Digitale Angebote
Digitale Angebote
Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm / Programm / Mensch und Gesellschaft / Seniorenuni
Programm / Programm / Mensch und Gesellschaft / Seniorenuni


Kurs abgeschlossen Philosophinnen: Ein vergessenes Kulturerbe (B18510.6)

Do. 30.01.2020 09:30 - 13:00 Uhr
Dozentin: Dr. Andrea Reichenberger

Es gibt sie durchaus: Bücher von und Bücher über Philosophinnen. So schrieb 1740 Émilie Du Châtelet ein Buch über die Grundlagen der Naturphilosophie oder Christine Ladd-Franklin 1883 eine Algebra der Logik. Im Jahre 1775 erschien von Adem Friedrich Böhmen eine Geschichte berühmter Frauenzimmer. Fast hundert Jahre zuvor, 1690, hatte Gilles Ménage seine Historia mulierum philosopharum veröffentlicht, ein historisches Lexikon zu 65 Philosophinnen aus beinahe über 2500 Jahre (2019 bei Meiner in lat.-dt. neu aufgelegt). Der Pariser Intellektuelle Ménage sprach sich für die Berufung von Frauen in die Académie française aus und begründete dies mit dem Argument, dass Frauen durch ihre Beiträge die Wissenschaft und Philosophie enorm bereichert hätten. Wiewohl inzwischen zahlreiche Studien zu Werk und Wirken von Philosophinnen vorliegen, von Überblicksdarstellungen bis hin zu Einzelanalysen, bleiben ihre Namen bis heute in Lexika und Einführungen unerwähnt. Kein Wort von ihnen im Philosophieunterricht an Schulen, keine Beachtung in universitärer Forschung und Lehre – von wenigen Ausnahmen abgesehen. Als hätte es Philosophinnen nie gegeben.

In der Veranstaltung geht es darum, auf dieses vergessene Kulturerbe aufmerksam zu machen. Dabei geht es um mehr und um anderes als darum, eine Namensliste vorzustellen. Anhand ausgewählter Beispiele soll die Bedeutung dieser Denkerinnen herausgestellt werden. Von Elisabeth von Böhmens messerscharfer Kritik am Cartesischen Leib-Seele-Problem und Émilie Du Châtelets Kritik an Newton und Leibniz über Ilse Rosenthal-Schneiders neokantianischer Interpretation der Einsteinschen Relativitätstheorie und Agnes Maxseins Deutung des Apriori bis hin zu Bertha von Suttners Friedensphilosophie. Wer waren diese Frauen? Und warum sind sie nicht in gleicher Weise wie Descartes, Leibniz, Newton oder Kant in die Geschichte eingegangen, obwohl sie Geschichte schrieben?

Kurs abgeschlossen Politisch motivierte Kriminalität (B18510.6.1)

Do. 13.02.2020 09:30 - 13:00 Uhr
Dozentin: Christiane Knirsch

Ob Linksextremismus, Rechtsextremismus oder Islamismus/Salafismus - eins haben diese Strömungen gemeinsam: Sie lehnen die in Deutschland geltende freiheitlich demokratische Grundordnung ab. Viele sind offen für die Begehung von Straftaten bis hin zur Anwendung von Gewalt, um ihre Ziele durchzusetzen. Die Polizei spricht von politisch motivierter Kriminalität, wenn Straftaten aus einer politischen Motivation heraus geschehen oder sich gegen den Staat richten. Doch wie lässt sich Extremismus erkennen, ab wann gilt jemand als Extremist und wie kann dem Radikalisierungsprozess vorgebeugt werden? Diese Fragen sollen im Rahmen der Veranstaltung anhand aktueller Zahlen und Definitionen sowie Präventionsansätzen beantwortet werden.

Kurs abgeschlossen Tunneleffekt - Durchdringung von Energiebarrieren (B18510.6.2)

Do. 27.02.2020 09:30 - 13:00 Uhr
Dozent: Prof. Dr. Wolfram Winnenburg

Harry Potter kann vieles, was wir nicht können, auch durch Mauern gehen: Um zum Gleis 9 3/4 zu gelangen, wo der Zug zur Zauberschule Hogwarts hält, schlüpfen er und seine Mitschüler durch eine Wand zwischen den Gleisen neun und zehn. Was im wirklichen Leben unmöglich ist, gehört in der Welt der Quantenphysik zur Normalität: Der Durchgang von Teilchen wie etwa Elektronen durch einen Potentialwall kann auch dann erfolgen, wenn die kinetische Energie dieser Teilchen geringer ist als die Höhe der Barriere.
Der quantenmechanische Tunneleffekt wurde erstmals 1928 im Zusammenhang mit dem Alphazerfall der Atomkerne von G. Gamow diskutiert; er ermöglicht die Erklärung der spontanen Kernspaltung, der Feldemission von Elektronen aus Metalloberflächen, der Kernfusionsprozesse in Sternen. Eine der bekanntesten Anwendungen des Tunneleffekts ist das Rastertunnelmikroskop.

Kurs abgeschlossen Käthe Kollwitz - Ausstellung im Museum Peter August Böckstiegel (B18510.6.3)

Do. 05.03.2020 09:15 - 13:00 Uhr
Dozenten: Museum Peter August Böckstiegel, Holtkamp Busreisen

In Kooperation mit dem LWL-Museum fürKunst und Kultur in Münster präsentiert
die Ausstellung selten gezeigte Schätze
der klassischen Moderne aus dem
Besitz dieses Museums. Rund 70 Werke,
qualitätvolle Aquarelle, Zeichnungen und
Grafiken, zeigen dabei künstlerische
Bezugspunkte Peter August Böckstiegels
und sollen die künftige Ausstellungsarbeit
in Werther umreißen: Die Avantgarde
zu Beginn des 20. Jahrhunderts aus
Bielefeld ( Peter August Böckstiegel,
Victor und Georg Tuxhorn, Hermann
Stenner ) und Westfalen ( Wilhelm
Morgner und Christian Rohlfs) sowie die
Protagonisten des deutschen Expressionismus
(»Brücke«, »Blauer Reiter«, Ernst
Barlach, Käthe Kollwitz, Max Beckmann,
Lovis Corinth ). Zur Ausstellung erscheint
ein Katalog.
AUSSTELLUNGSVORSCHAU
»Expressionismus! Arbeiten auf
Papier aus dem LWL-Museum für
Kunst und Kultur in Münster«
29.9.–12.1.20
Ab Februar 2020
Käthe Kollwitz
in Kooperation mit dem Käthe-Kollwitz-Museum, Berlin
August

Kurs abgeschlossen Antarktis (B20100)

Mi. 26.02.2020 15:30 - 17:00 Uhr
Dozent: Dr. Wilhelm Döhrmann

Die Schiffsreise beginnt in Ushuaia an der Südspitze Südamerikas. Es geht dann über die Falkland Inseln, Südgeorgien, Südorkney Inseln zur antarktischen Halbinsel und über die Drake Straße zurück nach Ushuaia. Faszinierend ist insbesondere die Tierwelt: man begegnet unzähligen Pinguinen, Pelzrobben, See Elefanten, Walen.
Gibt es im nördlichen Teil der Reise noch viele höhere Pflanzen und damit relativ viel Grün im Landschaftsbild, so dominiert im südlichen Teil das Eis. Mächtige Gletscher, zahlreiche Eisschollen und riesige Tafeleisberge bestimmen das Bild, fast immer sind Pinguine und Robben dabei.
Man trifft auf Spuren bedeutender Entdeckungsreisender wie z.B. Ernest Shackleton. Spielten im 19. und 20. Jahrhundert Robbenjagd und Walfang eine wichtige wirtschaftliche Rolle, so nimmt heute der Tourismus immer mehr an Bedeutung zu. Dabei wird auf hohen Standard beim Umweltschutz Wert gelegt.

Kurs abgeschlossen Familien und ihre Geheimnisse (B20108)

Mi. 12.02.2020 15:30 - 17:00 Uhr
Dozenten: Gabriele Jaekel, N.N.

Forschung und Medien haben in den letzten Jahren die Auswirkungen und psychischen Spätfolgen der traumatisierten Erlebnisse der Kriegsgenerationen in den Mittelpunkt gerückt.
Die sogenannte "braune Pädagogik", die Erziehungsideale des Naziregimes, verstärkten das Ausmaß der Traumatisierungen durch die Kriegserlebnisse, was bisher zu wenig beachtet wurde.
Die Ergebnisse der Forschungen zeigen auf, dass die nie verarbeiteten traumatischen Erlebnisse der Eltern und Großeltern die nachfolgenden Generationen belasten und zu unterschiedlichen seelischen Folgen geführt haben.
Erst im Jahre 1980 entstand der Begriff der Posttraumatischen Belastungsstörung und wurde im amerikanischen Diagnose Manual aufgenommen.
Gabriele Jaekel, geb.1948 als Nachkriegskind, erzählt ihre Lebensgeschichte bis Ende des Jahres 1990. Das unheilvolle Schweigen der Eltern über Familiengeheimnisse, das Nazi-Regime und die Kriegszeit belastet sie und ihren Bruder und ist letzten Endes der Grund für die Zerrüttung der Familienbande. Sie will dieses belastende Erbe nicht an die nachfolgende Generation weitergeben, verstehen und verzeihen und endlich frei von Altlasten leben.

Kurs abgeschlossen Oder-Neiße-Radweg (B20109)

Mi. 25.09.2019 15:30 - 17:00 Uhr
Dozent: Dr. Wilhelm Döhrmann

Der Radweg verläuft von der Neiße-Quelle in Tschechien über Zittau, Görlitz, Frankfurt/Oder und Anklam nach Usedom, insgesamt etwa 650 km. Er ist hervorragend ausgeschildert, verläuft meist abseits der Straßen, oft auf einem Deich und ist überwiegend in sehr gutem Zustand.
Die Neiße ist ein Nebenfluß der Oder; seit 1990 bilden Oder und Neiße die Ostgrenze Deutschlands. Sie teilt heute mehrere Städte in einen deutschen und einen polnischen Teil.
Start ist in der alten Handelsstadt Zittau. Über Görlitz, für viele eine der schönsten Städte Deutschlands, geht es dann nach Bad Muskau mit dem von Fürst Pückler angelegten Landschaftspark (UN-Weltkulturerbe). Weiter durch das Lausitzer Industriegebiet, das durch Glas- und Textilindustrie sowie Energiewirtschaft (Braunkohlentagebau und -Kraft-werke) geprägt ist.
Auf dem nächsten Abschnitt sind 3 Themen interessant: das Oderhochwasser, die Erschließung des Oderbruchs und der Nationalpark Unteres Odertal, außerdem an Sehenswürdigkeiten Kloster Neuzelle, Frankfurt/Oder und Küstrin.
Auf dem letzten Abschnitt verläßt der Radweg die Oder und verläuft durch die wunderschöne Moränenlandschaft Mecklenburg-Vorpommerns. Nach einem Abstecher nach Stettin und kurzem Aufenthalt in Anklam, dem Geburtsort von Otto von Lilienthal, endet der Radweg dann auf der Insel Usedom in den Heilbädern Heringsdorf und Ahlbeck.

Kurs abgeschlossen Yellowstone - Wyomings wilde Wunderwelt (B20110)

Mi. 11.03.2020 15:30 - 17:00 Uhr
Dozenten: Karl-Wilhelm Specht, N.N.

Im Süden des US-Staates Wyoming liegt Amerikas ältester Nationalpark, gleichzeitig das älteste Schutzgebiet seiner Art auf der Erde. Seit über einem Jahrhundert werden die faszinierenden Naturerscheinungen bewahrt, die Jahr für Jahr Millionen von Besuchern anziehen. Heiße Quellen und Schlammtümpel, darunter der weltberühmte "Old Faithful", die prächtigen Sinterterrassen von Mammoth, die ausgedehnten Wälder und glasklaren Hochgebirgsseen, die riesigen Wasserfälle des Yellowstone River - endlos scheint die Zahl der Naturschönheiten in diesem vulkani-schen Einbruchskrater. Dazu tummelt sich eine artenreiche Tierwelt in ih-rem angestammten Lebensraum: Bisons und Wapitihirsche, Elche und Pronghorn-Antilopen, Erdhörnchen und Murmeltiere und viele mehr. Der Reisebericht wird ergänzt durch den Besuch des Dinosour-Nationalparks mit seiner Ausgrabungsstätte bemerkenswerter Fossilien und des Grand Teton-Schutzgebietes mit seiner farbenprächtigen Flora. Zum Schluss geht es zum Devil`s Tower-Nationalmonument mit seiner Präriehunde-Kolonie und auf dem Oregon Trail zum berühmtem Fort Laramie im Wilden Westen.

Kurs abgeschlossen Foto-AG (B27105)

Mo. 27.01.2020 (17:30 - 19:00 Uhr) - Mo. 09.03.2020
Dozent: Holger Preuß

In der Foto-AG setzen wir regelmäßig kreative Fotoprojekte aus verschiedenen Bereichen um. Dazu gehören Natur, Architektur, Stillleben, aber auch Portraits. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Durch Ihre Ideen und Wünsche gestalten Sie den Kurs aktiv mit. Ihr Engagement ist ausdrücklich erwünscht!
Das Ziel ist es, dass Sie als Teilnehmende gemeinsam kreative Ideen entwickeln, planen und anschließend in der Praxis umsetzen. Im Vordergrund steht der Spaß an der Fotografie, um spielerisch Fähigkeiten und den Blick für Motiv-, Bildgestaltung sowie die technische Umsetzung zu verfeinern. Abschließend werden die entstandenen Bilder gemeinsam in der Gruppe besprochen.
Die Foto AG richtet sich an Hobbyfotografen, die bereits grundlegend die Technik ihrer Kamera beherrschen, aber auch noch mehr erfahren möchten. Dazu gehören die Einstellung von Blende, Verschlusszeit, Belichtungskorrektur und Langzeitbelichtungen.
Es besteht die Möglichkeit, für das Herbstsemester 2018 in der Volkshochschule eine Ausstellung von Fotografien, die in der Foto-AG entstanden sind, zu planen.

Erforderliches technisches Zubehör:
Digitale Systemkamera bzw. Kamera mit der Möglichkeit, Objektive zu wechseln, Stativ, ggf. Fernauslöser und Software für die Bildbearbeitung zu Hause.

Kurs abgeschlossen Licht und Schatten in der Fotografie (B27115)

Sa. 29.02.2020 10:00 - 16:00 Uhr
Dozent: Holger Preuß

Große Künstler wie zum Beispiel Rembrandt entwickelten in ihrer Zeit Stilmittel in der Malerei, die heutzutage die Grundlagen der Fotografie darstellen. Der gezielte Einsatz von Licht und somit auch von Schatten kann einem Portrait, einer Szene oder einem Stillleben eine ganz besondere Tiefe und Aussage geben.
Wir werden uns an diesem Tag intensiv mit dem Fotografieren ohne Blitz beschäftigen, natürliche Lichtquellen, indirekte Beleuchtung, Kerzenlicht und Studiobeleuchtung sowie deren optimale Nutzung kennenlernen. Lassen Sie Ihrer künstlerischen Freiheit ihren Lauf und freuen Sie sich auf einen spannenden und lehrreichen Tag.