Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm / Kalender
Programm / Kalender

Veranstaltungen am 22.11.2018:

Keine Internetanmeldung möglich Identität im (digitalen) Wandel (A10010)

Do. 22.11.2018 19:00 - 20:30 Uhr
Dozent: Mike Karst

Wenn wir "Identität" als vollständige Übereinstimmung mit einer bezeichneten Sache verstehen wollen, dann ergeben sich für dieses Konzept derzeit mehrere Schwierigkeiten. Einerseits verlangt das Hereinbrechen der elektronisch vermittelten Globalisierung, uns zu vielen Dingen neu oder erstmals zu positionieren. Wir müssen hier gewöhnlich erst herausfinden, mit was wir "übereinstimmen" möchten. Andererseits kann diese Zuordnung auch immer nur in Abgrenzung von etwas anderem geschehen. Wir müssen also definieren, was alles nicht zu uns gehört. Hinzu kommt, dass die durch technische Prozesse stark gestiegene Transparenz unserer Lebensaspekte den Druck zur Authentizität erhöht. Punktuelle Abweichungen vom gesellschaftlichen Durchschnitt sind heute tolerierter als früher, müssen aber ein stimmiges Gesamtbild ergeben. Individuelle, als auch kollektive Identität liegt also vielfach neu auf dem Verhandlungstisch, und noch nie waren es so viele Teilnehmenden, die um ihre Deutung und Bedeutung gerungen haben. Es ist also wichtig, die Gründe der
aktuellen Identitätskrise richtig zu benennen, und die zu beobachtenden Reaktionen angemessen zu bewerten. Nur wenn wir erkennen, dass es nicht vorrangig ökonomische Gründe sind, die zu einem Erstarken von Populismus, Nationalismus oder Fremdenfeindlichkeit führen, können wir auch nach geeigneten Gegenstrategien suchen.

Neue Technologien habe die Gesellschaft immer wieder verändert - meist in unvorhersehbarer Weise und Heftigkeit. Die Zusammenhänge zwischen einer Technologie und seinen gesellschaftlichen Folgewirkungen waren dabei nicht immer leicht ersichtlich. Prognosen über die Zukunft daher regelmäßig fehlerhaft. Der Computer als sich rapide ausbreitende Technologie und die Digitalisierung als das durch ihn beförderte Konzept lösen enorme Umwälzungsprozesse aus, deren Konturen wir nur unscharf zu erkennen beginnen. Wenn Beobachtung, Analyse und Kommunikation immer und überall möglich ist, verändert das nicht nur die Politik und die Wirtschaft, sondern es bedarf gänzlich neuer Ordnungsformen und Sozialtechniken. Bestehende Strukturmuster und Wertesystem werden dabei in Frage gestellt und vielfach aufgelöst.
Dabei trifft nicht nur die Omnipräsenz technischer Systeme, sondern auch ihre spezifische Struktur besonderes Gewicht. Wenn Gesellschaft sich über Kommunikation konstituiert, dann bedeutet der Übergang von der schriftlichen zur elektronischen Kommunikation einen Umbruch, der in seiner Bedeutung nicht überschätzt werden kann. Die Vertrauenskrise bestehender Institutionen wie Politik oder Medien lässt sich auch darauf zurück führen, dass diese ihre neue Rolle erst finden müssen. Hierfür sind sie genötigt, ihre Funktion und Notwendigkeit neu zu erklären und so gesellschaftliche Legitimation zu erfahren. Welche Veränderungen können wir schon beobachten, und welche lassen sich bereits vermuten? Wie können wir als Individuum und als Gesellschaft mit den Anforderungen solcher Umwälzungsprozesse sinnvoll umgehen?

Keine Internetanmeldung möglich Alphabetisierung Aufbaukurs 3 (A406125)

Do. 22.11.2018 (08:15 - 13:00 Uhr) - Mo. 07.01.2019
Dozentin: Irina Koslow

Auch in der Bundesrepublik gibt es eine große Zahl von Bürgern, die nicht oder nur ungenügend lesen und schreiben können. Da eine gleichberechtigte Teilnahme am gesellschaftlichen Leben ohne die Beherrschung der Schriftsprache nicht möglich ist, sind diejenigen, die nicht genügend schreiben können, entsprechend benachteiligt. In diesen Kursen haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, die deutsche Sprache zu erlernen und zu vertiefen.

Keine Internetanmeldung möglich Deutsch Aufbaukurs 3 (A416124)

Do. 22.11.2018 (09:00 - 13:00 Uhr) - Mi. 19.12.2018
Dozentin: Katerina Teisinger-Rohde

Die Volkshochschule Gütersloh führt im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) Integrationskurse auf allen Stufen des Anfängerbereichs durch.
Auch Interessenten, die nicht verpflichtet oder berechtigt sind, Integrationskurse zu besuchen, sind bei uns als Selbstzahler willkommen.
Wir arbeiten in allen Anfängerkursen mit dem Lehrwerk "Schritte plus" aus dem Hueber Verlag.
Bitte beachten Sie: Ein Integrationskurs besteht aus sieben Modulen, nämlich den sechs Sprachkursen (in der Regel 600 Stunden) und dem Orientierungskurs (60 Stunden). Das "Zertifikat Integrationskurs" erhalten Sie erst dann, wenn Sie den "Deutsch-Test für Zuwanderer" mit dem Sprachniveau B1 und den Test "Leben in Deutschland" als Abschlusstest des Orientierungskurses bestanden haben!

Keine Internetanmeldung möglich "App" in die Bibliothek - Digitale Lesewelten entdecken (A55004)

Do. 22.11.2018 17:00 - 17:30 Uhr
Dozenten: Jessica Rogalsky, Beate Kerströer, Brigitta Gröblinghoff

Digitale Lesemedien gehören in vielen Familien bereits zum Alltag. Deshalb möchten wir empfehlenswerte Kinderbuch-Apps präsentieren. Gemeinsam mit Kindern und Eltern wollen wir eine Geschichte erleben und die vielfältigen Möglichkeiten der digitalen Leseförderung entdecken. Beliebte Bilderbuchgeschichten sind so neu zu erfahren: In unseren Veranstaltungen begegnet man dem Tiger, dem Bären, dem kleinen Eisbären oder den wilden Piraten - klassisch im Buch und auch mit dem Tablet. Vorlesen, erzählen, spielen - eine Kinderbuch-App ermöglicht interaktiven Lesespaß.
Diese Veranstaltung ist entgeltfrei.