Digitale Angebote
Digitale Angebote
Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm / Programm / Mensch und Gesellschaft / Seniorenuni
Programm / Programm / Mensch und Gesellschaft / Seniorenuni


Plätze frei Griechenland - Von Kreta zum Olymp (C20102)

Mi. 25.11.2020 15:30 - 17:00 Uhr
Dozent: Dr. Wilhelm Döhrmann

Den Staat Griechenland gibt es erst seit 1830 und in den heutigen Grenzen erst seit 1947. 81 % der Fläche sind Festland, der Rest besteht aus über 3000 Inseln, von denen nur 169 bewohnt sind. ¾ des Festlandes sind gebirgig. Die Nutzung beschränkt sich daher auf schmale Küstenebenen sowie kleine Becken. Diese Kleinkammerung ist auch ein Grund dafür, dass sich nie ein großes Staatsgebilde entwickeln konnte. In der Antike gab es nur Stadtstaaten, wie z.B. Athen und Sparta, und danach war der Raum über 2000 Jahre unter fremder Herrschaft (römisches, byzantinisches, osmanisches Reich).

Auf Kreta bilden Landschaft, minoische Kultur und Wanderungen auf dem europäischen Fernwanderweg E 4 thematische Schwerpunkte.

Nach einem historischen Rückblick beginnt die weitere Reise in Athen. Auf der Peloponnes wird dann neben den bekannten Orten wie Mykene, Epidauros und Olympia auch die Mani Halbinsel im Süden aufgesucht.

Auf dem griechischen Festland geht es zunächst nach Delphi und dann in den Norden: u.a. Zagoria mit der Vikos-Schlucht und die Meteora-Klöster. Den Abschluss bildet die Besteigung des fast 3000 m hohen Olymps.

Eine vorherige Anmeldung bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich.

Plätze frei Kunstexkursion: Peter Paul Rubens und der Barock im Norden im Diözesanmuseum (C22010)

Fr. 02.10.2020 09:00 - 19:00 Uhr
Dozentin: Dr. Regina Bredenbach-Rämsch

Kunst-Exkursion nach Paderborn ins Diözesanmuseum

Der Maler, Illustrator, Zeichner und Graphiker Peter Paul Rubens (1577 -1640) ist unbestritten einer der führenden und bedeutendsten Meister des flämischen Barock.
Er hatte eine gesellschaftliche Stellung wie kein zweiter unter den Künstlern seiner Zeit, war Diplomat der spanisch-habsburgischen Krone und galt schon zu Lebzeiten als bewunderter Künstler und erfolgreicher Unternehmer, ein Super-Star seiner Zunft und künstlerisches Genie des 17. Jhdts., von dessen in ganz Europa berühmter Werkstatt in Antwerpen aus innovative Arbeiten und Bildideen nach Nord- und Mitteleuropa gelangten, welche die Malerei und Bildhauerkunst im 17. Jhdts. revolutionierten und viele Generationen von Malern nach ihm nachhaltig prägten. "In seinem fünfzigjährigen Schaffen entstanden ca. 1.500 Werke, die Rubens als einen der vielseitigsten Künstler aller Zeiten auszeichnen" er beherrscht alle Gattungen der Malerei, vom Altarbild über Landschaften bis zum Portrait und bedient dabei den Geschmack seiner Zeit: mythologische Themen von antiken Heroen und Göttern, biblische Sujets aus dem Alten und Neuen Testament, Landschaften, Jagdstücke, vor Kraft strotzende, muskulöse Männer und Frauen mit üppig, sinnlichen Körperformen, der klassischen "Rubensfigur". In oft riesigen Gemälden trifft man auf eine ungeheure Dynamik in der Bewegung, dramatische Lichteffekte und wahre Farborgien. Rubens erweist sich als ein Virtuose der Verwandlungskunst: wie kaum ein Zweiter suchte er Inspiration und schöpferische Auseinandersetzung mit den Werken seiner Vorgänger - vor allem der italienischen Renaissance und des Manierismus (Caravaggio und Tizian) und seiner Zeitgenossen, die es galt zu übertreffen. Für den Betrachter öffnet sich ein faszinierender Blick auf überraschende Motivverwandlungen, Neuinszenierung bekannter Bildthemen oder die gekonnte Suche nach dem richtigen Format, wodurch der Künstler seine Kunst in radikaler Weise immer wieder neu erfand, was ihn letztlich zum Ausnahmekünstler werden ließ. - Unter dem Titel "Peter Paul Rubens und der Barock im Norden"
zeigt nun die große Sonderausstellung im Diözesanmuseum in Paderborn hochkarätige Exponate aus internationalen Museen und Sammlungen. Ausgehend von der umfangreichen barocken Neuausstattung des Paderborner Doms durch flämische Künstler aus dem direkten Rubens-Umfeld, stehen Peter Paul Rubens und der flämische Barock im Zentrum der Ausstellung und lassen darüber hinaus in so noch nie gezeigten Skizzen und Modelli von der Hand Rubens und seiner Kollegen den Besucher der schöpferischen Kraft und genialen Bildfindung der Barockkünstler ganz nahe kommen.

Programm:
-9.00 Uhr Abfahrt VHS-Haus, Hohenzollernstraße 43, 33330 Gütersloh
Besuch der Paderborner Altstadt und evtl. Mittagessen
- ab 13:15 Uhr gemeinsamer Besuch der Ausstellung "Peter Paul Rubens und der Barock im Norden" inkl. Führung (60 Min.). Nach dem gemeinsamen Museumsbesuch mit Führung besteht die Gelegenheit zum individuellen Vertiefen der Rubens-Ausstellung und zum Besuch der Dauerausstellung von bedeutenden Kunstwerken vom 10. bis zum 21. Jhdt.
17.00 Uhr Rückfahrt nach Gütersloh

Leistungen:
Fahrt im modernen Reisebus unter bestimmten Hygieneauflagen
Eintritt und Führung in Kleingruppen der Sonderausstellung "Peter Paul Rubens und der Barock im Norden"

Reiseleitung:
Dr. Regina Bredenbach-Rämsch, Romanistin/Kunsthistorikerin

Anmeldung bis zum 17.09.2020
Programmänderungen vorbehalten

Rücktrittsbedingungen:
Absagen sind bis spätestens 2 Wochen vor dem Veranstaltungstag möglich. Danach betragen die Stornokosten 100%. Stellt der/die Absagende selbst eine Ersatzperson, entfallen die Stornokosten.
Eine Ermäßigung der Kursgebühr ist nicht möglich.

Plätze frei Licht und Schatten in der Fotografie (C27110)

Sa. 21.11.2020 10:00 - 16:00 Uhr
Dozent: Holger Preuß

Große Künstler wie zum Beispiel Rembrandt entwickelten in ihrer Zeit Stilmittel in der Malerei, die heutzutage die Grundlagen der Fotografie darstellen. Der gezielte Einsatz von Licht und somit auch von Schatten kann einem Portrait, einer Szene oder einem Stillleben eine ganz besondere Tiefe und Aussage geben.
Wir werden uns an diesem Tag intensiv mit dem Fotografieren ohne Blitz beschäftigen, natürliche Lichtquellen, indirekte Beleuchtung, Kerzenlicht und Studiobeleuchtung sowie deren optimale Nutzung kennenlernen. Lassen Sie Ihrer künstlerischen Freiheit ihren Lauf und freuen Sie sich auf einen spannenden und lehrreichen Tag.
Kleingruppe