Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm / Kalender
Programm / Kalender

Veranstaltungen am 03.04.2019:

Kurs abgeschlossen Pubertät - Geht Erziehung noch? (A15003)

Mi. 03.04.2019 19:30 - 21:45 Uhr
Dozent: Wolfgang Bergmann

Besonders in dieser turbulenten und auch spannenden Zeit kommt es auf die Beziehung zwischen Eltern und Teenagern an! Die Führung liegt bei den Erwachsenen, die sich mutig auf das Abenteuer einlassen können, die Jugendlichen vertrauensvoll zu begleiten. Das Zauberwort heißt Loslassen – und niemand behauptet, das sei leicht!
In dem Vortrag widmen wir uns gemeinsam der Frage, was Teenager in dem Alter wirklich brauchen und gehen ein auf Themen wie: Regeln und Regelverstöße, Kommunikation, Konflikte, Umgang mit Alkohol und Medien, Schule usw.
Inspiriert sind die Überlegungen von den Wertvorstellungen und Ansätzen des dänischen Familientherapeuten und Autors Jesper Juul.
„Pubertät ist eine Tatsache, keine Krankheit“ Jesper Juul

Eine Kursanmeldung ist nicht notwendig. Die Kursgebühr ist vor Ort bar zu entrichten.

Anmeldung auf Warteliste Gemeinsam Theater spielen (A25011)

Mi. 03.04.2019 (13:30 - 15:00 Uhr) - Mi. 05.06.2019
Dozentin: Bärbel Page

Sich auf der Bühne zu bewegen, sich in eine neue Rolle hineinzuversetzen, die Rolle anzunehmen und sich mit ihr mit ein wenig Schminke oder einem Kostüm zu identifizieren, sich an das Spiel mit anderen heranzutasten, Emotionen, Charaktere und Persönlichkeiten darzustellen, kann man lernen. In diesem Theaterkursus steht das Ausprobieren und gemeinsame Erleben und Erarbeiten von elementaren Grundlagen des Theaterspielens im Mittelpunkt.
Dieser Kursus ist eine Kooperationsveranstaltung mit der wertkreis Gütersloh gGmbH und ist ein inklusives Angebot.
Mindestteilnehmerzahl: 8

Anmeldung auf Warteliste ZUMBA®Fitness - am Nachmittag (A33822)

Mi. 03.04.2019 (17:10 - 17:55 Uhr) - Mi. 12.06.2019
Dozentin: Celina Mayadali

Der spanische umgangssprachliche Ausdruck für "sich schnell bewegen und Spaß haben" heißt Zumba. Und das sagt eigentlich alles über den neuesten Tanz-Fitness-Trend mit lateinamerikanischen Wurzeln. In den USA ist dieser Mix aus Tanz und Fitnesstraining längst Kult geworden. Auch in Europa begeistern sich immer mehr dafür und zwar alle Altersklassen. Jeder kann sofort mitmachen egal auf welchem Fitness-Level er ist. Bei mitreißender Musik werden schnelle und langsame Rhythmen auf der Basis von Aerobic-Übungen kombiniert, um eine Balance von Muskelaufbau, Muskeldefinition und Konditionsverbesserung zu erreichen. Man muss nicht tanzen können, das Wichtigste ist, sich zur Musik zu bewegen.

Die Dozentin Celina Mayadali ist lizenzierte Zumba®-Trainerin.

Bitte Handtuch und Getränk, Sportkleidung und Turnschuhe mit heller Sohle mitbringen.
Mindestteilnehmerzahl: 10

Anmeldung möglich ZUMBA®Fitness - am Abend (A33827)

Mi. 03.04.2019 (18:10 - 18:55 Uhr) - Mi. 12.06.2019
Dozentin: Celina Mayadali

Der spanische umgangssprachliche Ausdruck für "sich schnell bewegen und Spaß haben" heißt Zumba. Und das sagt eigentlich alles über den neuesten Tanz-Fitness-Trend mit lateinamerikanischen Wurzeln. In den USA ist dieser Mix aus Tanz und Fitnesstraining längst Kult geworden. Auch in Europa begeistern sich immer mehr dafür und zwar alle Altersklassen. Jeder kann sofort mitmachen egal auf welchem Fitness-Level er ist. Bei mitreißender Musik werden schnelle und langsame Rhythmen auf der Basis von Aerobic-Übungen kombiniert, um eine Balance von Muskelaufbau, Muskeldefinition und Konditionsverbesserung zu erreichen. Man muss nicht tanzen können, das Wichtigste ist, sich zur Musik zu bewegen.

Die Dozentin Celina Mayadali ist lizenzierte Zumba®-Trainerin.

Bitte Handtuch und Getränk, Sportkleidung und Turnschuhe mit heller Sohle mitbringen.
Mindestteilnehmerzahl: 10

Keine Internetanmeldung möglich Orientierungskurs Leben in Deutschland (A4010125)

Mi. 03.04.2019 (09:00 - 13:00 Uhr) - Fr. 24.05.2019
Dozentin: Antje Acainas Caballero

Auch in der Bundesrepublik gibt es eine große Zahl von Bürgern, die nicht oder nur ungenügend lesen und schreiben können. Da eine gleichberechtigte Teilnahme am gesellschaftlichen Leben ohne die Beherrschung der Schriftsprache nicht möglich ist, sind diejenigen, die nicht genügend schreiben können, entsprechend benachteiligt. In diesen Kursen haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, die deutsche Sprache zu erlernen und zu vertiefen.