von 3

Plätze frei Was können Bitcoin & Co? (A10018)

Mo. 06.05.2019 19:00 - 21:15 Uhr
Dozent: Holger Preuß

Selbstfahrende Autos, Robotertechnik, elektronische Zahlungsabwicklung und dezentrale Datenspeicherung sind nur ein paar der Anwendungsbereiche, an denen aktuell gearbeitet wird. Hier werden wir in den nächsten Jahren massive Veränderungen erleben, und Experten gehen davon aus, dass in den nächsten 5 bis 20 Jahren alleine in Deutschland 50-70 % der Arbeitsplätze wegfallen werden.
Der bisher am heißesten diskutierte Bereich der Digitalisierung sind die neuen digitalen Währungen. Aufgrund ihrer Verschlüsselung werden sie Kryptowährungen genannt. Obwohl inzwischen mehrere Tausend verschiedene Währungen unterschiedlichster Herkunft und Logik entstanden sind, ist der BITCOIN das Synonym für all diese Kryptowährungen geworden.
Wenn wir uns nun einmal von einer einzelnen Kryptowährung und dem damit verbunden Begriffen wie Hype, Blase und Tulpenzwiebelmanie lösen, entdecken wir mit der Blockchain eine der bahnbrechendsten technischen Entwicklungen dieses Jahrhunderts.
Ob in Industrie, Gesundheitswesen, Unterhaltungs- und Musikbranche, Bank oder Verwaltung. Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig. Selbst die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, hat sich Ende 2018 in Singapur dafür ausgesprochen, dass die Zentralbanken eigene Kryptowährungen einführen sollen. Sie wären schneller, einfacher und sicherer!
An diesem Abend werden wir anhand theoretischer und praktischer Beispiele die grundlegenden Begriffe und funktionierenden Anwendungen kennenlernen. Wie und warum ist Bitcoin, Blockchain und Co entstanden? Was ist Mining? Warum ist eine Datenspeicherung nicht veränderbar? Welche Risiken und Chancen gibt es?

Plätze frei BürgerKolleg: Vorstandsarbeit: Praxis der Vereinsführung: Nachfolge regeln (A10659.1)

Mo. 29.04.2019 17:00 - 19:30 Uhr
Dozent: Dr. Gerd Placke

Derzeit keine Informationen verfügbar

Plätze frei BürgerKolleg: Seminar Flüchtlingshilfe: Flucht und Trauma (A10660)

Di. 07.05.2019 17:00 - 19:30 Uhr
Dozentin: Friederike Schleiermacher

Derzeit keine Informationen verfügbar

Plätze frei Kunstexkursion: "British Pop Art - Meisterwerke massenhaft aus der Sammlung Hein (A22015)

Fr. 03.05.2019 09:00 - ca. 19:00 Uhr
Dozentin: Dr. Regina Bredenbach-Rämsch

Ludwiggalerie Schoss Oberhausen/Oberhausen

Ende der 50er- Jahre des vergangenen Jahrhunderts kam unabhängig voneinander zuerst in London und dann in New York eine neue künstlerische Bewegung vor allem in der Malerei und Skulptur in Gang, die sich als Reaktion auf die betont intellektuelle abstrakte Kunst dem Trivialen zuwendet und Alltägliches der Populärkultur zur Kunst für alle werden lässt: die Pop Art. Keine andere künstlerische Ausdrucksform hat sich so stark eingemischt in das Alltagsleben einer ganzen Generation und weit darüber hinaus und kein anderer Stilbegriff der modernen Kunstgeschichte des 20. Jhdts. hat unsere Vorstellung von Ästhetik, Design und vom American Way of Life so entscheidend geprägt. Materialismus, Medien und Celebrity-Kult waren die neuen allerdings auch mit Melancholie und Ironie durchtränkten Themen der Pop-Art-Künstler, wobei sie aus Quellen des Massenmarktes schöpften, von Werbung und Comics über die Gesichter von Hollywoodstars bis hin zur Verpackung von Konsumprodukten - letzteres erlangte später in Form von Andy Warhols Campbell’s Suppendosen Kultstatus. Banale Objekte des Massenkonsums wurden durch Isolierung, Ausschnitt, Vergrößerung, Reihung oder durch Imitationen verfremdet und parodiert, wobei grelle Farbzusammenstellungen (Popfarben) und große Formate dominieren. Die häufig sachlich distanzierte Darstellungsform entsteht durch eine hohe maltechnische Perfektion ohne sichtbare Pinselstriche. Pop Art forderte durch die Erhöhung popluärer, banaler und kitschiger Bilder das Establishment heraus. Im Unterschied zur amerikanischen Pop Art widmete sich die British Pop Art jedoch nicht im gleichen Umfang der Massenware und den bunten "Kaugummiwelten" eines american lifestyle, sondern wollte den vorherrschenden abstrakten Tendenzen etwas entgegen setzen und an die heimische Tradition einer eher figurativen Kunst anknüpfen. - Unter dem Titel: "British Pop Art - Meisterwerke massenhaft aus der Sammlung Heinz Beck" präsentiert nun die Ludwiggalerie Schloss Oberhausen erstmals eine Auswahl von mehr als 150 Werken der britischen Pop Art mit ihren besonderen und eigenwilligen Spielarten aus der singulären Sammlung Heinz Beck, der ein herausragendes Konvolut an Werken dieser Zeit zusammengetragen hat.
Da die Pop Art nicht ohne die Pop Musik zu denken ist, wird zwei der zentralen Designs ein eigener Bereich gewidmet: Die Gestaltung des Beatles Albums zu "Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band" von Peter Blake und Jann Haworth gehört ebenso zu den Ikonen der British Pop Art wie das "Weiße Album" von Richard Hamilton.

Programm:
9.00 Uhr Abfahrt VHS-Haus, Hohenzollernstraße 43, 33330 Gütersloh
11.30 Uhr gemeinsamer Besuch der Ausstellung "British Pop Art" inkl. Führung
Nach dem gemeinsamen Museumsbesuch mit Führung besteht die Gelegenheit zum individuellen Vertiefen dieser Ausstellung und dem Besuch des Schloss-Restaurants/-Cafés (oder des Einkaufszentrums Centro), der Schlossanlage mit Kaisergarten/Tierpark sowie einem Besuch des fußläufig zu erreichenden Gasometers (Kombiticket Ludwiggalerie/Gasometer!).
17.30 Uhr Rückfahrt nach Gütersloh

Eingeschlossene Leistungen:
Fahrt im modernen Reisebus
Eintritt und Führung Sonderausstellung "British Pop Art"
Reiseleitung: Dr. Regina Bredenbach-Rämsch, Romanistin/Kunsthistorikerin

Programmänderungen vorbehalten.

Reiseleitung:
Dr. Regina Bredenbach-Rämsch, Romanistin/Kunsthistorikerin

Rücktrittsbedingungen:
Absagen sind bis spätestens zum Anmeldeschluss 18. April 2019 möglich. Danach betragen die Stornokosten 100%. Stellt der/die Absagende selbst eine Ersatzperson, entfallen die Stornokosten.

Eine Ermäßigung der Kursgebühr ist nicht möglich.

Plätze frei Improvisationstheater (A25005)

Fr. 03.05.2019 (18:00 - 21:15 Uhr) - Sa. 04.05.2019
Dozent: Nick Maaß

Für den Uneingeweihten kann Improtheater neben einem unterhaltsamen und lebhaften Abend auch ein großes Mysterium sein: "Das haben sich die Spieler doch nicht alles erst auf der Bühne ausgedacht!" "Ich könnte das nie!" "Was zahlen Sie den Leuten, die die Vorgaben rufen?"
Wer mir nicht glaubt, wenn ich sage: "Doch, das können Sie auch (lernen)! Nichts, die zahlen sogar Eintritt!", der sollte es einmal ausprobieren. Beim Improtheater entstehen herzzerreißende, zwerchfellberstende oder tränendrüsendrückende Szenen unmittelbar vor den Augen des Publikums. Ohne geschriebenen Text. Ohne Proben. Ohne feste Rollen. Das alles wird möglich, weil sich die Spielenden an gewisse Grundregeln der spontanen Kooperation halten.

Plätze frei Aquarellmalerei für Anfänger und Fortgeschrittene (A26176)

Do. 02.05.2019 (17:30 - 20:30 Uhr) - Do. 13.06.2019
Dozentin: Doris Papenbreer

Wenn Sie den Wunsch haben, schöne Dinge zu malen und das Malen mit Aquarellfarben ausprobieren möchten oder schon Vorkenntnisse haben, sind Sie in diesem Kurs richtig.
Zum Einstieg können Sie eigene Motive mitbringen, oder sich im Kurs inspirieren lassen. Anhand des selbst gewählten Motives lernen Sie die Zusammenhänge von Bildkomposition, Farbgestaltung sowie das Zusammenspiel von Licht und Schatten.
Auf Wunsch erarbeiten wir auch gemeinsame Themen, wie Stillleben und gegenständliche Motive,
Dabei unterstütze ich jeden Teilnehmer individuell, je nach Wunschmotiv und Kenntnisstand.
Die Anfertigung kleiner Skizzen kann bei der Findung des optimalen Bildaufbaus hilfreich sein und schult das Auge, deshalb lasse ich kleine Zeichenübungen gerne einfließen.
Seien Sie experimentierfreudig und gespannt auf eine herausfordernde und heitere Reise durch die Welt der Farben und Formen und nicht zuletzt auf Ihre gemalten Bilder.
Bitte mitbringen:
Aquarellblock 30 x 40 cm , Aquarellfarben, Pinsel in den Stärken 12 und 16, Aquarellschwämmchen, weißen Teller zum Farben mischen, Wasserglas, Lappen, Küchenkrepp, Bleistift, Radierknete und einen Skizzenblock.
Mindestteilnehmerzahl: 8

Anmeldung möglich Portrait- und Figurenzeichnen leicht gemacht (A26605)

Sa. 04.05.2019 09:30 - 16:15 Uhr
Dozentin: Mirka Machel

Sie werden staunen, wie gekonnt und von welch großer Ähnlichkeit Sie ein Porträt nach dem Modell zeichnen lernen. Und es wird Ihnen Spaß machen, sich zeichnerisch an das Modell heranzutasten und dem individuellen Ausdruck und der Mimik des Modells nahe zu kommen. Es werden verschiedene Zeichentechniken ausprobiert. Zeichenkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Fortgeschrittene Teilnehmerinnen und Teilnehmer können Kenntnisse in der Arbeit vertiefen und ergänzend mit Öl-, Acryl- und Aquarellfarben malen.
Bitte mitbringen: Zeichenblock DIN A2-A3, Bleistifte, Zeichenkohle, bunte Kreiden und graue und braune Pastellpapiere.
Mindestteilnehmerzahl: 8

fast ausgebucht Nähkurs-Aufbaustufe (A26845)

Do. 02.05.2019 (18:00 - 20:15 Uhr) - Do. 06.06.2019
Dozentin: Irina Kober

In diesem Kurs werden aufbauende Techniken der Schneiderei vermittelt. Der technisch weiterführende Umgang mit der Nähmaschine, die Handhabung von Fertigschnitten bzw. Schnittmusterheften werden erarbeitet und geschickte Zuschneide- und Verarbeitungstechniken vorgestellt. Beim Nähen von Kleidungsstücken können diese Fertigkeiten geübt werden. Bitte eine eigene Nähmaschine, eigene Ideen, ein Schnittmuster nach Wahl (Stoff- und Einlage bzw. Zutatenverbräuche sind auf der Rückseite der Schnittmusterpackungen oder in den Modezeitungen und -büchern mit Schnitt angegeben), Qualitätsnähgarn aus Polyester, ein Maßband mit einem Loch im Metallteil, Qualitätsstecknadeln, Handnähnadeln, Nähmaschinennadeln, Schnittpapier, Kopierpapier, Kopierrad, scharfe Stoffschere, Papierschere, Schneiderkreide, Bleistift, Radiergummi, Lineal und Tesafilm mitbringen.
Kleingruppe

fast ausgebucht TriloChi® - am Abend (A32366)

Do. 02.05.2019 (18:00 - 19:15 Uhr) - Do. 13.06.2019
Dozentin: Silvia Glashörster

TriloChi® ist ein modernes Bewegungs- und Entspannungskonzept.
Alle Bewegungen sind natürlich schwingend und gehen fließend ineinander über. Die Bewegungen bringen den Körper in Schwung, das Energiesystem in Fluß und die Seele zum Lächeln.
Die so angebahnte Entspannung führt umgekehrt dazu, dass die Bewegungen ihrem eigenen Rhythmus folgen dürfen und durch die Wiederholungen immer freier und leichter ausgeführt werden können.

Beim TriloChi® werden drei Aspekten berücksichtigt:
- gezielte Entspannungsübungen, inspiriert durch die Traditionen des Tai Chi und des Qi Gong
- leichte Bewegungsübungen zur sanften Anregung des Herz-Kreislauf-Systems
- ausgewählte Yoga- und Pilatesübungen zur Stärkung des Rückens und des Beckenbodens

Die Teilnehmenden führen die Übungen nur soweit aus, wie es das eigenen Wohlbefinden zulässt.
Verspannungen im Bereich des Brustkorbs, Blockaden in den Schultern und im Nacken können sich lösen.
Bei einem achtsamen Umgang mit dem eigenen Körper ist eine Überforderung ausgeschlossen.

Dieser Kurs bietet Einsteigern und Interessierten die Gelegenheit, TriloChi® in einer Kleingruppe kennenzulernen.

Die Dozentin Silvia Glashörster ist ausgebildete TriloChi®-Kursleitung und arbeitet zudem schon langjährig als Yogalehrerin und Yogatherapeutin.

Mindestteilnehmerzahl: 6

Anmeldung möglich Yoga für Einsteiger - am Donnerstagmorgen (A32456)

Do. 02.05.2019 (11:00 - 12:30 Uhr) - Do. 13.06.2019
Dozentin: Claudia Hall

Yoga ist ein Weg, um Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen und zur Ruhe zu kommen. Ziel ist es, Harmonie und Zufriedenheit zu erlangen und sich wieder wohl und ganz zu fühlen. Yoga aktiviert die Selbstheilungskräfte und die ganzheitlich auf den Menschen ausgerichteten Körperübungen tragen zur Stärkung der Gesundheit, Erhaltung der Leistungsfähigkeit und Verlängerung des schöpferischen und aktiven Lebens bei.

In unseren Kursen "Yoga für Einsteiger" lernen Sie Yoga in einer Kleingruppe kennen.
Gestartet wird mit einer kurzen Einführung und dann wird das Gelernte an den darauffolgenden Terminen vertieft und erweitert. Vorkenntnisse oder besondere Flexibilität sind ausdrücklich nicht erforderlich.

Diese Kurse richten sich an alle Interessierte, die immer schon einmal Yoga ausprobieren wollten.
Bitte bringen Sie zu diesem Yoga-Kurs bequeme Kleidung, dicke Socken, eine Decke, ein Kissen und ein Getränk (z.B. stilles Wasser) mit.

Die Dozentin Claudia Hall ist Yogalehrerin (BYV).

Mindestteilnehmerzahl: 6



Seite 1 von 3