Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm / Programm / Gesundheit / Gesunder Mensch, gesunde Persönlichkeit / Körper und Natur verstehen
Programm / Programm / Gesundheit / Gesunder Mensch, gesunde Persönlichkeit / Körper und Natur verstehen

Plätze frei Menschen sehen - Menschen verstehen (A31002)

Sa. 23.03.2019 10:00 - 16:15 Uhr
Dozentin: Astrid Graute

Wie unterschiedlich Menschen ihre Lebensenergie einsetzen, können wir täglich beobachten. Welche Kraft ihnen von Natur aus innewohnt, zeigt der Mensch dabei bereits u.a. durch seine Physiognomie, seiner äußeren Erscheinung. Denn in jeder Form, die wir sehen, steckt eine In - form - ation.
So ist denn auch eine zentrale Erkenntnis der Physiognomik, dass sich das Innere des Menschen in seinem Äußeren widerspiegelt.
Die Psycho-Physiognomik bietet in erster Linie die Möglichkeit, die Persönlichkeit des Menschen näher zu erfassen und möchte als Verständnishilfe dienen.
Die Patho-Physiognomik hingegen hilft über die genaue Betrachtung der Gesichtshaut, die Vitalität oder reduzierte Kraft der inneren Organe zu erkennen.
Beide Systeme sind Hilfsmittel, um die Sprache der Natur besser verstehen zu können.

Unsere Gestalt und unser Gesicht spiegeln Stimmungen, Befindlichkeiten, Talente und Charakterzüge und gewähren somit Einblicke in unsere Persönlichkeit. Den Körper- und Gesichtsausdruck und die Ausstrahlung eines Menschen lesen zu lernen und beschreiben zu können, kann für jeden eine große Bereicherung im Alltag und im Berufsleben sein.
Das praktische System der Psycho-Physiognomik bietet dabei eine Orientierung und hilft Antworten auf Fragen zu finden wie z.B.:
- In welchen Lebensbereichen fühle ich mich wohl?
- Was treibt mich an und was begeistert mich?
- Wo liegen meine Stärken, wo meine Schwächen?
- Warum ist mir ein Mensch sympathisch oder unsympathisch?
- Welche Eigenschaften zeigt mein Gegenüber?
Mit in die Betrachtung genommen werden die Spannungen der Haut, die Mimik, Gestik, Körperhaltungen und Körperbewegungen.
Themenschwerpunkt des Tages sind die verschiedenen Naturelle der Menschen und die Ohren. Anhand von Bildmaterial und praktischen Übungen wird das Thema vermittelt.

Die Dozentin Astrid Graute arbeitet schon langjährig als Heilpraktikerin.

Bitte einen (Hand-) Spiegel und Schreibmaterialien mitbringen.
Mindestteilnehmerzahl: 6

Plätze frei Kräuterspaziergang "Kräut's und Quer" (A31101)

Sa. 06.04.2019 15:30 - 18:30 Uhr
Dozentin: Katharina Hinze

"Kräut's und Quer"
Kräuterspaziergänge in und um Gütersloh
Auf diesem Kräuterspaziergang erfahren Sie Interessantes, Hilfreiches und Spannendes über unsere heimische Vegetation.
Mit welchen Blättern kann ich grüne Pfannkuchen backen? Warum hilft Kamille bei Magenbeschwerden? Diese und noch viel mehr Fragen werden auf diesem Spaziergang beantwortet.

Die Dozentin Katharina Hinze arbeitet langjährig als Phytotherapeutin und Heilpraktikerin.

Mindestteilnehmerzahl: 6

Falls die Natur im April 2019 noch "nicht erwacht" sein sollte, behalten wir uns vor, diesen Kräuterspaziergang abzusagen.

Plätze frei Kräuterspaziergang "Kräut's und Quer" (A31102)

Sa. 25.05.2019 15:30 - 18:30 Uhr
Dozentin: Katharina Hinze

"Kräut's und Quer"
Kräuterspaziergänge in und um Gütersloh
Auf diesem Kräuterspaziergang erfahren Sie Interessantes, Hilfreiches und Spannendes über unsere heimische Vegetation.
Mit welchen Blättern kann ich grüne Pfannkuchen backen? Warum hilft Kamille bei Magenbeschwerden? Diese und noch viel mehr Fragen werden auf diesem Spaziergang beantwortet.

Die Dozentin Katharina Hinze arbeitet langjährig als Phytotherapeutin und Heilpraktikerin.

Mindestteilnehmerzahl: 6

Kurs abgeschlossen Ernährung und Depression - Vortrag (A31150)

Do. 08.11.2018 18:30 - 20:00 Uhr
Dozentin: Anja Große Wortmann

"Man muss dem Körper Gutes tun, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen"
Unter diesem Leitspruch von Teresa von Avila hat die Dipl.-Oecotrophologin und Heilpraktikerin für Psychotherapie Anja Große Wortmann begonnen, das Ess- und Trinkverhalten zu beobachten. Ziemlich schnell wurde ihr deutlich, dass das Essen und das Essverhalten vieles von dem widerspiegelt, was uns in unserem Leben begegnet. Was wir essen und wie wir essen steht in Zusammenhang mit unserer jeweiligen Lebenssituation.
In der Themenreihe "Du bist, was Du isst" soll ein Verständnis für Zusammenhänge geschaffen werden. Gleichzeitig wird natürlich jede und jeder Interessierte eingeladen, das eigene Ernährungsverhalten bewusst zu betrachten. Fernab von Verboten und Reglementierungen geht es um das Verstehen des eigenen Bedarfs (Hunger) und die Umsetzung in ein positives Essverhalten (Sättigung), von dem letztlich nicht nur der Körper profitiert.

Lustlosigkeit, fehlender Antrieb, Rückzug bis hin zum Burn Out oder Depression. Die Spannbreite der depressiven Verstimmungen ist sehr groß.
Emotionale Veränderungen können einen Einfluss auf unser Essverhalten haben. Aber umgekehrt gilt dies genauso: Essen und Essverhalten können unsere Stimmung beeinflussen. Mit Hilfe kurzer Sequenzen der Selbstbeobachtung wird erläutert, wie dieser Zusammenhang individuell genutzt werden kann. Wichtig ist, sich und seine Bedürfnisse ernst zu nehmen, um mit kleinen Veränderungen im Bereich der Nahrungsaufnahme erste Schritte hin zum Wohlbefinden gehen zu können.

Mindestteilnehmerzahl: 5
Es wird eine Abendkasse eingerichtet.

Anmeldung möglich Ernährung und Depression - Workshop am Samstag (A31155)

Sa. 24.11.2018 12:00 - 15:30 Uhr
Dozentin: Anja Große Wortmann

"Man muss dem Körper Gutes tun, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen"
Unter diesem Leitspruch von Teresa von Avila hat die Dipl.-Oecotrophologin und Heilpraktikerin für Psychotherapie Anja Große Wortmann begonnen, das Ess- und Trinkverhalten zu beobachten. Ziemlich schnell wurde ihr deutlich, dass das Essen und das Essverhalten vieles von dem widerspiegelt, was uns in unserem Leben begegnet. Was wir essen und wie wir essen steht in Zusammenhang mit unserer jeweiligen Lebenssituation.
In der Themenreihe "Du bist, was Du isst" soll ein Verständnis für Zusammenhänge geschaffen werden. Gleichzeitig wird natürlich jede und jeder Interessierte eingeladen, das eigene Ernährungsverhalten bewusst zu betrachten. Fernab von Verboten und Reglementierungen geht es um das Verstehen des eigenen Bedarfs (Hunger) und die Umsetzung in ein positives Essverhalten (Sättigung), von dem letztlich nicht nur der Körper profitiert.

In diesem Seminar werden die Ideen des Vortrags A31150 noch einmal vertieft. Hier erhält jede und jeder die Möglichkeit, noch einmal in aller Ruhe in sich hinein zu spüren und herauszufinden, warum einem welche Lebensmittel gut tun und wie diese optimiert ersetzt oder sinnvoll ergänzt werden können. Dabei werden sowohl die Lustlosigkeit als auch die Erschöpfung nach getaner Arbeit wertschätzend berücksichtigt. Im zukünftigen persönlichen Alltag können sich diese kleinen Veränderungen dann einfach und wohltuend auswirken.

Die Kursgebühr ist nicht ermäßigbar.

Keine Internetanmeldung möglich Hunger und Sättigung - Vortrag (A31160)

Do. 21.02.2019 18:30 - 20:00 Uhr
Dozentin: Anja Große Wortmann

"Man muss dem Körper Gutes tun, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen"
Unter diesem Leitspruch von Teresa von Avila hat die Dipl.-Oecotrophologin und Heilpraktikerin für Psychotherapie Anja Große Wortmann begonnen, das Ess- und Trinkverhalten zu beobachten. Ziemlich schnell wurde ihr deutlich, dass das Essen und das Essverhalten vieles von dem widerspiegelt, was uns in unserem Leben begegnet. Was wir essen und wie wir essen steht in Zusammenhang mit unserer jeweiligen Lebenssituation.
In der Themenreihe "Du bist, was Du isst" soll ein Verständnis für Zusammenhänge geschaffen werden. Gleichzeitig wird natürlich jede und jeder Interessierte eingeladen, das eigene Ernährungsverhalten bewusst zu betrachten. Fernab von Verboten und Reglementierungen geht es um das Verstehen des eigenen Bedarfs (Hunger) und die Umsetzung in ein positives Essverhalten (Sättigung), von dem letztlich nicht nur der Körper profitiert.

"Das weiß doch jeder, wann er Hunger hat oder satt ist!" Denken Sie! Welche unterschiedlichen Mechanismen des Körpers bedient und befriedigt werden wollen und welchen Stellenwert dabei emotionale Bedürfnisse haben wird Ihnen am Beispiel Ihrer Lieblingsspeise vorgestellt. Auch der Einfluss von gesellschaftlichen Gedankenmustern, denen sich jeder von uns ausgesetzt sieht, wird dabei thematisiert.

Mindestteilnehmerzahl: 5
Es wird eine Abendkasse eingerichtet.

Plätze frei Hunger und Sättigung - Workshop am Samstag (A31165)

Sa. 09.03.2019 12:00 - 15:30 Uhr
Dozentin: Anja Große Wortmann

"Man muss dem Körper Gutes tun, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen"
Unter diesem Leitspruch von Teresa von Avila hat die Dipl.-Oecotrophologin und Heilpraktikerin für Psychotherapie Anja Große Wortmann begonnen, das Ess- und Trinkverhalten zu beobachten. Ziemlich schnell wurde ihr deutlich, dass das Essen und das Essverhalten vieles von dem widerspiegelt, was uns in unserem Leben begegnet. Was wir essen und wie wir essen steht in Zusammenhang mit unserer jeweiligen Lebenssituation.
In der Themenreihe "Du bist, was Du isst" soll ein Verständnis für Zusammenhänge geschaffen werden. Gleichzeitig wird natürlich jede und jeder Interessierte eingeladen, das eigene Ernährungsverhalten bewusst zu betrachten. Fernab von Verboten und Reglementierungen geht es um das Verstehen des eigenen Bedarfs (Hunger) und die Umsetzung in ein positives Essverhalten (Sättigung), von dem letztlich nicht nur der Körper profitiert.

Die Signale unseres Körpers hinsichtlich Hunger und Sättigung sind vielfältig. Diese Signale zu deuten, ist ein noch komplexerer Prozess. Unser Verstand meint, alles zum Thema Hunger und Sättigung zu wissen. Aber auch die Emotionen wollen über das Essverhalten befriedigt werden. Und manchmal entstehen Blockaden, die auch einen erheblichen Einfluss nehmen, wann wir was essen.
Bei uns ist Essen immer verfügbar und das auch noch in einer unermesslichen Vielfalt. Darum fällt es oft nicht leicht zu entscheiden, was wir essen wollen. Wir verfallen zudem womöglich in eine Routine, die uns (irgendwann) nicht mehr gut tut.
In diesem Vertiefungsseminar werden Ihnen einfache Übungen vorgestellt, die Ihnen helfen, sich und ihr Essverhalten genauer zu betrachten. Mit Hilfe dieser Selbstbeobachtung sollte es Ihnen zunehmend leichter fallen, sich nach einer Mahlzeit angenehm satt zu fühlen.

Die Veranstaltung ist unabhängig vom Vortrag A31160 buchbar.

Die Kursgebühr ist nicht ermäßigbar.

Plätze frei Ausgewogene und gesunde Ernährung für Kinder - Vortrag beim Gesundheitstag (A31170)

Fr. 18.01.2019 16:00 - 17:30 Uhr
Dozentin: Gerda Bartels

Eine Veranstaltung im Rahmen des "Gesundheitstages"
in Kooperation mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Gütersloh e.V.

An diesem Nachmittag geht es um die Themen Gesundheit, Ernährung und Entspannung.
Das Hauptthema ist die ausgewogene und gesunde Ernährung für Kinder.
Wie schaffen es Eltern, ihre Kinder ausgewogen und gesund zu ernähren?
Welche einfachen und schmackhaften Alternativen können kleinen und großen Kindern in Zeiten von Fastfood angeboten werden?
Was bekommt mein Kind in der Kindertagesstätte zu essen und wie gesund ist dieses Essen?
Diese Fragen werden im Rahmen eines Vortrags beantwortet (Kursnummer A31170).
Im Anschluß an den Vortrag besteht die Möglichkeit, beim gemeinsamen Kochen entsprechende Rezepte z.B. mit Dinkel, Hirse und Hafer zu erproben (Kursnummer A31171). Die zahlreichen gesunden Mahlzeiten sind sehr familientauglich.
Diese beiden Veranstaltungen werden von Frau Gerda Bartels geleitet. Sie ist Gesundheitstrainerin und Mentalcoach und berät und schult seit mehr als 20 Jahren Erzieher und Erzieherinnen in Kindergärten und Kindertageseinrichtungen.

Ergänzt wird der Gesundheitstag durch ein Bewegungs- und Entspannungsangebot.
Im Rahmen eines Workshops (Kursnummer A31172) wird vermittelt, wie jeder - Frau, Mann, Kind oder Senior - sein "Qi" kultivieren kann. Es geht um das bewusste Erleben der eigenen Energie.
Und es geht um den Einsatz dieser Energie zu Zeiten, an denen wir sie benötigen, um z.B. dem eigenen hektischen Alltag besser begegnen zu können.
Vermittelt werden verschiedene Vorbereitungsübungen, motorische Übungen mit den Fingern sowie eine kleine Auswahl an daoistischen Übungen wie "Die 8 Diagramme".
Frau Heike Wilms ist zertifizierte Qi Gong-Lehrerin.

Der Ausklang des Gesundheitstages findet in der Turnhalle statt. Hierzu sind alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Gesundheitstages eingeladen.

Für alle Veranstaltungsteile wird um eine Anmeldung gebeten.
Die Veranstaltungen sind kostenfrei, jedoch wird für das Kochangebot ein Zutatenbeitrag vor Ort erhoben.

Die Veranstaltungssprache ist Deutsch. Die Deutsch-Polnische Gesellschaft Gütersloh e.V. stellt bei Bedarf einen Dolmetscher. Geben Sie darum bitte bei den Anmeldung an, ob Sie einen Dolmetscher (Deutsch - Polnisch) benötigen.

Plätze frei Ausgewogene und gesunde Ernährung für Kinder - Kochen beim Gesundheitstag (A31171)

Fr. 18.01.2019 18:00 - 21:00 Uhr
Dozentin: Gerda Bartels

Eine Veranstaltung im Rahmen des "Gesundheitstages"
in Kooperation mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Gütersloh e.V.

An diesem Nachmittag geht es um die Themen Gesundheit, Ernährung und Entspannung.
Das Hauptthema ist die ausgewogene und gesunde Ernährung für Kinder.
Wie schaffen es Eltern, ihre Kinder ausgewogen und gesund zu ernähren?
Welche einfachen und schmackhaften Alternativen können kleinen und großen Kindern in Zeiten von Fastfood angeboten werden?
Was bekommt mein Kind in der Kindertagesstätte zu essen und wie gesund ist dieses Essen?
Diese Fragen werden im Rahmen eines Vortrags beantwortet (Kursnummer A31170).
Im Anschluß an den Vortrag besteht die Möglichkeit, beim gemeinsamen Kochen entsprechende Rezepte z.B. mit Dinkel, Hirse und Hafer zu erproben (Kursnummer A31171). Die zahlreichen gesunden Mahlzeiten sind sehr familientauglich.
Diese beiden Veranstaltungen werden von Frau Gerda Bartels geleitet. Sie ist Gesundheitstrainerin und Mentalcoach und berät und schult seit mehr als 20 Jahren Erzieher und Erzieherinnen in Kindergärten und Kindertageseinrichtungen.

Ergänzt wird der Gesundheitstag durch ein Bewegungs- und Entspannungsangebot.
Im Rahmen eines Workshops (Kursnummer A31172) wird vermittelt, wie jeder - Frau, Mann, Kind oder Senior - sein "Qi" kultivieren kann. Es geht um das bewusste Erleben der eigenen Energie.
Und es geht um den Einsatz dieser Energie zu Zeiten, an denen wir sie benötigen, um z.B. dem eigenen hektischen Alltag besser begegnen zu können.
Vermittelt werden verschiedene Vorbereitungsübungen, motorische Übungen mit den Fingern sowie eine kleine Auswahl an daoistischen Übungen wie "Die 8 Diagramme".
Frau Heike Wilms ist zertifizierte Qi Gong-Lehrerin.

Der Ausklang des Gesundheitstages findet in der Turnhalle statt. Hierzu sind alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Gesundheitstages eingeladen.

Für alle Veranstaltungsteile wird um eine Anmeldung gebeten.
Die Veranstaltungen sind kostenfrei, jedoch wird für das Kochangebot ein Zutatenbeitrag vor Ort erhoben.

Die Veranstaltungssprache ist Deutsch. Die Deutsch-Polnische Gesellschaft Gütersloh e.V. stellt bei Bedarf einen Dolmetscher. Geben Sie darum bitte bei den Anmeldung an, ob Sie einen Dolmetscher (Deutsch - Polnisch) benötigen.

Plätze frei Qi Gong - Workshop - Bewegen und Entspannen beim Gesundheitstag (A31172)

Fr. 18.01.2019 18:00 - 20:00 Uhr
Dozentin: Heike Wilms

Eine Veranstaltung im Rahmen des "Gesundheitstages"
in Kooperation mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Gütersloh e.V.

An diesem Nachmittag geht es um die Themen Gesundheit, Ernährung und Entspannung.
Das Hauptthema ist die ausgewogene und gesunde Ernährung für Kinder.
Wie schaffen es Eltern, ihre Kinder ausgewogen und gesund zu ernähren?
Welche einfachen und schmackhaften Alternativen können kleinen und großen Kindern in Zeiten von Fastfood angeboten werden?
Was bekommt mein Kind in der Kindertagesstätte zu essen und wie gesund ist dieses Essen?
Diese Fragen werden im Rahmen eines Vortrags beantwortet (Kursnummer A31170).
Im Anschluß an den Vortrag besteht die Möglichkeit, beim gemeinsamen Kochen entsprechende Rezepte z.B. mit Dinkel, Hirse und Hafer zu erproben (Kursnummer A31171). Die zahlreichen gesunden Mahlzeiten sind sehr familientauglich.
Diese beiden Veranstaltungen werden von Frau Gerda Bartels geleitet. Sie ist Gesundheitstrainerin und Mentalcoach und berät und schult seit mehr als 20 Jahren Erzieher und Erzieherinnen in Kindergärten und Kindertageseinrichtungen.

Ergänzt wird der Gesundheitstag durch ein Bewegungs- und Entspannungsangebot.
Im Rahmen eines Workshops (Kursnummer A31172) wird vermittelt, wie jeder - Frau, Mann, Kind oder Senior - sein "Qi" kultivieren kann. Es geht um das bewusste Erleben der eigenen Energie.
Und es geht um den Einsatz dieser Energie zu Zeiten, an denen wir sie benötigen, um z.B. dem eigenen hektischen Alltag besser begegnen zu können.
Vermittelt werden verschiedene Vorbereitungsübungen, motorische Übungen mit den Fingern sowie eine kleine Auswahl an daoistischen Übungen wie "Die 8 Diagramme".
Frau Heike Wilms ist zertifizierte Qi Gong-Lehrerin.

Der Ausklang des Gesundheitstages findet in der Turnhalle statt. Hierzu sind alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Gesundheitstages eingeladen.

Für alle Veranstaltungsteile wird um eine Anmeldung gebeten.
Die Veranstaltungen sind kostenfrei, jedoch wird für das Kochangebot ein Zutatenbeitrag vor Ort erhoben.

Die Veranstaltungssprache ist Deutsch. Die Deutsch-Polnische Gesellschaft Gütersloh e.V. stellt bei Bedarf einen Dolmetscher. Geben Sie darum bitte bei den Anmeldung an, ob Sie einen Dolmetscher (Deutsch - Polnisch) benötigen.