vhs@home
vhs@home
Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm / Suche / Suchergebnis
Programm / Suche / Suchergebnis

Bei der Suche nach Stichwort "anstieg" wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Plätze frei Populismus und der Wille des Volkes: Waffe oder Werkzeug? (E10015)

Di. 28.02.2023 18:00 - 19:30 Uhr
Dozent: Mike Karst

Wo eine Situation unübersichtlich wird, braucht es Vereinfachungen. Der Anstieg von Populismus ist daher kein Zufall.
Krisen und Veränderungen provozieren Unsicherheit, Ängste und Ablehnung. Einfache Lösungen und klare Feindbilder versprechen da Abhilfe und geben Handlungsfähigkeit. Populismus kann daher ein Werkzeug sein um in großen Gesellschaften Mehrheiten für Veränderungen zu schaffen. Gleichzeitig ist Populismus eine leere und ablehnende Ideologie. Sie kann schnell mit anderen Inhalten gefüllt und gefährlich werden. Um einzuordnen, warum wir es gerade jetzt mit Populismus zu tun haben, und wie man sinnvoll damit umgehen kann, wirft dieser Beitrag einen Blick auf die Ursachen des Populismus. Welche Lösungen bietet Populismus, welchen Zweck erfüllt er und wo könnte die Reise hingehen? Was können politische, wirtschaftliche und digitale Veränderungen zur Erklärung beitragen?
Mike Karst ist Unternehmer, Medienwissenschaftler und Speaker. Er beschäftigt sich mit den Herausforderungen des digitalen Wandels.

fast ausgebucht Pedelec? Aber sicher! (E18585)

Fr. 21.04.2023 10:00 - 13:00 Uhr
Dozenten: Frank Nüsser, Jutta Möhring, Pia Coulthard

Pedelecs und E-Bikes sind bei Senior*innen beliebte Fortbewegungsmittel, da sie Mobilität trotz der durch das höhere Lebensalter bedingten Einschränkungen ermöglichen. Leider führt dies auch im Kreis Gütersloh zum Anstieg der Verkehrsunfallzahlen bei den Rad fahrenden Senior*innen. Ursächlich hierfür ist, dass mit dem Elektrofahrrad ein Verkehrsmittel zur Verfügung gestellt wird, das besondere Anforderungen in der Handhabung und der Benutzung im Straßenverkehr erfordert.
Zur Verringerung der Verkehrsunfälle bieten die Verkehrssicherheitsberater der Kreispolizeibehörde Gütersloh präventive Maßnahmen mit einem theoretischen und praktischen Anteil an. In einem theoretischen Teil geht es um folgende Schwerpunkte:
Einschätzen der eigenen Leistungsfähigkeit im Straßenverkehr
Bewusst werden von Folgen der Radfahrunfälle
Wissen um die Handhabung und Besonderheiten der verschiedenen Pedelecs und E-Bikes
Erkennen von Geschwindigkeitsrisiken
Nach dem theoretischen Teil folgt der praktische mit dem eigenen Pedelec oder E-Bike. Dieser Teil besteht aus einem Parcours, der alltägliche Verkehrssituationen im Straßenverkehr nachstellt. Der Parcours wird unter Aufsicht und Anleitung von den Verkehrssicherheitsberatern der Polizei durchfahren. Dabei werden besondere Schwerpunkte auf die Koordination sowie die sichere Handhabung des Pedelecs oder E-Bikes gelegt. Die Teilnahme erfolgt mit dem eigenen verkehrssicheren Pedelec oder E-Bike. Das Tragen eines Fahrradhelms ist verpflichtend.

Plätze frei Pedelec? Aber sicher! - Zusatztermin (E33900)

Fr. 24.03.2023 10:00 - 13:00 Uhr
Dozenten: Frank Nüsser, Jutta Möhring, Pia Coulthard

Zusatztermin wegen großer Nachfrage!
Pedelecs und E-Bikes sind bei Senior*innen beliebte Fortbewegungsmittel, da sie Mobilität trotz der durch das höhere Lebensalter bedingten Einschränkungen ermöglichen. Leider führt dies auch im Kreis Gütersloh zum Anstieg der Verkehrsunfallzahlen bei den Rad fahrenden Senior*innen. Ursächlich hierfür ist, dass mit dem Elektrofahrrad ein Verkehrsmittel zur Verfügung gestellt wird, das besondere Anforderungen in der Handhabung und der Benutzung im Straßenverkehr erfordert.
Zur Verringerung der Verkehrsunfälle bieten die Verkehrssicherheitsberater der Kreispolizeibehörde Gütersloh präventive Maßnahmen mit einem theoretischen und praktischen Anteil an. In einem theoretischen Teil geht es um folgende Schwerpunkte:
Einschätzen der eigenen Leistungsfähigkeit im Straßenverkehr
Bewusst werden von Folgen der Radfahrunfälle
Wissen um die Handhabung und Besonderheiten der verschiedenen Pedelecs und E-Bikes
Erkennen von Geschwindigkeitsrisiken
Nach dem theoretischen Teil folgt der praktische mit dem eigenen Pedelec oder E-Bike. Dieser Teil besteht aus einem Parcours, der alltägliche Verkehrssituationen im Straßenverkehr nachstellt. Der Parcours wird unter Aufsicht und Anleitung von den Verkehrssicherheitsberatern der Polizei durchfahren. Dabei werden besondere Schwerpunkte auf die Koordination sowie die sichere Handhabung des Pedelecs oder E-Bikes gelegt. Die Teilnahme erfolgt mit dem eigenen verkehrssicheren Pedelec oder E-Bike. Das Tragen eines Fahrradhelms ist verpflichtend.

Plätze frei Pedelec? Aber sicher! - Zusatztermin (E33905)

Fr. 05.05.2023 10:00 - 13:00 Uhr
Dozenten: Frank Nüsser, Jutta Möhring, Pia Coulthard

Zusatztermin wegen großer Nachfrage!
Pedelecs und E-Bikes sind bei Senior*innen beliebte Fortbewegungsmittel, da sie Mobilität trotz der durch das höhere Lebensalter bedingten Einschränkungen ermöglichen. Leider führt dies auch im Kreis Gütersloh zum Anstieg der Verkehrsunfallzahlen bei den Rad fahrenden Senior*innen. Ursächlich hierfür ist, dass mit dem Elektrofahrrad ein Verkehrsmittel zur Verfügung gestellt wird, das besondere Anforderungen in der Handhabung und der Benutzung im Straßenverkehr erfordert.
Zur Verringerung der Verkehrsunfälle bieten die Verkehrssicherheitsberater der Kreispolizeibehörde Gütersloh präventive Maßnahmen mit einem theoretischen und praktischen Anteil an. In einem theoretischen Teil geht es um folgende Schwerpunkte:
Einschätzen der eigenen Leistungsfähigkeit im Straßenverkehr
Bewusst werden von Folgen der Radfahrunfälle
Wissen um die Handhabung und Besonderheiten der verschiedenen Pedelecs und E-Bikes
Erkennen von Geschwindigkeitsrisiken
Nach dem theoretischen Teil folgt der praktische mit dem eigenen Pedelec oder E-Bike. Dieser Teil besteht aus einem Parcours, der alltägliche Verkehrssituationen im Straßenverkehr nachstellt. Der Parcours wird unter Aufsicht und Anleitung von den Verkehrssicherheitsberatern der Polizei durchfahren. Dabei werden besondere Schwerpunkte auf die Koordination sowie die sichere Handhabung des Pedelecs oder E-Bikes gelegt. Die Teilnahme erfolgt mit dem eigenen verkehrssicheren Pedelec oder E-Bike. Das Tragen eines Fahrradhelms ist verpflichtend.