vhs@home
vhs@home
Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm / Programm / Mensch und Gesellschaft / Nachhaltigkeit
Programm / Programm / Mensch und Gesellschaft / Nachhaltigkeit

Plätze frei Amartya Sen (C10750)

Di. 20.04.2021 19:00 - 20:30 Uhr
Dozent: Paul Köhler

Der Ökonom, Soziologe und Philosoph Amartya Sen (geboren 1933) ist einer der einflußreichsten Denker der Gegenwart, wenn es darum geht wirtschaftliche Wohlfahrt und gesellschaftliche Stabilität nicht nur am Bruttosozialprodukt zu messen.

Der Inder Sen, in dritter Ehe mit Emma Rothschild verheiratet, kommt aus einem gebildeten und wohl situierten Elternhaus Westbengalens. Er hat sich im Laufe seiner Karriere als wissenschaftlicher und politischer "Anwalt der Armen" profiliert. Der heute 87jährige forschte an verschiedenen amerikanischen Elituniversitäten insbesondere zu Fragen der Gerech-tigkeit und der Bekämpfung von Hunger und Unterdrückung.

Gemeinsam mit seiner zeitweiligen Lebenspartnerin Martha Nussbaum, einer renommierten Philosophin und Professorin für Rechtswissenschaften und Ethik, entwickelte er den sog. "Befähigungsansatz". Dieser behandelt das Problem, wie formale Rechtspositionen der Menschen in einer Gesellschaft auch tatsächlich "gerecht" realisiert werden können.

1998 erhielt Sen den Wirtschaftsnobelpreis für seine Arbeiten auf dem Gebiet der Wohlfahrtsökonomie und zur Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung. Im letzten Jahr wurde ihm der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels zuerkannt.

Seine Schriften wie "Ökonomie für den Menschen. Wege zu Gerechtigkeit und Solidarität in der Marktwirtschaft" oder "Die Idee der Gerechtigkeit" finden auch in Deutschland ihr Lesepublikum.

Der Vortrag ist als Präsenzveranstaltung vorbehaltlich des Infektionsgeschehens geplant. Sollte eine solche unmöglich sein, wird der Vortrag online als Videokonferenz stattfinden. Dies wird rechtzeitig bekanntgegeben.