Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm / Kalender
Programm / Kalender

Veranstaltungen am 31.10.2019:

Kurs abgeschlossen Unser blauer Planet Erde - "Gefahren aus dem All" (B18510.3)

Do. 31.10.2019 09:30 - 13:00 Uhr
Dozent: Prof. Dr. Wolfram Winnenburg

Kosmische Kollisionen sind ein universales Phänomen der Natur, sie reichen von der Wechselwirkung subatomaren Teilchen bis zu kollidierenden Galaxien und Galaxienhaufen. Die Kollisionen können erzeugende oder zerstörerische Wirkung haben, voller Dynamik und blendend schön sein.
In der Frühzeit des Sonnensystems stürzten viele Asteroiden auf die jungen terrestrischen Planeten und den Erdmond. Auf der Erdoberfläche sind kaum noch Spuren aus dieser Zeit vorhanden, da Plattentektonik und Erosion die Erdkruste fortwährend umwälzen. Auf dem Mond jedoch wurden diese Narben konserviert. Aus dieser Zeit stammen die heute noch sichtbaren großen Einschlagkrater und die meisten der Hochlandkrater.
Aber auch in der jüngeren Zeit kommt es zu Kollisionen mit unserer Erde. Die Erde bewegt sich bei ihrer jährlichen Bahn um die Sonne durch einen Schwarm von kosmischem und auch - als negative Folge des Raumzeitalters - von anthropogenem "Schrott". Insbesondere mögliche Kollisionen mit NEOs - Kometen und Asteroiden - sind eine Gefahrenquelle. Denn von den etwa 10.000 entdeckten Asteroiden gelangen etwa 1.500 Asteroiden mit D > 1 km zeitweise in Erdnähe.

Kurs abgeschlossen Die Farben des Winters - Aquarellmalkurs (B26170)

Do. 31.10.2019 (17:30 - 20:30 Uhr) - Do. 05.12.2019
Dozentin: Doris Papenbreer

"Die Farben des Winters"
Ein Aquarellmalkurs für Anfänger und Fortgeschrittene
Kann ein kalter, grauer, regnerischer Tag auch etwas anderes als Tristesse vermitteln? Ist Schnee immer weiß oder grau? Diese und weitere Fragen werden malerisch beantwortet.
Zum Einstieg können Sie eigene Motive mitbringen, oder sich im Kurs inspirieren lassen. In einzelnen Schritten lernen Sie die Zusammenhänge von Bildkomposition, Farbgestaltung sowie das Zusammenspiel von Licht und Schatten.
Dabei unterstütze ich jeden Teilnehmer individuell, je nach Wunschmotiv und Kenntnisstand.
Seien Sie experimentierfreudig und gespannt auf eine herausfordernde und heitere Reise durch die Welt der Farben und Formen und nicht zuletzt auf Ihre gemalten Bilder.
Aquarellblock 30 x 40 cm , Aquarellfarben von Schmincke, (Kadmium gelb hell, ocker gelb hell, krapprot tief, oliv-grün, Indigo blau, Ultrmarin blau, Umbra, sienna gebrannt) Pinsel in den Stärken 12 und 16, Aquarellschwämmchen, Aquarellstift ,weißen Teller zum Farben mischen, Wasserglas, Lappen, Küchenkrepp, Bleistifte, Radierknete und einen Skizzenblock.
Mindestteilnehmerzahl: 8

Kurs abgeschlossen Nähkurs-Aufbaustufe (B26840)

Do. 31.10.2019 (18:00 - 20:15 Uhr) - Do. 21.11.2019
Dozentin: Irina Kober

In diesem Kurs werden aufbauende Techniken der Schneiderei vermittelt. Der technisch weiterführende Umgang mit der Nähmaschine, die Handhabung von Fertigschnitten bzw. Schnittmusterheften werden erarbeitet und geschickte Zuschneide- und Verarbeitungstechniken vorgestellt. Beim Nähen von Kleidungsstücken können diese Fertigkeiten geübt werden. Bitte eine eigene Nähmaschine, eigene Ideen, ein Schnittmuster nach Wahl (Stoff- und Einlage bzw. Zutatenverbräuche sind auf der Rückseite der Schnittmusterpackungen oder in den Modezeitungen und -büchern mit Schnitt angegeben), Qualitätsnähgarn aus Polyester, ein Maßband mit einem Loch im Metallteil, Qualitätsstecknadeln, Handnähnadeln, Nähmaschinennadeln, Schnittpapier, Kopierpapier, Kopierrad, scharfe Stoffschere, Papierschere, Schneiderkreide, Bleistift, Radiergummi, Lineal und Tesafilm mitbringen.
Kleingruppe

Kurs abgeschlossen Sprechfunkzeugnis für Sportbootführerschein (B29520)

Do. 31.10.2019 (18:15 - 21:30 Uhr) - Do. 05.12.2019
Dozentin: Johanna Boguzki

Das amtliche Funkbetriebszeugnisses ist gesetzlich vorgeschrieben für die Teilnahme am See- oder Binnenschifffahrtsfunk. Ein Funkgerät gehört auf nahezu allen privaten Yachten zur Sicherheitsausrüstung. Auch auf vielen Charteryachten befindet sich ein Funkgerät. Gesetzlich vorgeschrieben ist ein Funkgerät an Bord einer Yacht noch nicht. Jedoch ist ein personenbezogener Funkschein vorgeschrieben, sobald sich eine UKW-Sprechfunkanlage an Bord befindet.
Für die Sportschifffahrt gelten in Deutschland folgende Funkbetriebszeugnisse:
Für die Binnenschifffahrt gilt das UKW-Sprechfunkzeugnis für den Binnenfunk (UBI), das Short Range Certificate (SRC) gilt für den Seefunk im Küstenbereich und das Long Range Certificate (LRC) wird auf weltumsegelnden Seereisen empfohlen. Die Funkbetriebszeugnisse gelten international.
Der Kurs geht ein auf den technischen Aufbau, die vorgeschriebene Abwicklung des Sprechfunkverkehrs sowie den Umgang mit dem DCS-Controller. Ferner werde im praktischen Teil der Umgang mit den Geräten und das Absetzen von Funksprüchen geübt.
Es entstehen zusätzliche Kosten für Material, Funkgerätenutzung und Funklizenz in Höhe von bis zu 100,- Euro sowie die Prüfungsgebühr in Höhe von 180,- Euro.

Kurs abgeschlossen Yoga am Nachmittag - am Donnerstag (B32640)

Do. 31.10.2019 (14:30 - 16:00 Uhr) - Do. 05.12.2019
Dozentin: Lenka Lyakine

Durch unseren Alltag kommen wir oft körperlich und psychisch an unsere Grenzen. Einseitige Belastungen oder Überforderung bringen uns aus dem Gleichgewicht. Yoga ist ein Weg, um Körper, Geist und Seele wieder in Einklang zu bringen, zur Ruhe zu kommen, um so Harmonie und Zufriedenheit zu finden, sich wieder wohl und ganz zu fühlen. Yoga aktiviert die Selbstheilungskräfte und die ganzheitlich auf den Menschen ausgerichteten Körperübungen tragen zur Stärkung der Gesundheit, Erhaltung der Leistungsfähigkeit und Verlängerung des schöpferischen und aktiven Lebens bei.

Bitte bringen Sie zu diesem Yoga-Kurs bequeme Kleidung, dicke Socken, eine Decke, ein Kissen und ein Getränk (z.B. stilles Wasser) mit.

Die Kursleiterin Lenka Lyakine ist Yogalehrerin (BYV).

Mindestteilnehmerzahl: 6 (Kleingruppe)

Sie wollen sich für diese Veranstaltung anmelden?
Und überlegen, auch im nächsten Frühjahrssemester die Folgeveranstaltungen zu besuchen?
Dann melden Sie sich bitte gleichzeitig für diese und die schon buchbaren Folgeveranstaltungen an.
Ansonsten können wir Ihnen keine Garantie für eine fortlaufende Teilnahme geben.

fast ausgebucht Kraftaufbau mit Intervalltraining (B33450)

Do. 31.10.2019 (17:15 - 18:15 Uhr) - Do. 19.12.2019
Dozentin: Judith Röwekamp

In diesem Kurs absolvieren Sie ein Training zur Ganzkörperkräftigung, bei dem der Fokus auf Übungen mit dem eigenen Körpergewicht liegt. Diese werden durch einfache Übungen mit Kleingeräten wie Hanteln und Therabändern ergänzt.
Beim Intervalltraining kommt es zu einem Wechsel von Belastung und Entlastung, wobei in den Pausen jedoch keine vollständige Erholung erfolgt. Diese Art des Trainings unterstützt einen kontinuierlichen Muskelaufbau.
Verschiedene Schwierigkeitsstufen der einzelnen Übungen sorgen dafür, dass jeder einzelne seinen individuellen Trainingsreiz mitbestimmen kann. Zusätzlich kann dadurch auch direkt ein Trainingseffekt beobachtet werden: während zu Beginn des Kurses bereits die leichteren Schwierigkeitsstufen anstrengend sein können, können nach einigen Trainingseinheiten auch die schwierigeren Stufen gemeistert werden.
Abgerundet wird das Training durch abwechslungsreiche Warm-Up-Übungen und eine entspannte Cool-Down Phase mit leichten Stretching-Übungen.

Mindestteilnehmerzahl: 8

Die Trainerin Judith Horch hat an der Deutschen Sporthochschule Köln den Abschluss Bachelor of Science in "Sport und Leistung" erworben. Sie ist zudem Übungsleiterin B Sport in der Prävention "Haltung und Bewegung".

Sie wollen sich für diese Veranstaltung anmelden?
Und überlegen, auch im kommenden Frühjahrssemester die Folgeveranstaltung zu besuchen?
Dann melden Sie sich bitte gleichzeitig für diese und die schon buchbare Folgeveranstaltung an.
Ansonsten können wir Ihnen keine Garantie für eine fortlaufende Teilnahme geben.

Anmeldung möglich Abwechslungsreiches Training zum Konditionsaufbau (B33460)

Do. 31.10.2019 (18:20 - 19:20 Uhr) - Do. 19.12.2019
Dozentin: Judith Röwekamp

In diesem Kurs absolvieren Sie ein abwechslungsreiches Herz-Kreislauftraining zur Steigerung der Ausdauer. Es erfolgt eine langsame und an die Teilnehmer angepasste Gewöhnung des Körpers an Dauerbelastungen, um beispielsweise einige Minuten am Stück ohne Pause laufen zu können.
Insbesondere die Anpassung des passiven Bewegungsapparates (Bänder, Sehnen, Gelenke und Knochen) benötigt ausreichend Zeit, um Gelenkbeschwerden zu vermeiden. Darum werden zu Beginn nur kurze Einheiten absolviert und ausreichend Pausen in das Training eingebaut. Nach und nach - den Teilnehmern angepasst - werden dann die Belastungseinheiten verlängert und die Pauseneinheiten verkürzt.
Das Training gliedert sich in zwei Teile: dem Training der Grundlagenausdauer ("vom Gehen zum Laufen") und einem abwechslungsreichen Intervalltraining, um den Spaß am Ausdauertraining aufrecht zu erhalten und dem Körper immer wieder neue Anreize zu bieten.
Durch die Kombination von geringen Intensitäten beim Grundlagentraining und höheren Intensitäten beim Intervalltraining kann ein optimaler Trainingseffekt und dadurch eine Steigerung der Ausdauer erzielt werden; zusätzlich bleibt das Training dadurch abwechslungsreich und erhöht die Motivation.
Ergänzt wird das Training durch Übungen zur Koordination und Verbesserung der Lauftechnik.
Und natürlich finden Warm-Up- und Cool-Down-Phasen statt.

Mindestteilnehmerzahl: 8

Die Trainerin Judith Horch hat an der Deutschen Sporthochschule Köln den Abschluss Bachelor of Science in "Sport und Leistung" erworben. Sie ist zudem Übungsleiterin B Sport in der Prävention "Haltung und Bewegung".

Sie wollen sich für diese Veranstaltung anmelden?
Und überlegen, auch die Folgeveranstaltung im Frühjahrssemester zu besuchen?
Dann melden Sie sich bitte gleichzeitig für diese und die schon buchbare Folgeveranstaltung an.
Ansonsten können wir Ihnen keine Garantie für eine fortlaufende Teilnahme geben.

Kurs abgeschlossen American Tribal Style® Belly Dance (ATS®) (B33860)

Do. 31.10.2019 (18:30 - 19:45 Uhr) - Do. 28.11.2019
Dozentin: Anja Rezai-Takhtechobi

American Tribal Style® Belly Dance - kurz ATS® genannt - ist eine moderne und eigenständige Tanzform aus den USA, die Elemente aus dem indischen und orientalischen Tanz, aus nordafrikanischen Folkloretänzen sowie aus dem spanischen Flamenco zu einem kraftvollen und dynamischen, aber gleichzeitig auch anmutigen und eleganten Tanzstil verbindet. ATS® ist von Carolena Nericcio-Bohlmann und ihrer Gruppe FatChance BellyDance® Anfang der 80er Jahre in San Francisco entwickelt worden und bildet die Grundlage für alle heute bekannten Tribal-Tanzstile.
ATS® ist im Wesentlichen ein Gruppentanz, dessen besonderer Zauber in der gemeinsamen Improvisation liegt. Es gibt keine Choreografie, sondern ein festgelegtes Bewegungsvokabular mit einer genau definierten Technik und klaren Formationen, so dass die Tänzerinnen ohne Absprache synchron miteinander tanzen können. Die Verständigung erfolgt über kleine Zeichen - den "Cues" - die untrennbar mit den einzelnen Bewegungen verknüpft sind. Die Tänzerinnen stehen über die "Cues" in einem ständigen intensiven nonverbalen Kontakt miteinander, woraus sich ein Tanz mit einer faszinierenden Dynamik und ein starkes Gefühl der Verbundenheit innerhalb der Gruppe (Tribe = Stamm) entwickelt, der jeden in seinen Bann zieht. ATS® kann als getanzte Sprache verstanden werden, die es allen ATS®-Tänzerinnen weltweit ermöglicht, spontan und frei improvisiert miteinander zu tanzen.
Ein typischer und fester Bestandteil des ATS® ist außerdem noch das Zimbelspiel. Zimbeln sind kleine Schlaginstrumente, die während des Tanzes mit den Fingern in einem bestimmten Rhythmus zu schnellen Passagen in der Musik gespielt werden.
ATS® bringt Dich in Kontakt mit Deinem Körper, stärkt das Selbstvertrauen und schafft eine Gemeinschaft.

In diesem Kurs werden die Grundlagen des ATS® wie Haltung, Armführung und die wichtigsten Basis-Bewegungen aus dem Vokabular von FatChanceBellyDance® vermittelt und geübt. Im gemeinsamen Tanzen üben wir das Erkennen der kleinen Zeichen ("Cues") und lernen das "Führen und Folgen" in unterschiedlichen Tanzformationen kennen. Außerdem werden wir uns nach und nach auch mit den Zimbeln zur Begleitung der schnellen Bewegungen vertraut machen.
Jede Kursstunde beginnt mit einem gezielten Warm-up zur Vorbereitung der Muskeln und Gelenke und wir beschließen die Stunde mit einen entspannenden Cool down.

Die Kursleiterin Anja Rezai-Takhtechobi ist Tanzlehrerin für orientalischen Tanz nach ESTODA® und ATS®/ITS, Tribal Style Bellydance.

Mindestteilnehmerzahl: 8

Sie wollen sich für diese Veranstaltung anmelden?
Und überlegen, auch im nächsten Frühjahrssemester die Folgeveranstaltung zu besuchen?
Dann melden Sie sich bitte gleichzeitig für diese und die schon buchbare Folgeveranstaltung an.
Ansonsten können wir Ihnen keine Garantie für eine fortlaufende Teilnahme geben.

Kurs abgeschlossen Japans Finger Food! Sushi, Yakitori und Co. (B34540)

Do. 31.10.2019 18:00 - 21:00 Uhr
Dozentin: Yoko Lindert

Sushi, Yakitori und Co. Japans Finger Food!
Das nächste Mal beim japanisch Kochkurs, wird Japans beliebtestes Finger Food gekocht.
Schon Hunger? Ich auch.
Dann lass uns zusammen kochen!

Die Kursgebühr enthält die Kosten der zu verarbeitenden Lebensmittel. Auf diese Lebensmittelpauschale wird keine Ermäßigung gewährt.

Kurs abgeschlossen Arabische Schrift (B46210)

Do. 31.10.2019 (18:00 - 19:30 Uhr) - Do. 28.11.2019
Dozentin: Naziha Saidi Render

Als Vorbereitung auf einen späteren Sprachkurs oder begleitend dazu, in diesem Kurs werden Sie Schritt für Schritt in die arabische Schrift eingeführt. Sie lernen alle 28 Buchstaben in allen Positionen schreiben und lesen - von rechts nach links, versteht sich. Es werden Schreibweise, Kombination und Aussprache der einzelnen Buchstaben, Vokalisierungs- und Hilfszeichen erklärt.
Die Schrift, die im Iran als persische Schrift, in den arabischen Ländern als arabische und von anderen als arabisch-persische Schrift bezeichnet wird, ist ein Abkömmling der nordsemitischen Schriften. Viele Sprachen aus verschiedenen Sprachgruppen wurden und werden in dieser Schrift geschrieben. Gemessen an ihrer Verwendung steht sie an zweiter Stelle hinter der Lateinschrift.
Die Schrift ist auch kulturell mit vielen Völkern, wie den Arabern, Persern, Kurden, Tadschiken, Afghanen, Indern, Spaniern und Türken, verbunden. Auf religiösem Gebiet ist sie hauptsächlich mit dem Islam verknüpft. Die weite Verbreitung der Schrift beruht vor allem auf dem kulturellen, politischen und religiösen Einfluss des Islam.
Kleingruppe