Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm / Kalender
Programm / Kalender

Veranstaltungen am 25.09.2019:

Seite 1 von 3

Keine Internetanmeldung möglich Hochbegabung und Identifikation von Hochbegabung (B15010)

Mi. 25.09.2019 19:30 - 21:15 Uhr
Dozentin: Irmtrud Jurke

Besonders begabte und hochbegabte Kinder zeigen häufig ein auffälliges Verhalten. Das Gefühl anders und damit falsch zu sein, ist vermutlich eine Ursache für dieses Verhalten. Die außergewöhnliche Sensibilität der Kinder erfordert eine hohe Beziehungsfähigkeit der Eltern und pädagogischen Begleiter.
Man identifiziert und misst außergewöhnliche Intelligenz durch äußere Faktoren wie zum Beispiel Leistung und Erfolg. Manchmal werden persönliche Beobachtungen mit einbezogen. Manchmal wird ein Kind formal mit standardisierten Tests getestet oder es werden Fragebogen oder Portfolios erstellt, die die Gedanken oder Projekte der Kinder dokumentieren.
Wenn man Hochbegabung definiert und misst, verfügt man über Bewertungsskalen. Begabung bekommt Namen wie IQ, Erfolg, Leistung, Noten, Talent.
Es ist jedoch wichtig daran zu erinnern, dass besondere Begabung und Hochbegabung vor allem in Kindheit und Jugend eine interne Realität sind, ein sozialer und mentaler Prozess, der außerhalb der Norm läuft.
Die Phänomenologie der Hochbegabung allerdings existiert losgelöst davon. Jenseits des Erfolgs bleibt die innere Abweichung von der Norm ein Leben lang bestehen.
Oft werden die intellektuellen Ergebnisse besonders begabter oder hochbegabter Kinder gewürdigt, während ihre Charakterzüge und emotionalen Bedürfnisse und Fähigkeiten unerkannt bleiben oder gar abgelehnt werden. Dies kann zu aggressiven Verhalten oder innerem Rückzug führen.
Natürlich haben begabte Kinder kindliche Bedürfnissen, sie wollen spielen, angenommen und geliebt werden, so wie sie sind, und das Leben erobern. Aber sie sind auch zweifellos anders.
Besonders begabte und hochbegabte Kinder zu integrieren heißt, ihnen die Chance zu geben, sich in ihrem natürlichen Umfeld als Kinder unter den anderen Kindern wohl zu fühlen. Voraussetzung ist auf beiden Seiten die Bereitschaft den anderen so anzunehmen
wie er ist.
Die Gerechtigkeit einer Begabungsförderung liegt in der Chancengleichheit und der Gleichwertigkeit und nicht in der Gleichmacherei der Kinder.

Keine Internetanmeldung möglich FrauenStudien an der Universität Bielefeld (B18620)

Mi. 25.09.2019 17:00 - 18:30 Uhr
Dozentin: Anika Humme

Viele Frauen mit einer qualifizierten Berufsausbildung befinden sich nach einem familienbedingten mehrjährigen Berufsausstieg auf der Suche nach einer (neuen) beruflichen Herausforderung, die auch ihre Familienerfahrungen berücksichtigt. Die wissenschaftliche Weiterbildung FrauenStudien ist ein Teilzeitstudium über 6 Semester, das mit einem Zertifikat abschließt und auch den Einstieg in ein Regelstudium erleichtert.
In dieser Veranstaltung wird über die Inhalte und den Verlauf der universitären Weiterbildung informiert und anhand von beruflichen Werdegängen von Absolventinnen Entwicklungsmöglichkeiten aufgezeigt. Die Dozentin ist wissenschaftliche Mitarbeiterin bei den FrauenStudien und begleitet Frauen bei diesem Prozess.

Keine Internetanmeldung möglich Oder-Neiße-Radweg (B20109)

Mi. 25.09.2019 15:30 - 17:00 Uhr
Dozent: Dr. Wilhelm Döhrmann

Der Radweg verläuft von der Neiße-Quelle in Tschechien über Zittau, Görlitz, Frankfurt/Oder und Anklam nach Usedom, insgesamt etwa 650 km. Er ist hervorragend ausgeschildert, verläuft meist abseits der Straßen, oft auf einem Deich und ist überwiegend in sehr gutem Zustand.
Die Neiße ist ein Nebenfluß der Oder; seit 1990 bilden Oder und Neiße die Ostgrenze Deutschlands. Sie teilt heute mehrere Städte in einen deutschen und einen polnischen Teil.
Start ist in der alten Handelsstadt Zittau. Über Görlitz, für viele eine der schönsten Städte Deutschlands, geht es dann nach Bad Muskau mit dem von Fürst Pückler angelegten Landschaftspark (UN-Weltkulturerbe). Weiter durch das Lausitzer Industriegebiet, das durch Glas- und Textilindustrie sowie Energiewirtschaft (Braunkohlentagebau und -Kraft-werke) geprägt ist.
Auf dem nächsten Abschnitt sind 3 Themen interessant: das Oderhochwasser, die Erschließung des Oderbruchs und der Nationalpark Unteres Odertal, außerdem an Sehenswürdigkeiten Kloster Neuzelle, Frankfurt/Oder und Küstrin.
Auf dem letzten Abschnitt verläßt der Radweg die Oder und verläuft durch die wunderschöne Moränenlandschaft Mecklenburg-Vorpommerns. Nach einem Abstecher nach Stettin und kurzem Aufenthalt in Anklam, dem Geburtsort von Otto von Lilienthal, endet der Radweg dann auf der Insel Usedom in den Heilbädern Heringsdorf und Ahlbeck.

Plätze frei Gemeinsam Theater spielen (B25010)

Mi. 25.09.2019 (13:30 - 15:00 Uhr) - Mi. 11.12.2019
Dozentin: Bärbel Page

Sich auf der Bühne zu bewegen, sich in eine neue Rolle hineinzuversetzen, die Rolle anzunehmen und sich mit ihr mit ein wenig Schminke oder einem Kostüm zu identifizieren, sich an das Spiel mit anderen heranzutasten, Emotionen, Charaktere und Persönlichkeiten darzustellen, kann man lernen. In diesem Theaterkursus steht das Ausprobieren und gemeinsame Erleben und Erarbeiten von elementaren Grundlagen des Theaterspielens im Mittelpunkt.
Dieser Kursus ist eine Kooperationsveranstaltung mit der wertkreis Gütersloh gGmbH und ist ein inklusives Angebot.
Mindestteilnehmerzahl: 8

Anmeldung möglich animoVida® - Die pure Lust am LebensTanz (B33720)

Mi. 25.09.2019 (19:15 - 20:15 Uhr) - Mi. 27.11.2019
Dozentin: Cristina Ferraro

animoVida® ist eine einzigartige und abwechslungsreiche Methode, bei der freier Tanz mit strukturierten Übungen harmonisch kombiniert wird.
Manche Tänze laden zu dynamischen und schnellen, manche zu sanften und langsamen Bewegungen ein. Manche Übungen werden alleine erlebt, andere wiederum zu zweit oder mit mehreren Personen.

Im Zentrum dieser primär nonverbalen Methode steht die zwischenmenschliche Begegnung, die mit der emotionalen Botschaft von Musik und Tanz verbunden wird. Dabei sind keinerlei Tanzkenntnisse im herkömmlichen Sinne notwendig, einzigallein etwas Neugierde und Offenheit.

animoVida® unterstützt eine kraftvolle Lebendigkeit und die Möglichkeit, das derzeitige Leben besser wahrzunehmen sowie Inspirationen für die Gestaltung des zukünftigen Lebens zu bekommen.

Die Kursleitung Cristina Ferraro ist ausgebildete animoVida®-Tanzleiterin.

Mindestteilnehmerzahl: 5

Sie wollen sich für diese Veranstaltung anmelden?
Und überlegen, auch im nächsten Frühjahrssemester die Folgeveranstaltung zu besuchen?
Dann melden Sie sich bitte gleichzeitig für diese und die schon buchbare Folgeveranstaltung an.
Ansonsten können wir Ihnen keine Garantie für eine fortlaufende Teilnahme geben.

Anmeldung möglich Schnelle Küche für Kochanfänger (B34300)

Mi. 25.09.2019 (18:00 - 22:00 Uhr) - Do. 10.10.2019
Dozent: Eugen-Peter Krause

Wer wenig oder keine Kocherfahrung hat, ist in diesem Kurs richtig! Sie erlernen, "was" "wie" geschnitten wird. Aus den Zutaten werden wir kleine Gerichte erarbeiten und verkosten.

Die Kursgebühr enthält die Kosten der zu verarbeitenden Lebensmittel. Auf diese Lebensmittelpauschale wird keine Ermäßigung gewährt.

Keine Internetanmeldung möglich Berufsbezogener Sprachkurs mit Zielsprachniveau B2 mit Brückenelement (B41005)

Mi. 25.09.2019 (13:30 - 17:30 Uhr) - Di. 31.03.2020
Dozenten: Irene Oster, Monika Kücker

Die Volkshochschule Gütersloh führt im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) Integrationskurse auf allen Stufen durch.
Die Berufssprachkurse bauen auf den Integrationskursen auf. Sie dienen dem fortgeschrittenen Spracherwerb, um die Chancen auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt zu verbessern. Die Berufssprachkurse richten sich an dauerhaft in Deutschland lebende Ausländer (insbesondere auch: Asylbewerber mit guter Bleibeperspektive), an Unionsbürger und an deutsche Staatsangehörige, die nicht über ausreichende deutsche Sprachkenntnisse verfügen. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die noch eine Schule besuchen, dürfen nicht teilnehmen.

Anmeldung möglich A1 (4) Englisch mit Muße - vormittags (B42080)

Mi. 25.09.2019 (09:00 - 10:30 Uhr) - Mi. 11.12.2019
Dozentin: Sylva Zobel

Entspannt und mit viel Zeit für Wiederholung und Festigung Fortschritte beim Englischlernen zu machen, das ist die Devise für diesen Kurs. Er richtet sich an Personen, die drei bis vier Semester Grundlagenenglisch in der Vergangenheit erworben haben. In einer lockeren, humorvollen Atmosphäre gibt es ausreichend Gelegenheit für Sprachpraxis und natürlich auch für alle Fragen rund um die Grammatik. Neue Teilnehmende sind herzlich willkommen!
Kleingruppe

Anmeldung möglich A1 (4) Englisch mit Muße - vormittags (B42110)

Mi. 25.09.2019 (09:00 - 10:30 Uhr) - Mi. 11.12.2019
Dozentin: Tetiana Hobusch

Anhand von Alltagssituationen erschließen wir uns gemeinsam - ohne Eile - den weiteren Wortschatz und die nötige Grammatik, um diese Situationen in der Praxis selbst meistern zu können. Zahlreiche Wiederholungen und Übungen helfen uns dabei, das Gelernte noch weiter zu vertiefen und zu festigen. Neue Teilnehmende mit Englischvorkenntnissen aus drei bis vier Semestern sind herzlich willkommen!
Kleingruppe

Anmeldung möglich A2/B1 Englisch Wiederauffrischung - vormittags (B42350)

Mi. 25.09.2019 (09:00 - 10:30 Uhr) - Mi. 11.12.2019
Dozentin: Robyn Van Wingerden

Ihr Englischunterricht liegt schon sehr lange zurück? Sie möchten einen Neubeginn in Englisch wagen? In diesem Kurs aktivieren Sie verschüttete Englischkenntnisse und klären grammatische Unsicherheiten. Wenn Sie in der Vergangenheit circa vier bis fünf Jahre Englischunterricht in der Schule hatten oder vergleichbare Kenntnisse erworben haben, sind das genau die richtigen Voraussetzungen für diesen Kurs. Spielerisch festigen wir wichtige grammatische Strukturen, erweitern den Wortschatz an Hand interessanter Themen und entwickeln vor allem die Fertigkeit zum freien Sprechen und verstehenden Hören. Seien Sie herzlich willkommen!
Kleingruppe



Seite 1 von 3