vhs@home
vhs@home
Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm / Suche / Suchergebnis
Programm / Suche / Suchergebnis

Bei der Suche nach Stichwort "anne" wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Seite 1 von 7

Plätze frei Äußere und innere Landnahme: Rosa Luxemburg (E12220)

Di. 07.03.2023 18:00 - 19:30 Uhr
Dozent: Paul Köhler

Das Konzept der „Landnahme“ ist ein Erklärungsansatz für die erstaunliche Fähigkeit marktwirtschaftlich organisierten Ökonomien sich immer wieder neu zu reproduzieren. Auf die „äußere Landnahme“ durch Kolonisierung und Imperialismus Ende des 19. Jahrhunderts folgte die „innere Landnahme“ beginnend mit der Kapitalisierung der Landwirtschaft. Seitdem sind immer wieder „neue Landnahmen“ zu beobachten.

Die „Dialektik von Innen und Außen“ wurde zuerst von Rosa Luxemburg (1871 - 1919) in ihrem Opus Magnum „Die Akkumulation des Kapitals“ (1913) untersucht. Bezugnehmend auf Luxemburgs Theorem von der „Notwendigkeit nicht-kapitalistischer Milieus“ hat der 70er-Jahre Feminismus („Bielefelder Schule“) die unbezahlte Hausarbeit, die überwiegend von Frauen geleistet wurde, als integralen Bestandteil unserer Produktionsweise thematisiert. Ohne „private“ Tätigkeiten wie Essen zubereiten, für Kleidung und angemessene Wohnverhältnisse zu sorgen, Fürsorge und Erziehung von Kindern, Pflege von Kranken und Gebrechlichen, kurz: Ohne Reproduktionsarbeit (incl. Beziehungsarbeit), ist die Herstellung von Waren überhaupt nicht möglich.

Inzwischen ist durch die massive Eingliederung von Frauen in die Arbeitsmärkte ein Teil der vormals mehrheitlich von ihnen gratis verrichteten Haus- und Sorgearbeit in die Lohnförmigkeit übergegangen. Eine neue Form der Landnahme: der Care-Sektor mit Niedriglohnstruktur.

Der Referent, Dipl.-Volkswirt Paul Köhler, ist seit vielen Jahren auch als Mentor für Wirtschaftswissenschaften an der FernUniversität Hagen tätig. In seinem Vortrag geht er den spannenden Entwicklungen der „äußeren und inneren Landnahme“ nach.

Plätze frei Philosophiecafé: Menschenrechte in globalen Lieferketten (E13025)

Do. 27.04.2023 17:30 - 19:45 Uhr
Dozenten: Sabine Plaumann-Wulfert, Dr. Johannes Graf Keyserlingk

Menschenrechtsverletzungen (und Umweltzerstörung) sind die hartnäckige Schattenseite unserer globalisieren Wirtschaftsweise. Kinderarbeit, Hungerlöhne und mangelnder Gesundheitsschutz (z.B. bei der Arbeit mit Giftstoffen) sind nach wie vor an der Tagesordnung. In diesem Philosophiecafé werden wir die menschenrechtsbezogenen Herausforderungen im globalen Markt hinsichtlich ihrer Ursachen und Formen sortieren und Lösungsansätze diskutieren. Aus ethischer Sicht sind vor allem jene Menschenrechtsverstöße klärungsbedürftig, die in den Lieferketten und somit zumindest potentiell im Einflussbereich des europäischen Unternehmens stattfinden. Welche moralische Verantwortung hat das Unternehmen, Einfluss auf seine direkten und indirekten Zulieferer zu nehmen, um derartige Menschenrechtsverletzungen (bzw. Menschenrechtsrisiken) zu verhindern oder zu verringern? Macht sich das Unternehmen zum Komplizen, wenn es derartige Rechtsverletzungen duldet? Gemeinsam werden wir diese Fragen unter Einbeziehung von ethischen Überlegungen zur Konsumentenverantwortung diskutieren.
Eine vorherige Anmeldung bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich.
Die Teilnehmergebühr ist an der Abendkasse zu entrichten.

Plätze frei Wenn Menschen einfach nur nerven. Für ein gelasseneres Miteinander (E13505)

Mi. 15.02.2023 18:00 - 20:15 Uhr
Dozentin: Susanne Reinert-Bewer

Mit manchen Menschen "kann" man einfach nicht - sie nerven allein durch ihre Art und Weise - aber man muss mit ihnen auskommen: In der Familie, bei der Arbeit, ...
Ein großer Teil dessen, was uns da triggert, ist tatsächlich typabhängig. Lernen Sie diese Triggerpunkte kennen, die Zusammenhänge erkennen und damit zukünftige Konflikte zu vermeiden - ohne sich zu verbiegen.
Die Kursleiterin Susanne Reinert-Bewer ist ausgebildete Resilienztrainerin und zertifizierter Stress- und Burnout-Coach und -Beraterin.

Keine Internetanmeldung möglich Seniorenuni an der Volkshochschule Gütersloh im Studienjahr 2022/2023 (E18405)

Do. 22.09.2022 (09:30 - 13:00 Uhr) - Do. 25.05.2023
Dozentin: Monika Abel

Philosophie, Medizin, Kunst, Kultur-, Natur-, Literatur-, Rechts-, Wirtschafts-, Musik- und Geschichtswissenschaften bilden den inhaltlichen Rahmen eines akademisch orientierten Studienganges für Senior*innen an der Volkshochschule Gütersloh. In Vorlesungen werden interessante Inhalte, aktuelle Forschungsergebnisse und prägnante Themen aus den verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen im Sinne eines "Studiums generale" vorgestellt und diskutiert. In begleitenden Kolloquien können diese Inhalte und Kenntnisse vertieft werden.
Darüber hinaus regen Seminare und Studienexkursionen zur aktiven Mitarbeit an.
Im Laufe des Studiums besteht die Möglichkeit, dass sich die Studierenden eines ihnen persönlich wichtigen wissenschaftlichen Themas annehmen, das sie während der beiden Semester selbstständig alleine oder in einer Kleingruppe erarbeiten und am Ende des Studienjahres präsentieren.

Vorlesungen und Kolloquien finden an Donnerstagen jeweils von 9.30-13.00 Uhr statt.

Eine Anmeldung ist nur für den gesamten Studiengang und nicht für einzelne Vorlesungen möglich. Der nächste Studiengang startet im Herbstsemester 2023.

Keine Internetanmeldung möglich Präsentation der Studienarbeiten (E18475)

Do. 25.05.2023 09:30 - 13:00 Uhr
Dozentin:

Im Laufe des Semesters besteht die Möglichkeit, dass sich Studierende der Seniorenuni eines ihnen persönlich wichtigen und interessanten Themas annehmen, das sie während des Semesters selbständig oder auch in einer Kleingruppe erarbeiten und dem Plenum in einem Kurzvortrag von etwa 30 Minuten vorstellen und gemeinsam diskutieren lassen.
Anschließend folgt die Übergabe der Zertifikate durch die VHS-Leitung.

Plätze frei Staudenpflanzungen - pflegeleicht und abwechslungsreich (E19160)

Di. 28.03.2023 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: Dipl. Ing.Tanja Minardo

Garten kann zu jeder Jahreszeit seine Besonderheiten haben und seinem Beobachter deutlich den Fluss der Jahreszeiten vor Augen führen. Gerade mit Stauden können neben dem Farbfeuerwerk des Sommers spannende Farb- und Gestaltungsakzente im Frühjahr und Herbst gesetzt werden. Gleichzeitig bereichern Stauden unseren Garten ökologisch ungemein und entsprechen unserer Sehnsucht nach Natur im eigenen Garten. In diesem Vortrag werden Ihnen verschiedene wertvolle Stauden vorgestellt, Anregungen zur Pflanzkomposition und effektive Tipps zur einfachen Pflege gegeben.
Als Gartenbuchautorin und Gartenarchitektin, die begeistert mit Stauden auch große Flächen gestaltet, wird ihnen die Kursleitung sowohl die Theorie vermitteln, wie auch Tipps aus der Praxis geben.
Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Plätze frei Klimawandel und moralische Verantwortung (E19540)

Di. 16.05.2023 19:30 - 21:00 Uhr
Dozent: Dr. Johannes Graf Keyserlingk

Der Klimawandel ist eines der drängendsten politischen Probleme und die wohl komplizierteste moralische Herausforderung unserer Zeit. Politisch ist die Weltgemeinschaft in Form ihrer internationalen Klimadiplomatie aufgrund von Koordinations- und Anreizproblemen bisher daran gescheitert, Maßnahmen zur effektiven Verhinderung bzw. Begrenzung des Klimawandels auf den Weg zu bringen. Doch auch was die vorgelagerten moralischen Fragen angeht, gibt es nach wie vor großen gesellschaftlichen Klärungsbedarf. Was ist das Verhältnis zwischen individueller Handlungsverantwortung des einzelnen Bürgers (z.B. zur Reduktion des CO2-Ausstoßes) und regulatorischer Verantwortung des Staates (und somit des Kollektivs)? Wie wirken moralische Grundsätze globaler Gerechtigkeit in Überlegungen zur Lastenverteilung in der internationalen Klimapolitik hinein? Welche Verpflichtungen haben wir gegenüber künftigen Generationen? Wie geht man mit möglichen Zielkonflikten wie dem zwischen der Bekämpfung des Klimawandels und der globalen Armutsbekämpfung um? In dieser Veranstaltung werden wir uns aus ethischer Perspektive mit diesen Problemen befassen, um vor dem Hintergrund einer komplexen und oft ambivalenten moralischen und politischen Gemengelage unsere Antwortfähigkeit auf die Frage zu verbessern, was zur Begrenzung des Klimawandels zu tun ist.
Der Vortrag wird in Kooperation zwischen der VHS Gütersloh, dem Ausschuss für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung und Eine-Welt-Gütersloh e.V. durchgeführt.

Anmeldung möglich Online-Seminar: Belletristisches Schreiben (E23205)

Di. 14.02.2023 (00:01 - 23:59 Uhr) - Di. 23.05.2023
Dozentin: Elke Bockamp

Sie haben Lust, eine spannende Kurzgeschichte zu erzählen? Oder Sie wollen einem Roman auf die Sprünge helfen? Sie wollen lernen, wie Sie beim Schreiben Spannung erzeugen, die Ihre Leser*innen bei Laune hält?
Hier erfahren Sie, welche Erzählperspektiven es gibt, wie Sie Heldinnen und Schurken geschickt in Szene setzen, und wie Sie starke Dialoge ausformulieren.
Das alles zu Zeiten, die Rücksicht darauf nehmen, wann Ihnen in welchem Tempo nach Lernen und Schreiben zumute ist.
Die Lerninhalte eignen Sie sich im Selbststudium an. Alles, was Sie außer etwa vier Stunden pro Woche und Spaß am kreativen Schreiben benötigen, sind eine eMail-Adresse und ein Internetzugang.
Neben der Vermittlung der Theorie mittels Lehrbriefen steht das kreative Schreiben selbst im Vordergrund. Sie bekommen praxisnahe Schreibaufgaben, die durch eine erfahrene Lektorin und/oder auf einer gemeinsamen Plattform im großen Lernkreis besprochen und am Ende von der Kursleiterin rezensiert werden. Sie lernen, Ihre Geschichten sinnvoll zu redigieren, so dass sie für eine Veröffentlichung interessant werden.

Der Schwerpunkt liegt im kommenden Semester auf den Themen: Flüssiger Erzählstil, spannende Dialoge, beeindruckende Charaktere, Schauplätze, Rückblenden, Erzählzeiten und -perspektiven.
Bitte hinterlegen Sie bei der Anmeldung Ihre eMail-Adresse.
Einen Tag vor Kursbeginn erhalten Sie eine eMail der Kursleiterin mit allen organisatorischen Einzelheiten.
Weitere Infos unter https://www.vhs-schreibschule.de

Keine Ermäßigung möglich.

fast ausgebucht Malen mit Aquarellfarben - Fortsetzung (E26102)

Di. 31.01.2023 (15:00 - 18:00 Uhr) - Di. 28.02.2023
Dozentin: Marianne Schell

Die folgenden Kurse wenden sich an alle, die gerne mit Aquarellfarben malen. Sie sind Fortsetzungen von Kursen aus den vergangenen Semestern. Hier können Sie Ihre Kenntnisse erweitern und vervollständigen. Neue Teilnehmende mit Grundkenntnissen sind willkommen.
Bitte bringen Sie Aquarellblock, Farben, Pinsel, weißen Teller, Wasserglas, Lappen usw. mit. Weitere Materialien werden in den Kursen zu Beginn besprochen.

Anmeldung auf Warteliste Malen mit Aquarellfarben (E26105)

Di. 18.04.2023 (15:00 - 18:00 Uhr) - Di. 16.05.2023
Dozentin: Marianne Schell

Dieser Kurs wendet sich an alle, die gerne mit Aquarellfarben malen. Es handelt sich um eine Fortsetzung von Kursen aus den vergangenen Semestern. Hier können Sie Ihre Kenntnisse erweitern und vervollständigen. Neue Teilnehmende mit Grundkenntnissen sind willkommen.
Bitte bringen Sie Aquarellblock, Farben, Pinsel, weißen Teller, Wasserglas, Lappen usw. mit. Weitere Materialien werden in den Kursen zu Beginn besprochen.



Seite 1 von 7