vhs@home
vhs@home
Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm / Suche / Suchergebnis
Programm / Suche / Suchergebnis

Bei der Suche nach Stichwort "davon" wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Plätze frei Wissenschaft trifft Schule: Ich bin doch kein Rassist!? (E17071)

Mi. 15.03.2023 19:00 - 20:30 Uhr
Dozentin: Christiane Knirsch

Jede*r von uns kennt das: Irgendjemand erzählt etwas über eine Person, erwähnt einen Namen oder wir begegnen Menschen auf der Straße und sofort haben wir eine vermeintliche Vorstellung davon, wer diese Person ist, wie sie lebt, wo sie herkommt. Doch stimmt all das überhaupt? Woher kommen unsere Vorurteile, wie entstehen solche Bilder in unserem Kopf und wie wird daraus Rassismus? Und vor allem: Was können wir tun, um andere Menschen nicht zu diskriminieren und zu überprüfen, was bei der Vielzahl an Informationen der Wahrheit entspricht? Woran erkenne ich, dass sich jemand radikalisiert und was ist das überhaupt?
Diese Fragen sollen innerhalb des Vortrages diskutiert und dadurch das Bewusstsein für die Vielfältigkeit unserer Gesellschaft gestärkt werden.

Keine Internetanmeldung möglich Demokratische Resilienzförderung (E18455)

Do. 23.03.2023 09:30 - 13:00 Uhr
Dozentin: Christiane Knirsch

Jede*r von uns kennt das: Irgendjemand erzählt etwas über eine Person, erwähnt einen Namen oder wir begegnen Menschen auf der Straße und sofort haben wir eine vermeintliche Vorstellung davon, wer diese Person ist, wie sie lebt, wo sie herkommt. Wir ordnen Menschen in Gruppen ein und kategorisieren. Dabei verkennen wir jedoch die Diversität unserer Gesellschaft und schlimmer: Wir gefährden unsere Demokratie und schaffen einen Nährboden für Diskriminierung und Rassismus. Doch wie können wir uns davor schützen, welche Rolle spielen die Medien dabei und was kann jede*r einzelne zur Stärkung der demokratischen Widerstandsfähigkeit tun? Diese Fragen sollen diskutiert und dadurch das Bewusstsein für die Vielfältigkeit unserer Gesellschaft gestärkt werden.

Keine Internetanmeldung möglich Gemeinsam Kunst und Kultur erleben (E21100)

Mi. 28.09.2022 (10:00 - 15:15 Uhr) - Mi. 26.04.2023
Dozentin: Angelika Kirchhoff

Suchen Sie persönliche Erfahrungen mit Kreativität, Kunst und kulturellen Themen? Möchten Sie gemeinsam mit Gleichgesinnten Ausstellungen, Museen, Theater, Literaturveranstaltungen, Opern, Künstler*innen und Kunstschaffende besuchen und erleben?
Wer zusammen mit anderen Kultur genießt und sich in diesem Bereich engagiert, betreibt aktiv Kulturarbeit, entwickelt und hält über dieses Engagement soziale Kontakte. Allerdings: Kultur zu erleben und zu organisieren will gelernt sein.
Dieser Kurs erstreckt sich über einen Zeitraum von ca. 12 Monaten. Er umfasst 6 praxisorientierte Seminarveranstaltungen (ganztägig), in denen unterschiedliche Kulturbereiche (Theater, Fotografie, Malerei, Musik, Literatur, Schauspiel, Klassische Musik) vorgestellt und erlebt werden, sowie 6 Tage, die in der Form einer Arbeitsgemeinschaft von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern unter Anleitung selbst vorbereitet und durchgeführt werden. Geplant werden können zum Beispiel gemeinsame Besuche von regionalen Ausstellungen oder Aufführungen, eigene Workshops oder Präsentationen.
Die Seminarveranstaltungen sehen unter anderem folgende Themen vor:
Klassische Gesangskunst: An diesem Seminartag werden Aufbau und die Funktionsweise der menschlichen Stimme sowie grundlegende Elemente, geschichtlicher Hintergrund und aktuelle Entwicklungen des klassischen Gesangs vermittelt. Hörbeispiele und praktische Demonstrationen laden dazu ein, aktiv mitzumachen. Die Teilnehmer*innen können unter fachkundiger Anleitung selbst einmal verschiedene Gesangstechniken ausprobieren und ihre Stimme besser kennenlernen.
Städteplanung: „Stadtplanung geht uns alle an" ist eine Haltung, die schon seit vielen Jahren die Diskussion bestimmt. Und sie gilt nach wie vor. Eher unbemerkt bestimmt Stadtplanung einen großen Teil unseres Lebens: Wo entstehen neue Baugebiete? Wie sieht eine neue Mobilität aus? Und wie passen Stadtplanung und Nachhaltigkeit zusammen? Dies sind Fragen, die die Zukunft betreffen und ihre Antworten bestimmen unser Leben. Aber auch: Wie macht man Stadtplanung und wie können Bürgerinnen und Bürger sie mitbestimmen?
Das Stadtarchiv Gütersloh: Archive sind alles andere als langweilig! Nach einer kurzen Einführung in die Arbeit des Stadtarchivs Gütersloh und einer Führung durch die Magazine steht an diesem Seminartag die Beschäftigung mit der Geschichte des jüdischen Lebens in Gütersloh auf dem Programm. Wo und wie haben Jüdinnen und Juden in Gütersloh gelebt? Was passierte in der Zeit des Nationalsozialismus? Wo gibt es heute noch Spuren jüdischen Lebens in der Stadt? Zur Beantwortung dieser Fragen werden die Quellen des Stadtarchivs herangezogen. Ziel ist die gemeinsame Konzeption einer Stadtführung zum Thema „Jüdische Spuren in Gütersloh“.
Verschwörungstheorien: Verschwörungstheorien erklären scheinbar geheimnisentlarvend Ereignisse und Entwicklungen, die vorwurfsweise meist von einer kleinen Gruppe von Menschen zum eigenen Vorteil und zum Nachteil anderer Menschen begangen wurden oder begangen werden. Doch was sind Verschwörungstheorien? Wie entstehen sie, wie funktionieren sie, wer setzt sie in die Welt und wer profitiert auf Kosten anderer davon? In der reich illustrierten Veranstaltung soll diesen Dingen anhand zahlreicher Beispiele aus mehreren Jahrhunderten bis in die Gegenwart auf den Grund gegangen werden, damit ihnen nicht auf den Leim gegangen wird!

Oft heißt es, „das Netz“ – also das Internet bzw. das World Wide Web – vergesse nichts. Aber stimmt das? Tatsächlich befindet sich das Web in einem Zustand fortwährender Veränderungen, Erweiterungen, Löschungen, kurzum: Es aktualisiert sich ständig und dabei geht der Blick auf das Web von gestern und vorgestern fast völlig verloren. Konkret in Zahlen bedeutet das, eine Website bleibt im Durchschnitt kaum mehr als 100 Tage unverändert. So verwundert es nicht, dass aus den frühen Jahren des Web nur noch so wenige Inhalte erhalten geblieben sind, dass von den "Dark Ages" der Internetgeschichte gesprochen wird. Auch für unsere heutige Zeit droht ein ähnlicher digitaler Erinnerungsverlust, trotz all dessen, was täglich Bedeutungsschweres im Netz passiert. Die Gefahr ist groß, dass davon nur noch wenig für die Nachwelt erhalten bleiben wird. Ob künftige Geschichtsbücher ein umfassendes Bild unserer „digitalen Welt“ zeichnen können werden, ist deshalb eine offene und kritische Frage. Was kann und muss also getan werden, um kulturell, politisch oder anderweitig besonders relevante Teile des Web dauerhaft zu erhalten?
Der Referent Jens Crueger ist freier Technologiehistoriker und Wissenschaftskommunikator.
Den Vortrag organisiert die VHS Gütersloh in Kooperation mit der VHS Böblingen-Sindelfingen.

Keine Internetanmeldung möglich Computer, Tablet oder Handy - was brauche ich wirklich? (E55050)

Do. 20.04.2023 17:00 - 17:45 Uhr
Dozent: Sascha Schröder

Diese Frage stellen sich viele Verbraucher. All diese Geräte bereichern den Alltag, jedoch ist die Entscheidung für ein Gerät maßgeblich davon abhängig, wie es genutzt werden soll. Welche Aspekte Sie dabei abwägen sollten, erfahren Sie in einem kurzen Abriss.
Die Veranstaltung ist entgeltfrei.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an die Stadtbibliothek Gütersloh Tel.-Nr. 211 80 74.

Um sich mit dem Thema intensiver auseinander zu setzen, bietet die VHS Einstiegskurse für Computer (Kursnummern E52050, E52055, E52056) sowie Smartphones und Tablets (Kursnummern E52210, E52215, E52220, E52225) an.

Keine Internetanmeldung möglich Filmfriend und Freegal Music (E55062)

Do. 04.05.2023 17:00 - 17:45 Uhr
Dozenten: Iris Birkholz, Christina Wolff

Das digitale Angebot der Stadtbibliothek wächst stetig. Zuletzt ist Streaming Plattform Filmfriend mit filmischem Schwerpunkt auf Arthouse-Filmen mit gewissem Anspruch neu hinzugekommen. Wie Sie dieses kostenlose Zusatzangebot für sich nutzen können, möchten wir unseren Bibliothekskunden sehr gern näherbringen, weil es uns wirklich überzeugt. FreegalMusic, das für Bibliotheken entwickelte Musik-Streaming-Portal der Firma Sony eröffnet allen Kunden den kostenfreien Zugriff auf 15 Mio. internationale Musikstücke unterschiedlichster Art und Couleur. Wöchentlich kann eine bestimmte Anzahl von Downloads getätigt werden und, wie die ebenfalls angebotenen Hörbücher, auf das eigene Smartphone und weitere mobile Geräte heruntergeladen werden. Lassen Sie sich davon überzeugen.
Die Veranstaltung ist entgeltfrei.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an die Stadtbibliothek Gütersloh Tel.-Nr. 211 80 74.

Keine Internetanmeldung möglich Tanzen durch die Zeit - und Malen, Werkeln, Schauspielen (FE3511)

Mo. 26.06.2023 (08:00 - 16:00 Uhr) - Fr. 30.06.2023
Dozenten: Gabi Neumann, Lilli Neumann

Du hast bestimmt schon mal davon geträumt durch die Zeit reisen zu können. Dann bist du in dieser Woche ganz richtig! Unsere Zeitreise-Woche schickt dich in viele unterschiedliche Tanzwelten. Dabei lernst du unter anderem auch Künstler kennen, die sich mit verschiedenen Handwerken beschäftigen. Wenn du aufgeschlossen bist und dich auf "TANZEN", "MALEN", "WERKELN" und "SCHAUSPIEL" einlässt, dann ist das deine Woche. Wir lassen ein Tanz-Theater-Stück entstehen, indem du verschiedene Tanzarten wie Stepptanz, Breakdance, Hip Hop, Contemporary und vieles mehr kennenlernst und du auch mit viel Kreativität das Bühnenbild dafür baust. Am Ende der Woche wird „euer“ Stück dann natürlich uraufgeführt.
Zusatzinformationen für Eltern: Ihr Kind wird in dieser Woche an „kreatives Gestalten“ zum einen und an das Thema „Tanz“ zum anderen herangeführt. Es erfährt die bunte Palette tänzerischer und kreativer Vielfalt und setzt sich mit der Beweglichkeit seines Körpers wie auch der gesamten Gruppe auseinander. Den Körper zur bildhaften Darstellung einzusetzen, handwerkliche Fähigkeiten wie auch den sorgsamen, korrekten Umgang mit Werkzeug zu üben, sind Anliegen dieser Woche. Das Ergebnis des Projekts entsteht durch einen gemeinsamen Entwicklungsprozess zwischen Künstler*innen und Aktiven und beinhaltet neben der tänzerischen Ausführung auch die Entstehung und Entwicklung des Stückes inklusive Kostümen, Requisiten & Bühnenbildern.