vhs@home
vhs@home
Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm / Suche / Suchergebnis
Programm / Suche / Suchergebnis

Bei der Suche nach Stichwort "sollen" wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Plätze frei Basiswissen Versicherungen (E10520)

Mi. 22.02.2023 19:00 Uhr - 20:30 Uhr Uhr
Dozent: Rainer Gellermann

„Versicherungen zahlen sowieso nicht, wenn man sie braucht.“ Diese Aussage hört man oft, doch ist sie auch richtig? Versicherungen sollen Versicherungsnehmer*innen wirtschaftliche Sicherheit geben und sind zudem ein wichtiger Zweig unserer Volkswirtschaft. In diesem Kurs werden Wege vermittelt, wie Sie zu einem passenden Versicherungsschutz kommen, auf den Sie sich verlassen können. Sie erfahren, welcher Versicherungsschutz erforderlich ist, wie man Versicherungen prüft und was im Schadensfall zu beachten ist. Mit der richtigen Vorarbeit stimmt das Ergebnis – und dann wird auch gezahlt. Wie das Vorurteil der zahlungsunwilligen Versicherung mit der Zeit der Industrialisierung zusammenhängt, erfahren Sie im Kurs übrigens ebenfalls. Der Dozent ist Versicherungskaufmann und angehender Fachwirt für Versicherungen. Eine Anmeldung bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich.

Plätze frei Wissenschaft trifft Schule: Ich bin doch kein Rassist!? (E17071)

Mi. 15.03.2023 19:00 - 20:30 Uhr
Dozentin: Christiane Knirsch

Jede*r von uns kennt das: Irgendjemand erzählt etwas über eine Person, erwähnt einen Namen oder wir begegnen Menschen auf der Straße und sofort haben wir eine vermeintliche Vorstellung davon, wer diese Person ist, wie sie lebt, wo sie herkommt. Doch stimmt all das überhaupt? Woher kommen unsere Vorurteile, wie entstehen solche Bilder in unserem Kopf und wie wird daraus Rassismus? Und vor allem: Was können wir tun, um andere Menschen nicht zu diskriminieren und zu überprüfen, was bei der Vielzahl an Informationen der Wahrheit entspricht? Woran erkenne ich, dass sich jemand radikalisiert und was ist das überhaupt?
Diese Fragen sollen innerhalb des Vortrages diskutiert und dadurch das Bewusstsein für die Vielfältigkeit unserer Gesellschaft gestärkt werden.

Keine Internetanmeldung möglich Demokratische Resilienzförderung (E18455)

Do. 23.03.2023 09:30 - 13:00 Uhr
Dozentin: Christiane Knirsch

Jede*r von uns kennt das: Irgendjemand erzählt etwas über eine Person, erwähnt einen Namen oder wir begegnen Menschen auf der Straße und sofort haben wir eine vermeintliche Vorstellung davon, wer diese Person ist, wie sie lebt, wo sie herkommt. Wir ordnen Menschen in Gruppen ein und kategorisieren. Dabei verkennen wir jedoch die Diversität unserer Gesellschaft und schlimmer: Wir gefährden unsere Demokratie und schaffen einen Nährboden für Diskriminierung und Rassismus. Doch wie können wir uns davor schützen, welche Rolle spielen die Medien dabei und was kann jede*r einzelne zur Stärkung der demokratischen Widerstandsfähigkeit tun? Diese Fragen sollen diskutiert und dadurch das Bewusstsein für die Vielfältigkeit unserer Gesellschaft gestärkt werden.

Keine Internetanmeldung möglich Museumsarchitektur der Moderne (E18465)

Do. 27.04.2023 09:30 - 13:00 Uhr
Dozent: Dr. Frank Duwe

Die Geschichte von Museen hat bereits einen längeren Verlauf hinter sich. Im engeren Sinn eine Errungenschaft der bürgerlichen Gesellschaft, gab es schon vorher Ansätze mit den Privatsammlungen höfischer Repräsentanten, die allerdings nicht für die breite Öffentlichkeit zugänglich waren („Wunderkammern“). Das moderne Kunstsammeln entstand erst in der Frührenaissance. Im 19. Jahrhundert wurden Museumsbesuche dann öffentlich möglich und mit der Forderung nach ästhetisch-künstlerischer Bildung verknüpft. In der historistischen Architektur dieser Zeit sah man in den Museumsbauten meistens „Musentempel“, die den erhabenen Rahmen für ernste Erbauung und Charakterschulung der Besuchenden abgeben sollten. Erst mit den bahnbrechenden Erneuerungen der Moderne, die sich einerseits die „Entrümpelung“ des Formenvokabulars, andererseits die „Entstaubung“ und Neudefinition des Museumsbetriebes zum Ziel setzten, konnte sich die Institution „Museum“ aus dem Korsett der Konventionen befreien.
Heute werden Museen als Begegnungs- und Kommunikationsräume gesehen, die ihre Grenzen weit in die Gesellschaft hinein öffnen und möglichst viele unterschiedliche soziale Gruppierungen erreichen sollen. Das architektonische Design spiegelt dies in großer Formenvielfalt wider. Häufig sind die Museumsbauten Räume, die sich an plastischen oder funktionalen Gesichtspunkten ausrichten und eigene Akzente setzen. Die Ausstellungsereignisse in der musealen Präsentation werden in einem Dialog mit der Architektur eindrücklich kommentiert.

Plätze frei In Wellen. Szenische Lesung mit Musik (E23041)

Do. 23.03.2023 19:30 - 21:30 Uhr
Dozenten: Kim Efert, Andreas Ksienzyk, Christine Diensberg

Wasser ist ein Element. Seine Kraft ist unermesslich. Wasser gibt hier Leben und lässt dort sterben. Wasser bietet hier Flächen zur Reflexion, dort Wellen der Diffusion. Es schnellt in glasklaren Bächen und steht in trüben Tümpeln. Es reißt mit, spült weg, lässt versinken, kann aber auch verdunsten, ausbleiben und Wüsten hinterlassen. Wasser ist Quelle für einen Ozean von Literatur und Musik. Ein paar ausgewählte Tropfen aus diesem Meer sollen an diesem Abend in die Gehörgänge des Publikums fließen – als Texte und Songs aus unterschiedlichen Epochen, Kulturen und Erfahrungswelten.
Christian Schäfer ist künstlerischer Leiter der Veranstaltung mit Christine Diensberg, Andreas Ksienzyk (Rezitation und Gesang) und Kim Efert (Gitarre).
Eine Koproduktion mit dem Theater Gütersloh und im Rahmen des Projektes „Globales Lernen in der vhs“ von DVV International gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Plätze frei Literatur Gesprächskreis (E23046)

Di. 14.02.2023 (19:45 - 21:15 Uhr) - Di. 18.04.2023
Dozent: Claus-Ulrich Ahl

Dieser Gesprächskreis wendet sich an alle, die mit Begeisterung lesen, sich aber auch mit anderen darüber austauschen und so erfahren möchten, wie bereichernd das gemeinsame Besprechen und Deuten von Literatur sein kann. Durch unsere Diskussionen werden Sie angeregt, sich ein eigenes Urteil über einen Text zu bilden und der Frage nachzugehen, welche literarische Figur Sie ganz persönlich besonders anspricht. Dabei sollen Kopf und Herz gleichermaßen zu Wort kommen. Die Wahl der Lektüre wird zu Beginn des Seminars gemeinsam abgesprochen.

Anmeldung möglich Qi Gong - Das Spiel der 5 Tiere nach Hua Tuo - am Dienstagabend (E32045)

Di. 31.01.2023 (19:15 - 20:45 Uhr) - Di. 28.03.2023
Dozentin: Andrea Kornfeld

Das „Spiel der 5 Tiere“ (chinesisch: „Wu Qin Xi“) ist eine der bekannteren Übungsreihen des Qi Gong und wahrscheinlich auch eines der älteren Übungssysteme. Entstanden sind diese Übungen aus der Beobachtung von Tieren in freier Natur. Sie imitieren letztlich die Eigenheiten der unterschiedlichen Tierbewegungen von Hirsch, Affe, Bär, Tiger und Kranich. Die einzelnen Tierbilder haben einerseits zwar auch ihre je eigene Symbolkraft; sie sollen jedoch vor allem die
Essenz der Tiere zum Ausdruck bringen, z.B. Ruhe, Kraft, Schnelligkeit, Standfestigkeit, Geschicklichkeit. Auf diese Weise kann sich langfristig das Spektrum der Übenden auf einen Bewegungsraum jenseits der alltäglichen Bewegungen erweitern.

Kursleitung: Andrea Kornfeld; Taijilehrerin (DDQT) und Heilpraktikerin; Meisterschülerin des Wudang Xuanwu Pai

Kleingruppe (max. 9 Teilnehmende)

Bitte beachten Sie:
- Es stehen keine Umkleidekabinen zur Verfügung.

Anmeldung möglich Qi Gong - Das Spiel der 5 Tiere nach Hua Tuo - am Mittwochvormittag (E32055)

Mi. 01.02.2023 (09:15 - 10:45 Uhr) - Mi. 29.03.2023
Dozentin: Andrea Kornfeld

Das „Spiel der 5 Tiere“ (chinesisch: „Wu Qin Xi“) ist eine der bekannteren Übungsreihen des Qi Gong und wahrscheinlich auch eines der älteren Übungssysteme. Entstanden sind diese Übungen aus der Beobachtung von Tieren in freier Natur. Sie imitieren letztlich die Eigenheiten der unterschiedlichen Tierbewegungen von Hirsch, Affe, Bär, Tiger und Kranich. Die einzelnen Tierbilder haben einerseits zwar auch ihre je eigene Symbolkraft; sie sollen jedoch vor allem die
Essenz der Tiere zum Ausdruck bringen, z.B. Ruhe, Kraft, Schnelligkeit, Standfestigkeit, Geschicklichkeit. Auf diese Weise kann sich langfristig das Spektrum der Übenden auf einen Bewegungsraum jenseits der alltäglichen Bewegungen erweitern.

Kursleitung: Andrea Kornfeld; Taijilehrerin (DDQT) und Heilpraktikerin; Meisterschülerin des Wudang Xuanwu Pai

Kleingruppe (max. 9 Teilnehmende)

Bitte beachten Sie:
- Es stehen keine Umkleidekabinen zur Verfügung.

Anmeldung auf Warteliste Latein - Wiederauffrischung (E46910)

Di. 31.01.2023 (10:45 - 12:15 Uhr) - Di. 18.04.2023
Dozent: Jochen Dreier

Der Kurs wendet sich an alle, die sich noch an ihren Lateinunterricht erinnern und ihre Kenntnisse auffrischen möchten. Ziel des Kurses ist es das Verständnis für die römische Kulturwelt und ihren maßgebenden Anteil an der europäischen Tradition zu vertiefen und nicht Latein als als grammatische Herausforderung zu betonen. Den Zugang zu den Zusammenhängen eröffnen uns lateinische Texte - original oder erleichtert transformiert - , die in ihrer sprachlichen Struktur und inhaltlichen Aussage nachvollziehbar gemacht werden. Sachtexte, Reden, Inschriften, Alltagsredewendungen etc., die bis in die Gegenwart reichen, sollen aufzeigen, dass Latein nicht ausgestorben ist. Neue Teilnehmende sind herzlich willkommen!

Keine Internetanmeldung möglich Doggy-Woche - mit Spürnasen auf Tour (FE4407)

Mo. 02.10.2023 (08:00 - 13:15 Uhr) - Fr. 06.10.2023
Dozenten: Ricarda Karp, Tessa Nordmeier

Für Kinder im Altern von 6 bis 10 Jahren
Begeistern dich Hunde auch so sehr? Dann kommst du in dieser Woche voll auf deine Kosten. Alles dreht sich um diese besten Freunde des Menschen. Wir beschäftigen uns mit dem, was unsere Super-Spürnasen sonst noch so können und, was ihre Körpersprache bedeutet. Zusammen erkunden wir ihre vielen, vielen Talente, welche Aufgaben die 4-Beiner ausführen und welche Beschäftigungsmöglichkeiten sie mögen.
Zusatzinformation Eltern: In dieser Woche lernt Ihr Kind, mit seiner eigenen Präsenz und seinen Wünschen in Bezug zum Hund und seinen Verhaltensweisen umzugehen. Eine Kombination aus Theorie und Praxis, mit dem Fokus auf der Praxis. Bitte beachten: Eigene Hunde sollen nicht mitgebracht werden!