vhs@home
vhs@home
Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm / Programm / Gesundheit / Allgemeine Gesundheitsbildung
Programm / Programm / Gesundheit / Allgemeine Gesundheitsbildung

Anmeldung möglich vhs.Web-Vortrag: Telemedizin - Arztkontakt im digitalen Wandel (C31211)

Do. 15.04.2021 19:00 - 20:00 Uhr
Dozentin: Dr. med. Martina Hartmann

Referentin: Dr. Martina Hartmann, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Mannheim

Seit Mitte Oktober 2018 haben gesetzlich Versicherte mit einer gültigen Krankenversicherungskarte in Baden-Würtemberg die Möglichkeit, sich montags bis freitags zwischen 9 und 19 Uhr, mit einem Online-Arzt oder einer Online-Ärztin verbinden zu lassen. Diese Ärzt*innen sind alle in eigenen Praxen in Baden-Württemberg niedergelassen oder angestellt und bringen eine jahrelange Erfahrung mit.

Aber wie funktioniert die Telemedizin?

Speziell geschulte Medizinische Fachangestellte (MFA) erfassen die Personalien, die Krankheitssymptome und die Krankengeschichte und klären die Dringlichkeit. Handelt es sich um einen lebensbedrohlichen Notfall, wird der Anruf direkt an die Rettungsleitstelle weitergeleitet.

Ansonsten wird sich innerhalb kürzester Zeit oder auch zu einem Zeitpunkt, den der/die Anrufende definieren kann, ein Telearzt oder eine Teleärztin bei der/dem Anfragenden melden (telefonisch oder per Video-Konferenz, ganz wie es gewünscht wird).

Im Idealfall kann der Tele-Arzt bzw. die Tele-Ärztin dann abschließend telemedizinisch beraten oder, wenn das nicht möglich ist, auch die Weichen für den weiteren Weg der Diagnostik stellen.

Hier kommt dann wieder die MFA ins Spiel, die, wenn es noch am gleichen Tag nötig sein sollte, zeitnah einen Kontakt mit einem Arzt / einer Ärztin / einer Notfalldienstzentrale / einem Krankenhaus in der Umgebung der/des Ratsuchenden vermitteln kann.

Die Referentin, Frau Dr. Hartmann, ist selbst Telemedizinerin und beantwortet gerne Ihre Fragen zum Thema Telemedizin.

Der Vortrag findet live im Internet in einem virtuellen Seminarraum statt.

Der Eintritt in den virtuellen Vortragsraum ist über den Link ab zehn Minuten vor Vortragsbeginn möglich.
Der Vortragsraum funktioniert mit dem virtuellen Vido-Conferencing-System edudip.

Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung müssen Sie keine Software herunterladen.
Sie benötigen ein internetfähiges Endgerät und eine stabile Internetverbindung.

Anmeldung möglich vhs.Web-Vortrag: Hautkrebs - wenn die Haut brennt (C31212)

Do. 06.05.2021 19:00 - 20:00 Uhr
Dozentin: Prof. Dr. med Christian Termeer

Referent: Prof. Dr. med. Christian Termeer, Dermatologie, Allergologie, Phlebologie (Venenheilkunde), Lasermedizin, ambulante Operationen, Proktologie, Berufsdermatologie; Stuttgart

Jedes Jahr erkranken in Deutschland mehr als 144.000 Menschen neu an Hautkrebs, davon über 20.000 an der besonders gefürchteten Form, dem malignen Melanom oder schwarzen Hautkrebs.

Häufiger mit 100.000 Neuerkrankungen pro Jahr ist der sogenannte helle Hautkrebs, der sich gerne in chronisch lichtexponierten Arealen im Gesicht und an der unbehaarten Kopfhaut bildet. Die Zahl der Vorstufen zu diesem Krebs übersteigt dies noch einmal um den Faktor 10.

Aus diesem Grund läuft seit vielen Jahren eine weltweit einzigartige Hautkrebs-Screeningaktion der gesetzlichen Krankenversicherungen bei Haut- und Hausärzten in Deutschland.

Ist diese Aktion übertrieben?
Was bringt mir so ein Screening als Patient*in, wenn z. B. Vorstufen gefunden werden?

Hinter einer so groß angelegten Screeningkampagne steckt natürlich auch der Vorsorgegedanke.

Hautkrebs soll nicht nur möglichst frühzeitig erkannt und behandelt werden, vielmehr soll auch über Fehlverhalten aufgeklärt werden. Dazu gehört in erster Linie der richtige Umgang mit der Sonne. Sich ausreichend und den individuellen Bedürfnissen entsprechend vor der Sonne zu schützen ist heutzutage nicht mehr schwer.

Der Referent Prof. Dr. Termeer wird darum die verschiedenen Möglichkeiten eines geeigneten Sonnenschutzes vorstellen.

Um es vorweg zu nehmen: niemandem soll der Sommer und der Aufenthalt in der Sonne verdorben werden, aber eine deutliche Änderung des Freizeitverhaltens und Zunahme der Lebenserwartung in den letzten 20 Jahren haben das Thema Hautkrebs extrem befördert!

Im Anschluss an den Vortrag steht der Referent Prof. Dr. Termeer für Fragen zur Verfügung.

Der Vortrag findet live im Internet in einem virtuellen Seminarraum statt.

Der Eintritt in den virtuellen Vortragsraum ist über den Link ab zehn Minuten vor Vortragsbeginn möglich.
Der Vortragsraum funktioniert mit dem virtuellen Vido-Conferencing-System edudip.

Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung müssen Sie keine Software herunterladen.
Sie benötigen ein internetfähiges Endgerät und eine stabile Internetverbindung.

Anmeldung möglich vhs.Web-Vortrag: Osteoporose: Schicksal, Lebenswandel oder vermeidbar? (C31213)

Do. 20.05.2021 19:00 - 20:00 Uhr
Dozent: Dr. med. Dietmar Klein

Referent: Dr. med. Dietmar Klein, Facharzt für Endokrinologie, Diabetologie und Osteologie, Stuttgart

Mehr als 8 Millionen Deutsche leiden an Osteoporose. Und viele wissen nicht um ihr persönliches Risiko.

Durch richtige Bewegung und Ernährung kann man viel zur eigenen Knochengesundheit beitragen.

In diesem Vortrag erfahren die Teilnehmenden, wie Osteoporose entsteht und was sie selbst tun können, um der Erkrankung vorzubeugen bzw. einer bereits bestehenden Osteoporose entgegenzuwirken.

Zudem erhalten die Teilnehmenden Informationen über die neuesten Erkenntnisse zu Diagnostik und Therapie der Osteoporose.

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, dem Referenten Dr. Klein Fragen zu stellen.

Der Vortrag findet live im Internet in einem virtuellen Seminarraum statt.

Der Eintritt in den virtuellen Vortragsraum ist über den Link ab zehn Minuten vor Vortragsbeginn möglich.
Der Vortragsraum funktioniert mit dem virtuellen Vido-Conferencing-System edudip.

Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung müssen Sie keine Software herunterladen.
Sie benötigen ein internetfähiges Endgerät und eine stabile Internetverbindung.