vhs@home
vhs@home
Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm / Suche / Suchergebnis
Programm / Suche / Suchergebnis

Bei der Suche nach Stichwort "lebens" wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Seite 1 von 10

Plätze frei Ein Besuch der Bio-Imkerei von Daphne Seehaus (E12210)

Sa. 17.06.2023 14:30 - 16:30 Uhr
Dozentin: Daphne Seehaus

Die 43-jährige Daphne Seehaus initiierte neben ihrem Vollzeitberuf die Marktschwärmerei in Gütersloh - ein Einkaufsportal für regionale Lebensmittel, aber zugleich auch ein lokaler Markt, bei dem die Erzeuger persönlich anwesend sind. Das brachte einen Stein ins Rollen. Durch die positive Resonanz ergaben sich viele neue Möglichkeiten, das Thema Nachhaltigkeit in die Aufmerksamkeit der Gütersloher Bürger*innen zu bringen. So entstanden mit der Zeit immer neue Aktivitätenfelder.
Daphne Seehaus lebt seit zwei Jahren autofrei, fährt überwiegend mit dem Fahrrad, auch um Schokolade in Amsterdam abzuholen (Schokofahrt), engagiert sich als Müllpatin bei der Stadt Gütersloh, kauft verpackungsarm ein und hat eine weitere große Leidenschaft: Die Bienen. Seit 5 Jahren betreut sie mehrere Bienenvölker in einer Bio-Imkerei.
Bei einem Besuch der Bienenstöcke auf dem Gärtnerhof Vier Jahreszeiten haben Sie die Möglichkeit einen Blick in ein Bienenvolk zu werfen, mehr zur Bio-Imkerei zu erfahren und sich den Demeter-Gärtnerhof näher anzuschauen. Daphne Seehaus freut sich auf einen offenen Austausch mit Ihnen.
Ergänzt wird der Besuch durch Tipps zum insektenfreundlichen Garten von Gisela Kuhlmann, Umweltberatung der Stadt Gütersloh. Da der Termin draußen stattfindet, kann es eine schlechtwetterbedingte Verschiebung geben.

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Plätze frei Philosophiecafé: Folgen des Kolonialismus (E13040)

Do. 25.05.2023 17:30 - 19:45 Uhr
Dozenten: Sabine Plaumann-Wulfert, Eckhard Möller

Lebensnah, konkret und lebendig soll die Form des Diskutierens im Philosophiecafé sein, so wie in seinen sokratischen Ursprüngen auf dem Marktplatz der Stadt. Ob die Auseinandersetzung in besinnlicher Form oder auch in "heißen" Wortgefechten ausgetragen wird, ob es um tagesaktuelle Themen oder um immer wieder auf der Tagesordnung stehende Fragen nach Sinn, Lebensorientierung oder Glück geht - stets steht das Selber-Denken im Mittelpunkt. Philosophische Fachkenntnisse sind nicht erforderlich, dafür aber die Bereitschaft, in anregender Atmosphäre einmal im wahrsten Sinne des Wortes auf andere Gedanken zu kommen.

Die aktuellen Themen des Philosophiecafés entnehmen Sie bitte der Tagespresse oder informieren Sie sich im Internet unter www.vhs-gt.de.

Gerne senden wir Ihnen auch zu den einzelnen Terminen einen Newsletter mit einer persönlichen Einladung zu. Dazu hinterlassen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse oder Ihre Postadresse in der Geschäftsstelle der VHS unter Tel. 822925 oder unter vhs@guetersloh.de.

Eine vorherige Anmeldung bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich.
Die Teilnehmergebühr ist an der Abendkasse zu entrichten.

Plätze frei Intensivtraining Rhetorik - Basisseminar (E13425)

Fr. 24.03.2023 (18:00 - 21:15 Uhr) - Sa. 25.03.2023
Dozent: Manfred Nöger

Ob im Beruf, in der Schule, im Verein, in privaten Beziehungen oder auch bei festlichen Anlässen: Die Fähigkeit, sich mündlich klar und verständlich auszudrücken und darzustellen, wird in vielen Bereichen des alltäglichen Lebens immer wichtiger. In Diskussionen Ziele zu vertreten, sich gegen Argumente anderer durchzusetzen, in Vorträgen und Ansprachen die Zuhörenden für sich zu gewinnen - das sind Ziele dieses Intensivtrainings. Schritt für Schritt befähigt es die Teilnehmenden, durch Präsentationen, in Diskussionen und Gesprächen erfolgreich zu kommunizieren.
Inhalte:
- Was heißt verbale und nonverbale Kommunikation?
- Die Beziehungsebene
- Spontanes Reden will gelernt sein
- Vortragen von Texten
- Umgang mit Lampenfieber
- Einstieg in die Rede und Präsentation
- Ausstieg aus einer Rede und Präsentation
- Die Überzeugungsrede - Auswertung und Feedback
- Pro und Contra - Argumentationstechniken im Überblick

Praktische Übungen mit Videoaufzeichnungen bilden einen wichtigen Teil des Kurses. Die Videoaufzeichnungen können den Teilnehmenden nach Kursende zur Verfügung gestellt werden.

Plätze frei Wie stärke ich das Selbst(wert)gefühl des Kindes? (E15006)

Mi. 26.04.2023 19:30 - 21:45 Uhr
Dozent: Wolfgang Bergmann

Wie stärke ich das Selbst(wert)gefühl meines Kindes?
- Was ist der Unterschied zwischen Selbst(wert)gefühl und Selbstvertrauen?
- Was bewirkt mein Lob - und meine Kritik?
- Wie gehe ich mit Konflikten um?
Ein starkes, gesundes Selbst(wert)gefühl ist ein wichtiger Begleiter für die Herausforderungen im Leben eines Kindes (wie z.B. bei Leistungsdruck, Mobbing, Schulwechsel, Trennung der Eltern etc.). Je besser es entwickelt ist, desto größer sind Lebensfreude, Leichtigkeit und Beziehungsfähigkeit. Es wirkt wie ein 'psychosoziales Immunsystem' und verleiht Halt und innere Stärke.
Am Abend widmen wir uns gemeinsam obigen Fragen, basierend auf den Wertvorstellungen und Erfahrungen des dänischen Familientherapeuten und Autors Jesper Juul. Es gibt Zeit für persönliche Fragen und Sie erhalten hilfreiche Anregungen und Inspiration für den Alltag.

Eine vorherige Anmeldung bis spätestens 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich.

fast ausgebucht Pedelec? Aber sicher! (E18585)

Fr. 21.04.2023 10:00 - 13:00 Uhr
Dozenten: Frank Nüsser, Jutta Möhring, Pia Coulthard

Pedelecs und E-Bikes sind bei Senior*innen beliebte Fortbewegungsmittel, da sie Mobilität trotz der durch das höhere Lebensalter bedingten Einschränkungen ermöglichen. Leider führt dies auch im Kreis Gütersloh zum Anstieg der Verkehrsunfallzahlen bei den Rad fahrenden Senior*innen. Ursächlich hierfür ist, dass mit dem Elektrofahrrad ein Verkehrsmittel zur Verfügung gestellt wird, das besondere Anforderungen in der Handhabung und der Benutzung im Straßenverkehr erfordert.
Zur Verringerung der Verkehrsunfälle bieten die Verkehrssicherheitsberater der Kreispolizeibehörde Gütersloh präventive Maßnahmen mit einem theoretischen und praktischen Anteil an. In einem theoretischen Teil geht es um folgende Schwerpunkte:
Einschätzen der eigenen Leistungsfähigkeit im Straßenverkehr
Bewusst werden von Folgen der Radfahrunfälle
Wissen um die Handhabung und Besonderheiten der verschiedenen Pedelecs und E-Bikes
Erkennen von Geschwindigkeitsrisiken
Nach dem theoretischen Teil folgt der praktische mit dem eigenen Pedelec oder E-Bike. Dieser Teil besteht aus einem Parcours, der alltägliche Verkehrssituationen im Straßenverkehr nachstellt. Der Parcours wird unter Aufsicht und Anleitung von den Verkehrssicherheitsberatern der Polizei durchfahren. Dabei werden besondere Schwerpunkte auf die Koordination sowie die sichere Handhabung des Pedelecs oder E-Bikes gelegt. Die Teilnahme erfolgt mit dem eigenen verkehrssicheren Pedelec oder E-Bike. Das Tragen eines Fahrradhelms ist verpflichtend.

Anmeldung möglich Die Fülle vom Wegesrand: Gourmet-Wildkräuterküche (E19170)

Do. 20.04.2023 18:00 - 21:45 Uhr
Dozentin: Ulrike Sprick

Die kleine Frühjahrskur zum Schlemmen! Hier lernen Sie die segensreichen, entschlackenden und gesundheitsfördernden „Un“-Kräuter vor unserer Haustür mit einfachen Zutaten so raffiniert zuzubereiten, dass sie auch echten Gourmet-Ansprüchen gerecht werden. Bei diesen Wildkräuter-Kochkursen wird immer eine komplette Speisefolge vorgestellt, wie man sie z. B. in einem Feinschmecker-Restaurant als Menü auf der Tageskarte fände. Wir werden mit einem gesundheitsfördernden Heilkräuter-Smoothie starten, einen „wilden“ Salat zubereiten, eine Kräutersuppe der Saison, ein Hauptgericht von und mit wilden Kräutern und auch natürlich wieder ein köstliches Dessert aus lieblichem Kraute. Die Natur gibt vor, was heute auf den Tisch kommt! Die Speisefolge ist weitestgehend vegetarisch, mit Bio-Produkten aus der Region, unter Verwendung von Bio-Butter, -Sahne und -Hühnereiern. Die von der Kursleiterin in freier Natur handgepflückten Wildkräuter werden einzeln vorgestellt und im Rahmen unserer zeitlichen Möglichkeiten besprochen.
Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Die Kursgebühr enthält die Kosten der zu verarbeitenden Lebensmittel. Auf diese Lebensmittelpauschale wird keine Ermäßigung gewährt.

Plätze frei Transformation mit allen - Wie können wir alle an der Umwandlung der Gese (E19530)

Di. 18.04.2023 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: Alena Sellenriek

Angesichts globaler (Umwelt-)Krisen werden Lösungen für eine zukunftsfähige Welt erprobt. In Nachhaltigkeitsprojekten ist zu beobachten, dass vor allem privilegierte Menschen mit ausreichend Zeit, Geld und einem hohen Bildungsgrad beteiligt sind. Dadurch werden die Perspektiven vielfältiger Menschengruppen nicht ausreichend gesehen. Diesem Problem haben sich Alena Sellenriek und Leif Brandhorst in einem sozialwissenschaftlichen Forschungsprojekt in Berlin gewidmet. Hier plant eine Berliner Gruppe ein Transformationszentrum für alle. Begleitend dazu wurden Studien durchgeführt, aus denen die Lebensrealitäten, Stärken und Bedürfnisse vielfältiger Menschen hervorgehen, sowie Handlungsempfehlungen zur Gestaltung gemeinsamer Transformationsprojekte.

Anmeldung möglich Maria Callas zum 100. Geburtstag (E20111)

Mi. 19.04.2023 15:30 - 17:00 Uhr
Dozenten: Thomas Sander, N.N.

In der Welt der Oper sei sie „wie die Coca-Cola unter den Softdrinks“, schrieb die ZEIT vor ein paar Jahren über Maria Callas – „mehr als ein geschütztes Warenzeichen: eine Metapher, ein süßes Lebensgefühl, ein Fetisch.“
Primadonna, Ikone, Mythos – es mangelt nicht an Zuschreibungen. Für die BBC war sie die größte Sopranistin des vergangenen Jahrhunderts, für Leonard Bernstein gar „The Bible of Opera“. Auf der Bühne gefeiert, verehrt und vergöttert ähnelt indes das private Leben der Ausnahmekünstlerin selbst einer tragischen Opernhandlung von Verdi, Donizetti oder Bellini.
Der Vortrag gibt Einblicke in künstlerische und persönliche Stationen der Diva. Mit digitalen Ausschnitten aus ihren größten und erfolgreichsten Opernrollen wie „Norma“ und „La Traviata“.
Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Keine Internetanmeldung möglich Gemeinsam Kunst und Kultur erleben (E21100)

Mi. 28.09.2022 (10:00 - 15:15 Uhr) - Mi. 26.04.2023
Dozentin: Angelika Kirchhoff

Suchen Sie persönliche Erfahrungen mit Kreativität, Kunst und kulturellen Themen? Möchten Sie gemeinsam mit Gleichgesinnten Ausstellungen, Museen, Theater, Literaturveranstaltungen, Opern, Künstler*innen und Kunstschaffende besuchen und erleben?
Wer zusammen mit anderen Kultur genießt und sich in diesem Bereich engagiert, betreibt aktiv Kulturarbeit, entwickelt und hält über dieses Engagement soziale Kontakte. Allerdings: Kultur zu erleben und zu organisieren will gelernt sein.
Dieser Kurs erstreckt sich über einen Zeitraum von ca. 12 Monaten. Er umfasst 6 praxisorientierte Seminarveranstaltungen (ganztägig), in denen unterschiedliche Kulturbereiche (Theater, Fotografie, Malerei, Musik, Literatur, Schauspiel, Klassische Musik) vorgestellt und erlebt werden, sowie 6 Tage, die in der Form einer Arbeitsgemeinschaft von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern unter Anleitung selbst vorbereitet und durchgeführt werden. Geplant werden können zum Beispiel gemeinsame Besuche von regionalen Ausstellungen oder Aufführungen, eigene Workshops oder Präsentationen.
Die Seminarveranstaltungen sehen unter anderem folgende Themen vor:
Klassische Gesangskunst: An diesem Seminartag werden Aufbau und die Funktionsweise der menschlichen Stimme sowie grundlegende Elemente, geschichtlicher Hintergrund und aktuelle Entwicklungen des klassischen Gesangs vermittelt. Hörbeispiele und praktische Demonstrationen laden dazu ein, aktiv mitzumachen. Die Teilnehmer*innen können unter fachkundiger Anleitung selbst einmal verschiedene Gesangstechniken ausprobieren und ihre Stimme besser kennenlernen.
Städteplanung: „Stadtplanung geht uns alle an" ist eine Haltung, die schon seit vielen Jahren die Diskussion bestimmt. Und sie gilt nach wie vor. Eher unbemerkt bestimmt Stadtplanung einen großen Teil unseres Lebens: Wo entstehen neue Baugebiete? Wie sieht eine neue Mobilität aus? Und wie passen Stadtplanung und Nachhaltigkeit zusammen? Dies sind Fragen, die die Zukunft betreffen und ihre Antworten bestimmen unser Leben. Aber auch: Wie macht man Stadtplanung und wie können Bürgerinnen und Bürger sie mitbestimmen?
Das Stadtarchiv Gütersloh: Archive sind alles andere als langweilig! Nach einer kurzen Einführung in die Arbeit des Stadtarchivs Gütersloh und einer Führung durch die Magazine steht an diesem Seminartag die Beschäftigung mit der Geschichte des jüdischen Lebens in Gütersloh auf dem Programm. Wo und wie haben Jüdinnen und Juden in Gütersloh gelebt? Was passierte in der Zeit des Nationalsozialismus? Wo gibt es heute noch Spuren jüdischen Lebens in der Stadt? Zur Beantwortung dieser Fragen werden die Quellen des Stadtarchivs herangezogen. Ziel ist die gemeinsame Konzeption einer Stadtführung zum Thema „Jüdische Spuren in Gütersloh“.
Verschwörungstheorien: Verschwörungstheorien erklären scheinbar geheimnisentlarvend Ereignisse und Entwicklungen, die vorwurfsweise meist von einer kleinen Gruppe von Menschen zum eigenen Vorteil und zum Nachteil anderer Menschen begangen wurden oder begangen werden. Doch was sind Verschwörungstheorien? Wie entstehen sie, wie funktionieren sie, wer setzt sie in die Welt und wer profitiert auf Kosten anderer davon? In der reich illustrierten Veranstaltung soll diesen Dingen anhand zahlreicher Beispiele aus mehreren Jahrhunderten bis in die Gegenwart auf den Grund gegangen werden, damit ihnen nicht auf den Leim gegangen wird!

Die Aktivitäten des täglichen Lebens sind vielfältig. Unsere Alltagsbewegungen fordern unsere Körper auf unterschiedliche Weise.
Wir räumen z.B. eine Spülmaschine ein und aus, stellen Teller und Tassen in Schränke - hierfür müssen wir uns bücken oder über Schulterhöhe recken. Auch das Mähen eines Rasens ist komplex: wir schieben etwas mit mehr oder weniger Kraft von uns weg und müssen gleichzeitig koordiniert hinter diesem Gegenstand her laufen. Oder das Kehren der Blätter im Herbst: gehen und dabei gleichzeitig einen Besen diagonal gegen einen Reibungswiderstand bewegen.
Diese alltäglichen Bewegungsabläufe beinhalten ein Körpertraining, welches gezielt analysiert und für das individuelle Fitnesstraining genutzt werden kann.
In diesem Vortrag erläutert der Referent Markus Kraus-Erdl unterschiedliche Bewegungsabläufe und stellt den Nutzen für die individuelle Fitness dar.
Der Referent Markus Kraus-Erdl ist Physiotherapeut und Heilpraktiker (Physiotherapie).



Seite 1 von 10