Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm / Programm / Mensch und Gesellschaft / Seniorenuni / Kursdetails
Programm / Programm / Mensch und Gesellschaft / Seniorenuni / Kursdetails

Kursnummer: A18510.90

Info: In den letzten Jahrzehnten hat sich die Tendenz entwickelt, bei aktuellen gesellschaftlichen Problemen wie Fragen der ökonomischen Ausbeutung oder des Umweltschutzes vor allem an unser Schuldgefühl als Verbraucher zu appellieren.
Neben der politischen Instrumentalisierung des Schuldgefühls werden Schuld und Scham aber auch mit Blick auf die Kulturgeschichte als Kräfte entdeckt, die zum Beispiel das Triebwerk moralischer Revolutionen darstellen.
Dass politische Diskurse zunehmend als Schulddiskurse geführt werden, hat aber auch Kritik an den destruktiven Folgen der Wiederkehr von Kollektivschuldauffassungen hervorgerufen.
Aktuelle Forschungen in unterschiedlichen Disziplinen werfen aber die (alte) Frage auf, ob Schuldbeziehungen für kulturelle Legitimations- und Transformationsprozesse eine produktive Kraft darstellen.
In der Vorlesung werden aktuelle Schuldkonzepte in den Geisteswissenschaften diskutiert.

Kosten: 0,00 €

Datum Zeit Straße Ort
Do. 04.04.2019 09:30 - 13:00 Uhr Hohenzollernstraße 43 Hohenzollernstraße 43, Raum 15

Empfehlen Kontaktaufnahme
Anmeldung nur für alle Veranstaltungen der Seniorenuni möglich.Anmeldung nur für alle Veranstaltungen der Seniorenuni möglich.Anmeldung nur für alle Veranstaltungen der Seniorenuni möglich.