vhs@home
vhs@home
Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm / Suche / Suchergebnis
Programm / Suche / Suchergebnis

Bei der Suche nach Stichwort "schulen" wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Seite 1 von 2

Plätze frei Schulgeschichte(n) in der Innenstadt (E11555)

So. 02.04.2023 15:00 - 16:30 Uhr
Dozent: Dr. Franz Jungbluth

Als in Gütersloh 1818 die erste städtische Volksschule eingerichtet wurde, reichte ein großer Klassenraum, um die Kinder der unter 2.000 Einwohner:innen zu „beschulen“. Zum Ende des 19. Jahrhunderts hatte die wachsende Stadt nicht nur zusätzliche Volksschulen eingerichtet, sondern beherbergte zwei weiterführende Schulen mit überregionalem Einzug und ein Lehrerfortbildungsseminar. Der Rundgang beleuchtet die Geschichte und Entwicklung der heute noch in der Innenstadt bestehenden Schulen und führt zu einigen verschwundenen oder heute umgenutzten Bildungsorten.
Anmeldeschluss: Freitag, 31.03, 11:00 Uhr

Keine Internetanmeldung möglich Erinnern für die Zukunft? Historische Perspektiven und aktuelle Herausforderunge (E18451)

Do. 09.03.2023 09:30 - 13:00 Uhr
Dozent: Dr. Franz Jungbluth

Bis in die späten 1970er Jahre war die Aufarbeitung des NS-Regimes jenseits der großen Kriegsverbrecherprozesse kein Thema in der deutschen Öffentlichkeit (oder im Schulunterricht). Heute ist sie in vielen Medien, Kommunen und Schulen so präsent, dass einige Stimmen bereits vor einer ritualisierten Inhaltsleere der Erinnerung warnen. Die Vorlesung beschreibt die Geschichte von Aufarbeitung und Gedenken in den letzten Jahrzehnten. Aktuelle Beispiele aus großen Gedenkstätten und der Region illustrieren, welche Probleme die teilweise wahrgenommene „Übersättigung“ in Medien und Gesellschaft oder das Versterben der letzten Zeitzeug*innen bedeuten – und wie eine zeitgemäße Erinnerungskultur diese Herausforderungen bewältigen kann.

Anmeldung auf Warteliste Zeichnen (E26565)

Fr. 03.03.2023 (18:00 - 21:00 Uhr) - Sa. 11.03.2023
Dozent: Joan Moreno

Der zeichnerische Prozess schult die Wahrnehmung. Durch gezielte Techniken und praktische Übungen werden die Grundlagen erlernt bzw. schon vorhandene Kenntnisse vertieft. Basierend auf der klassischen Lehrmethode (Niveau einer Kunsthochschule) führt der Kurs in das gegenständliche Zeichnen ein.
Anhand aufgebauter Stillleben werden die Techniken des Zeichnens erlernt. An verschiedenen Motiven wird die Wahrnehmung geschult und das zeichnerische Erfassen von Proportionen, Licht und Schatten, Perspektive, Strukturen, Form und Raum vermittelt.
Dieser Kurs kann eine gute Hilfe zur Vorbereitung für die Aufnahmeprüfung an Kunst- und Fachhochschulen sein.
Bitte mitbringen:
Zeichenkarton Block (Din A3, 200-300 gr) oder einzelne Bögen (beim Händler auf A3 schneiden lassen); Bleistifte: Nr. 2H, F, B, HB, 2B, 4B; Farbstifte-Set (12er Set, Polychromos von Faber-Castell o.a. / vorhandene Farbstifte mitbringen); Radiergummi, Anspitzer; Hartfaserplatte/Sperrholzplatte (Baumarkt) im Format 40x50 cm

Anmeldung möglich Zeichnen (E26566)

Fr. 21.04.2023 (18:00 - 21:00 Uhr) - Sa. 29.04.2023
Dozent: Joan Moreno

Der zeichnerische Prozess schult die Wahrnehmung. Durch gezielte Techniken und praktische Übungen werden die Grundlagen erlernt bzw. schon vorhandene Kenntnisse vertieft. Basierend auf der klassischen Lehrmethode (Niveau einer Kunsthochschule) führt der Kurs in das gegenständliche Zeichnen ein.
Anhand aufgebauter Stillleben werden die Techniken des Zeichnens erlernt. An verschiedenen Motiven wird die Wahrnehmung geschult und das zeichnerische Erfassen von Proportionen, Licht und Schatten, Perspektive, Strukturen, Form und Raum vermittelt.
Dieser Kurs kann eine gute Hilfe zur Vorbereitung für die Aufnahmeprüfung an Kunst- und Fachhochschulen sein.
Bitte mitbringen:
Zeichenkarton Block (Din A3, 200-300 gr) oder einzelne Bögen (beim Händler auf A3 schneiden lassen); Bleistifte: Nr. 2H, F, B, HB, 2B, 4B; Farbstifte-Set (12er Set, Polychromos von Faber-Castell o.a. / vorhandene Farbstifte mitbringen); Radiergummi, Anspitzer; Hartfaserplatte/Sperrholzplatte (Baumarkt) im Format 40x50 cm

Keine Internetanmeldung möglich Ausstellung: Kunst an der vhs: Joan Moreno und Studierende (E26600)

Mo. 06.02.2023 (08:00 - 21:45 Uhr) - Fr. 31.03.2023
Dozent: Joan Moreno

Die Ausstellung im Gebäude der Volkshochschule zeigt über 60 Exponate. Gemälde und Zeichnungen von 8 Studierenden des Künstlers Joan Moreno dokumentieren das hohe Niveau und die erfolgreiche Vermittlung von malerischen Techniken ebenso wie die individuelle künstlerische Entwicklung der Teilnehmer*innen der Zeichnen- und Ölmalerei-Kurse.
Auch Werke von Joan Moreno selbst werden zu sehen sein. Seine Stillleben im Stil des Hyperrealismus vermitteln eine tiefe Ruhe und Klarheit. Diese Wirkung wird durch die Anordnung der Gegenstände konterkariert: Scheinbare Gegensätze werfen die Frage nach dem Wesen der Dinge ebenso auf wie die nach den Mechanismen der eigenen Wahrnehmung. Moreno, der an den Kunsthochschulen von València und Hamburg studierte und seit den 70er Jahren in der ganzen Welt ausstellt, unterrichtet seit über zwanzig Jahren an der Volkshochschule verschiedene künstlerische Techniken, auch als Vorbereitung für die Aufnahmeprüfung an Kunst- und Fachhochschulen.
Die Ausstellung lässt die Beziehung zwischen Studierenden und Dozenten erkennen, die sich nicht nur durch Imitation und Perfektionierung erlernter Techniken auszeichnet, sondern auch durch die Weiterentwicklung des eigenen künstlerischen Weges und Ausdrucks.
Die Vernissage mit Vorträgen und Musik findet am 09.02.2023 um 19:00 Uhr in der Aula der vhs in Anwesenheit der Künstler*innen statt. Näheres zu der Veranstaltung sowie die Anmeldemodalitäten entnehmen Sie bitte unserer Homepage.

Anmeldung möglich Vernissage "Kunst an der vhs: Joan Moreno und Studierende" (E26601)

Do. 09.02.2023 19:00 - 21:30 Uhr
Dozenten: Joan Moreno, Dr. Frank Duwe, Veronika Borkowski

Zur Ausstellungseröffnung wird Dr. Frank Duwe einen Einführungsvortrag halten. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von Veronika Borkowski (Violine) und Margarita Rittmann (Klavier). Die Künstler*innen sind anwesend.
Die Ausstellung im Gebäude der Volkshochschule zeigt über 70 Exponate. Gemälde und Zeichnungen von 8 Studierenden des Künstlers Joan Moreno dokumentieren das hohe Niveau und die erfolgreiche Vermittlung von malerischen Techniken ebenso wie die individuelle künstlerische Entwicklung der Teilnehmer*innen der Zeichnen- und Ölmalerei-Kurse.
Auch Werke von Joan Moreno selbst werden zu sehen sein. Seine Stillleben im Stil des Hyperrealismus vermitteln eine tiefe Ruhe und Klarheit. Diese Wirkung wird durch die Anordnung der Gegenstände konterkariert: Scheinbare Gegensätze werfen die Frage nach dem Wesen der Dinge ebenso auf wie die nach den Mechanismen der eigenen Wahrnehmung. Moreno, der an den Kunsthochschulen von València und Hamburg studierte und seit den 70er Jahren in der ganzen Welt ausstellt, unterrichtet seit über zwanzig Jahren an der Volkshochschule verschiedene künstlerische Techniken, auch als Vorbereitung für die Aufnahmeprüfung an Kunst- und Fachhochschulen.
Die Ausstellung lässt die Beziehung zwischen Studierenden und Dozenten erkennen, die sich nicht nur durch Imitation und Perfektionierung erlernter Techniken auszeichnet, sondern auch durch die Weiterentwicklung des eigenen künstlerischen Weges und Ausdrucks.

fast ausgebucht B1 Easy English Conversation - vormittags (E42705)

Di. 31.01.2023 (09:00 - 10:30 Uhr) - Di. 06.06.2023
Dozentin: Maria Sliwinski

Schulenglischkenntnisse aus der Vergangenheit wieder aufzufrischen und dieses in einem entspannten, gemäßigten Tempo zu tun, das ist das Hauptziel dieses Englischkurses. Lange zurückliegende Englischkenntnisse, die im Rahmen von circa sechs Schuljahren erworben wurden, aktivieren wir auf dynamische und spannende Weise: durch die Wiederholung von Grammatikthemen, von Vokabular und durch viele sprachpraktische Übungen.
Kleingruppe

fast ausgebucht Hygge Café (E46380)

Sa. 04.02.2023 (13:00 - 16:00 Uhr) - Sa. 13.05.2023
Dozentin: Malene Lomholt-Busch

Hygge-Café am 04.02.2023
„Efterskole, højskole, grundskole – was steckt hinter diesen und anderen Schuleformen in Dänemark?“
An diesem Nachmittag steht Dialog, Landeskunde und kulturelle Einblicke im Vordergrund. Theorie und Praxis der dänischen Sprache treffen in einer besonderen Atmosphäre zusammen, wenn wir gemeinsam 1-2 Schulen genauer anschauen und hören, was Schüler*innen oder Lehrkräfte berichten. Die muttersprachliche Leitung Malene Lomholt-Busch erläutert verschiedene Schulformen. Besonderheiten oder Unterschiede zu den Schulen hier bieten Gesprächsanlässe für Interessierte, die mindestens über 2. Semester Dänisch gelernt haben.

Hygge-Café am 18.03.2023
„Jeg vil have... oder jeg vil gerne have...? Fit für den nächsten Café-Besuch in Dänemark“
An diesem Nachmittag treffen Theorie und Praxis der dänischen Sprache in einer besonderen Atmosphäre zusammen. Unter der muttersprachlichen Leitung von Malene Lomholt-Busch werden kanelsnegle selbst gebacken und in einer hyggeligen (= gemütlichen) Atmosphäre typische Gesprächssituationen im Café und in der Gastronomie durchgespielt. Das Bestellen von Essen und Getränken bis hin zur Rechnung und Smalltalk-Redewendungen sind die Gesprächsanlässe für Interessierte, die mindestens über 2. Semester Dänisch gelernt haben. Spätestens, wenn der Duft von Zimt und Hefegebäck durch die VHS-Küche zieht, liegt ‚Hygge‘ auch in der Luft. En varm velkomst!

Hygge-Café am 13.05.2023
„På cykel i Danmark – til hverdag og i ferien”
An diesem Nachmittag treffen Theorie und Praxis der dänischen Sprache in einer besonderen Atmosphäre zusammen. Gemeinsam mit der dänischen Kursleitung Malene Lomholt-Busch werden Fahrradrouten angeschaut, die Bedeutung von Fahrradfahren im Alltag besprochen und in einer hyggeligen (= gemütlichen) Atmosphäre typische Gesprächssituationen beim Fahrradverleih, der Fahrradwerkstatt, der Touristeninformation oder beim Ticketverkauf durchgespielt. Dieser Nachmittag ist für Interessierte, die mindestens über 2. Semester Dänisch gelernt haben.

Plätze frei 111 Gründe, Polen zu lieben - Lesung in Kooperation mit der Deutsch-Polnischen (E48150)

Do. 20.04.2023 18:30 Uhr - 20:00 Uhr Uhr
Dozent: Dr. Matthias Kneip

Für viele Deutsche ist unser Nachbar im Osten Terra Incognita - ein weitgehend fremdes, unbekanntes Land. Das Buch „111 Gründe, Polen zu lieben“ ist eine ebenso witzige wie hintergründige Liebeserklärung an Deutschlands östliches Nachbarland und seine Menschen. Humorvoll und augenzwinkernd nimmt Kneip den Leser mit auf eine sehr persönliche Reise durch das Land zwischen Oder und Bug, ohne dabei den Blick für die Realitäten zu verlieren. Wussten Sie beispielsweise, dass Polen mit dem Meer verheiratet ist? Oder dass der größte Gartenzwerg der Welt im polnischen Nowa S?l zu finden ist? Neben kuriosen Sehenswürdigkeiten widmet Kneip sich auch den Eigenheiten der polnischen Mentalität oder besonderen Werken polnischer Kultur. Selbstverständlich fehlt bei einer solchen Liebeserklärung auch der Blick in den nationalen Kochtopf nicht
Eine vorherige Anmeldung bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich.

Dr. Matthias Kneip, Germanist, Politologe und Ostslawist ist seit 2000 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Polen-Institut in Darmstadt tätig und referiert für Wirtschaftsunternehmen, wie auch an verschiedenen Landeszentralen für politische Bildung oder in kulturellen Stiftungen über Polen. Als Schriftsteller führen ihn Lesungen auch an deutschen Schulen und er versteht sich als Pendler zwischen den Kulturen. Seine Familie stammt aus dem deutsch-polnischen Grenzland, wodurch er schon als Kind mit deutschen und polnischen Traditionen zu Hause aufwuchs. Seine Auslandserfahrungen, aber auch seine kritisch-distanzierte Sicht auf die Verhältnisse in Deutschland spiegeln sich sowohl in seiner Lyrik als auch in seinen publizistischen Veröffentlichungen wieder.

Plätze frei Interkulturelle Kompetenz:Xpert Culture Communication Skills® Xpert CCS vhs@home (E51101)

Do. 20.04.2023 (14:00 - 16:00 Uhr) - Do. 01.06.2023
Dozentin: Gesine Mahnke

Interkulturelle Kompetenz: Xpert Culture Communication Skills® Basic & Professional als online-Format
in Kooperation mit dem Bayerischen Volkshochschulverband e.V.
in Absprache mit dem Landesverband der Volkshochschulen von NRW e.V.

In unserer Gesellschaft begegnen wir Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen und Werthaltungen. Diese Begegnungen bereichern unseren Alltag, können jedoch auch zu Verständnisproblemen im Miteinander führen. Ziel des Lehrgangssystems Xpert Culture Communication Skills® (Xpert CCS®) ist es, das gegenseitige Verständnis über kulturelle Unterschiede hinweg zu ermöglichen. Ein qualifiziertes Wissen zum Umgang mit kultureller Fremd- und Eigenheit ist zudem bedeutend, um in den Arbeitszusammenhängen der globalisierten Welt eine zielgerichtete und erfolgreiche Zusammenarbeit gestalten zu können.

Das Lehrgangssystem Xpert Culture Communication Skills® vermittelt und stärkt interkulturelle Kompetenz, eine Kombination aus sozialen Fertigkeiten und einschlägigem Fachwissen. Xpert Culture Communication Skills® dient der Stärkung interkultureller Kompetenz im beruflichen Handeln und wurde vor rund zwei Jahrzehnten vom Bayerischen Volkshochschulverband sowie dem Institut für interkulturelle Kommunikation an der LMU München entwickelt. Seitdem wird die Anwendung von Xpert Culture Communication Skills® durchgängig wissenschaftlich begleitet und weiterentwickelt, so dass die stete Qualitätssicherung und das Erfahrungswissen ein solides interkulturelles Grundlagenwissen garantieren, welches zur souveränen praktischen Anwendung befähigt.

Das kombinierte Modul Xpert Culture Communication Skills® Basic & Professional richtet sich an alle, die in ihrem professionellen und privaten Kontext interkulturelle Begegnungen erfolgreich gestalten möchten. Die behandelten Inhalte entsprechen dem Xpert Culture Communication Skills® Seminarleitfaden. Xpert Culture Communication Skills® Basic & Professional ist eine Kooperationsveranstaltung zwischen der vhs Gütersloh und dem Bayerischen Volkshochschulverband e.V.

Das kombinierte Modul Xpert Culture Communication Skills® Basic & Professional wird als online-Format durchgeführt. An sechs Terminen finden Videokonferenzen statt, in denen sich die Teilnehmer*innen mit der Kursleitung live austauschen. Zwischen diesen Terminen stehen Lernbausteine zum Selbststudium zur Verfügung. Durch die Bearbeitung der Lernaufgaben bereiten sich die Teilnehmer*innen auf die nächste Einheit inhaltlich vor, was zu einer vertieften Diskussion während der Konferenztermine führt.

Für die Kursdurchführung erhalten die Teilnehmer*innen Zugang zur Lernplattform vhs.cloud und werden dort von der Kursleitung online betreut. Neben den Videokonferenzen erfolgt auf der Lernplattform ein regelmäßiger Austausch über das kursspezifische Forum, auf welches ausschließlich die angemeldeten Teilnehmer*innen des Kurses sowie die Kursleitung Zugriff haben. Das begleitende Lehrbuch ist im Kurspreis enthalten und wird Ihnen vor Veranstaltungsbeginn zugesandt.

Das Modul Xpert Culture Communication Skills® Basic & Professional ist mit einer Prüfung abschließbar. Für die Zulassung zur Prüfung müssen mindestens 80% der Kursleistungen (Anwesenheit bei den Konferenzterminen und Bearbeitung der Lernbausteine) erbracht werden. Nach bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer*innen ein Zertifikat.

Die Kursleitung Gesine Mahnke ist Diplom-Psychologin und arbeitet seit 2012 als Online-Tutorin.

Dieses Seminar ist als online-Veranstaltung geplant. Sie benötigen für die Teilnahme ein internetfähiges Endgerät mit Bild- und Tonübertragung. Für die Teilnahme ist eine Registrierung auf der Lernplattform vhs.cloud notwendig.

Kursgröße: 8 - 11 Teilnehmer*innen
Bitte beachten Sie: Eine Abmeldung ist nur bis zum 05.04.2023 möglich. Ansonsten bleibt die angemeldete Person kostenpflichtig.

In den Modulen von Xpert Culture Communication Skills® können unterschiedliche berufliche Zusammenhänge aufgegriffen werden. So ist das Training z.B. auch speziell für Mitarbeiter*innen in Kindertageseinrichtungen, Grundschulen oder im medizinisch-pflegerischen Kontext durchführbar. Sollten Sie für sich oder für Ihre Einrichtung eine gesonderte Durchführung mit einem entsprechenden Schwerpunkt wünschen, sprechen Sie uns bitte an.
Kontakt: Irmhild Plauschinn, Tel: 05241-82-2924, irmhild.plauschinn@guetersloh.de



Seite 1 von 2