vhs@home
vhs@home
Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm / Suche / Suchergebnis
Programm / Suche / Suchergebnis

Bei der Suche nach Stichwort "arm" wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Seite 1 von 8

Kurs abgeschlossen Vhs.web-Vortrag: Die asiatischen Supermächte Indien und China und ihr Kampf (E10126)

Mi. 18.01.2023 19:00 - 20:00 Uhr
Dozent: Dr. Michael Arndt

Dr. Arndt Michael, ass.iur. ist Indienexperte; Lehrbeauftragter an der Universität Freiburg; Programmkoordinator des Colloquium politicum & FRIAS Freiburger Horizonte
Indien und China haben sich in den letzten Jahren zu US-amerikanischen Rivalen im Kampf um internationalen Einfluss entwickelt. Für manche Beobachter sind beide Staaten bereits auf dem Weg globale Supermächte zu werden, die insbesondere versuchen, ihre politische und wirtschaftliche Macht in Asien auf Kosten anderer Staaten zu vergrößern. China und Indien sind bereits Nuklearmächte und schrecken auch vor (konventioneller) militärischer Konfrontation nicht zurück. Und beide Staaten investieren aktuell in große Infrastrukturprojekte in ihren Nachbarregionen. Der Vortrag möchte einen Überblick über zentrale außenpolitische Ziele und Instrumente Indiens und Chinas geben und insbesondere auf die Entwicklungen in den Regionen Kaschmir, Himalaya, dem südchinesischen Meer sowie der „Neuen Seidenstraße“ eingehen. Der Webvortrag richtet sich sowohl an interessierte Indien- und China-Laien als auch regionale Expertinnen und Experten.
Eine vorherige Anmeldung bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich.

Anmeldung möglich Der Flugplatz Gütersloh von 1937 bis 2013 (E11470)

Do. 23.03.2023 19:00 - 20:30 Uhr
Dozent: Norbert Ellermann

Im Zuge der Aufrüstung des Dritten Reiches wurde nach zweijähriger Bauzeit im April 1937 der Flugplatz Gütersloh an die Luftwaffe der Deutschen Wehrmacht übergeben, die ihn bis März 1945 nutzte. Nach der Einnahme des Flugplatzes durch US-Truppen im April 1945 wurde die Anlage ein paar Monate später den Briten übergeben, die ihn bis 1993 für die Royal Air Force und danach bis 2013 für die British Army betrieben. Nach dem Abzug der Briten im Jahr 2016 wird ein Teil des ehemaligen Flugplatzgeländes für die Natur reserviert sein, ein anderer Teil einer gewerblichen Nutzung zugeführt werden.
Der reich illustrierte Vortrag gibt einen Überblick über die wechselvolle Geschichte des Flugplatzes.

Plätze frei Ein Besuch der Bio-Imkerei von Daphne Seehaus (E12210)

Sa. 17.06.2023 14:30 - 16:30 Uhr
Dozentin: Daphne Seehaus

Die 43-jährige Daphne Seehaus initiierte neben ihrem Vollzeitberuf die Marktschwärmerei in Gütersloh - ein Einkaufsportal für regionale Lebensmittel, aber zugleich auch ein lokaler Markt, bei dem die Erzeuger persönlich anwesend sind. Das brachte einen Stein ins Rollen. Durch die positive Resonanz ergaben sich viele neue Möglichkeiten, das Thema Nachhaltigkeit in die Aufmerksamkeit der Gütersloher Bürger*innen zu bringen. So entstanden mit der Zeit immer neue Aktivitätenfelder.
Daphne Seehaus lebt seit zwei Jahren autofrei, fährt überwiegend mit dem Fahrrad, auch um Schokolade in Amsterdam abzuholen (Schokofahrt), engagiert sich als Müllpatin bei der Stadt Gütersloh, kauft verpackungsarm ein und hat eine weitere große Leidenschaft: Die Bienen. Seit 5 Jahren betreut sie mehrere Bienenvölker in einer Bio-Imkerei.
Bei einem Besuch der Bienenstöcke auf dem Gärtnerhof Vier Jahreszeiten haben Sie die Möglichkeit einen Blick in ein Bienenvolk zu werfen, mehr zur Bio-Imkerei zu erfahren und sich den Demeter-Gärtnerhof näher anzuschauen. Daphne Seehaus freut sich auf einen offenen Austausch mit Ihnen.
Ergänzt wird der Besuch durch Tipps zum insektenfreundlichen Garten von Gisela Kuhlmann, Umweltberatung der Stadt Gütersloh. Da der Termin draußen stattfindet, kann es eine schlechtwetterbedingte Verschiebung geben.

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Keine Internetanmeldung möglich Exkursion: Die „KÜPPERSMÜHLE“ und das LEHMBRUCK-Museum (E18470)

Do. 04.05.2023 09:30 - 13:00 Uhr
Dozenten: Dr. Frank Duwe, Monika Abel

Das Museum Küppersmühle für Moderne Kunst am Duisburger Innenhafen hat seine Wurzeln in einem 1908-12 errichteten Mühlengebäude, das 1934 durch Stahlsilos ergänzt wurde. Nach der Stilllegung im Jahr 1972 entschied man sich, die Anlage umzubauen und ein Museum für moderne Kunst, zunächst speziell als Domizil der Sammlung Grothe, nach Plänen des renommierten schweizerischen Architekturbüros Herzog & de Meuron (Tate Modern, Elbphilharmonie u.a.) einzurichten. Die Eröffnung fand 1999 statt. Der baldige Wunsch eines Erweiterungsbau konnte nach zwischenzeitlichen Finanzierungsschwierigkeiten durch das Engagement der Firma Evonik und des Kunstsammlerehepaars Ströher realisiert werden (Einweihung 2021).
Das Lehmbruck-Museum, ebenfalls in Duisburg, beherbergt in seiner eigenen Haussammlung ein umfassendes Konvolut von Werken des bedeutenden expressionistischen Bildhauers Wilhelm Lehmbruck. Dessen Sohn Manfred Lehmbruck verwirklichte 1958-64 einen neuen Museumsbau im sachlichen internationalen Stil, der zu den Klassikern dieser Epoche zählt. 1983-87 erfolgte eine Erweiterung wiederum unter der Federführung von Manfred Lehmbruck. Das Museum hat über die Jahre seine Sammlung – über Lehmbruck hinaus - mit Werken anderer renommierter Künstler:innen der Gegenwart vergrößert und auch Sonderausstellungen in sein Programm mit aufgenommen.

Plätze frei Wissenswertes zum Eichenprozessionsspinner (E19270)

Di. 09.05.2023 19:30 - 20:30 Uhr
Dozentin: Beate Gahlmann

Der Eichenprozessionsspinner gerät mehr und mehr in den Fokus der Öffentlichkeit. Er wurde in 2019 zum ersten Mal in größerem Umfang im Stadtgebiet Gütersloh entdeckt und von Seiten der Stadt im öffentlichen Raum soweit wie möglich bekämpft. Ab einem bestimmten Raupenstadium können bei Kontakt sogenannte Brennhaare zum Teil starke Gesundheitsbeschwerden hervorrufen. Es muss auch in diesem Jahr mit einem zunehmenden Befall gerechnet werden. Wird ein Befall entdeckt, müssen Vorkehrungen zum Schutz vor Gefahren bzw. zur Bekämpfung ergriffen werden. Es stellen sich viele Fragen: Wo kommt der EPS vor? Wie erkennt man ihn und unterscheidet ihn von anderen harmlosen Arten? Welche Vorkehrungen müssen z.B. von Grundstückseigentümer*innen zum Schutz vor Gefahren ergriffen werden? Welche Bekämpfungsmethoden gibt es? Wo sollte ein Befall gemeldet werden?
Antworten auf diese Fragen und weitere hilfreiche Informationen werden in diesem Vortrag gegeben.
Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Plätze frei Klimawandel und moralische Verantwortung (E19540)

Di. 16.05.2023 19:30 - 21:00 Uhr
Dozent: Dr. Johannes Graf Keyserlingk

Der Klimawandel ist eines der drängendsten politischen Probleme und die wohl komplizierteste moralische Herausforderung unserer Zeit. Politisch ist die Weltgemeinschaft in Form ihrer internationalen Klimadiplomatie aufgrund von Koordinations- und Anreizproblemen bisher daran gescheitert, Maßnahmen zur effektiven Verhinderung bzw. Begrenzung des Klimawandels auf den Weg zu bringen. Doch auch was die vorgelagerten moralischen Fragen angeht, gibt es nach wie vor großen gesellschaftlichen Klärungsbedarf. Was ist das Verhältnis zwischen individueller Handlungsverantwortung des einzelnen Bürgers (z.B. zur Reduktion des CO2-Ausstoßes) und regulatorischer Verantwortung des Staates (und somit des Kollektivs)? Wie wirken moralische Grundsätze globaler Gerechtigkeit in Überlegungen zur Lastenverteilung in der internationalen Klimapolitik hinein? Welche Verpflichtungen haben wir gegenüber künftigen Generationen? Wie geht man mit möglichen Zielkonflikten wie dem zwischen der Bekämpfung des Klimawandels und der globalen Armutsbekämpfung um? In dieser Veranstaltung werden wir uns aus ethischer Perspektive mit diesen Problemen befassen, um vor dem Hintergrund einer komplexen und oft ambivalenten moralischen und politischen Gemengelage unsere Antwortfähigkeit auf die Frage zu verbessern, was zur Begrenzung des Klimawandels zu tun ist.
Der Vortrag wird in Kooperation zwischen der VHS Gütersloh, dem Ausschuss für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung und Eine-Welt-Gütersloh e.V. durchgeführt.

Anmeldung möglich Za-zen (Buddhistische Meditation) (E32025)

Sa. 04.03.2023 09:30 - 14:00 Uhr
Dozent: Hans-Jürgen Platzek

Wir möchten alle zur Ruhe kommen, aber wie?
Zen ist höchste, konzentrierte Aktivität aus dem Herzensgrund, in aufrechter Haltung und mit der Zentrierung in der Körpermitte. Egal, ob mit gekreuzten Beinen oder auf einem Hocker.
Die Za-zen-Übung ist der direkte Weg zur Selbsterkenntnis. Dabei geht es um die Präsenz, das Da-Sein. Za-zen zielt auf die konkrete Erfahrung dieser Gegenwärtigkeit des Seins.
Es gilt, das dualistische Denken aufzugeben, denn das kreist um das eigene Ich, das Ego und vorrangig darum, seine Wünsche, Meinungen und Begierden durchzusetzen und verliert so den Blick für das Gemeinwohl. Es spaltet die Welt in Ich und Andere, anstatt sich zu harmonisieren und frei und unbeschwert zu sein.
Zur Za-zen-Übung gehören Ausdauer, Mut und Entschlossenheit. Za-zen ist ein aktiver Prozess, der von den Anweisungen des Kursleiters unterstützt wird.
In der Unterweisung `Vertrauen in den Geist´ heißt es am Ende: "Der Weg der Worte ist zu Ende; kein Gestern; kein Morgen; kein Heute."

Hans-Jürgen Platzek ist Abt des Zentempels Butsugenji und lebte 25 Jahre in Japan.

Kleingruppe (6 - 8 Teilnehmende)

Bitte beachten Sie:
- Es stehen keine Umkleidekabinen zur Verfügung.

Anmeldung auf Warteliste Yoga am Vormittag - am Montag (E32205)

Mo. 17.04.2023 (09:00 - 10:30 Uhr) - Mo. 05.06.2023
Dozent: Oliver Groteheide

Durch unseren Alltag kommen wir oft körperlich und psychisch an unsere Grenzen. Einseitige Belastungen oder Überforderung bringen uns aus dem Gleichgewicht. Yoga ist ein Weg, um Körper, Geist und Seele wieder in Einklang zu bringen, zur Ruhe zu kommen, um so Harmonie und Zufriedenheit zu finden, sich wieder wohl und ganz zu fühlen. Yoga aktiviert die Selbstheilungskräfte und die ganzheitlich auf den Menschen ausgerichteten Körperübungen tragen zur Stärkung der Gesundheit, Erhaltung der Leistungsfähigkeit und Verlängerung des schöpferischen und aktiven Lebens bei.

Der Kursleiter Oliver Groteheide ist Yogalehrer.

Kleingruppe (6 - 9 Teilnehmende)

Bitte beachten Sie:
- Es stehen keine Umkleidekabinen zur Verfügung.

fast ausgebucht Yoga am Vormittag - am Dienstag (E32225)

Di. 31.01.2023 (09:00 - 10:30 Uhr) - Di. 28.03.2023
Dozentin: Veronika Bußmann

Durch unseren Alltag kommen wir oft körperlich und psychisch an unsere Grenzen. Einseitige Belastungen oder Überforderung bringen uns aus dem Gleichgewicht. Yoga ist ein Weg, um Körper, Geist und Seele wieder in Einklang zu bringen, zur Ruhe zu kommen, um so Harmonie und Zufriedenheit zu finden, sich wieder wohl und ganz zu fühlen. Yoga aktiviert die Selbstheilungskräfte und die ganzheitlich auf den Menschen ausgerichteten Körperübungen tragen zur Stärkung der Gesundheit, Erhaltung der Leistungsfähigkeit und Verlängerung des schöpferischen und aktiven Lebens bei.

Die Kursleiterin Veronika Bußmann ist Yogalehrerin.

Kleingruppe (6 - 9 Teilnehmende)

Bitte beachten Sie:
- Es stehen keine Umkleidekabinen zur Verfügung.

Anmeldung auf Warteliste Yoga am Vormittag - am Dienstag (E32226)

Di. 18.04.2023 (09:00 - 10:30 Uhr) - Di. 06.06.2023
Dozentin: Veronika Bußmann

Durch unseren Alltag kommen wir oft körperlich und psychisch an unsere Grenzen. Einseitige Belastungen oder Überforderung bringen uns aus dem Gleichgewicht. Yoga ist ein Weg, um Körper, Geist und Seele wieder in Einklang zu bringen, zur Ruhe zu kommen, um so Harmonie und Zufriedenheit zu finden, sich wieder wohl und ganz zu fühlen. Yoga aktiviert die Selbstheilungskräfte und die ganzheitlich auf den Menschen ausgerichteten Körperübungen tragen zur Stärkung der Gesundheit, Erhaltung der Leistungsfähigkeit und Verlängerung des schöpferischen und aktiven Lebens bei.

Die Kursleiterin Veronika Bußmann ist Yogalehrerin.

Kleingruppe (6 - 9 Teilnehmende)

Bitte beachten Sie:
- Es stehen keine Umkleidekabinen zur Verfügung.



Seite 1 von 8