Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm / Programm / Kultur / Kultur und Kunstgeschichte
Programm / Programm / Kultur / Kultur und Kunstgeschichte

Keine Internetanmeldung möglich Yellowstone - Wyomings wilde Wunderwelt (B20110)

Mi. 11.03.2020 15:30 - 17:00 Uhr
Dozent: Karl-Wilhelm Specht

Im Süden des US-Staates Wyoming liegt Amerikas ältester Nationalpark, gleichzeitig das älteste Schutzgebiet seiner Art auf der Erde. Seit über einem Jahrhundert werden die faszinierenden Naturerscheinungen bewahrt, die Jahr für Jahr Millionen von Besuchern anziehen. Heiße Quellen und Schlammtümpel, darunter der weltberühmte "Old Faithful", die prächtigen Sinterterrassen von Mammoth, die ausgedehnten Wälder und glasklaren Hochgebirgsseen, die riesigen Wasserfälle des Yellowstone River - endlos scheint die Zahl der Naturschönheiten in diesem vulkani-schen Einbruchskrater. Dazu tummelt sich eine artenreiche Tierwelt in ih-rem angestammten Lebensraum: Bisons und Wapitihirsche, Elche und Pronghorn-Antilopen, Erdhörnchen und Murmeltiere und viele mehr. Der Reisebericht wird ergänzt durch den Besuch des Dinosour-Nationalparks mit seiner Ausgrabungsstätte bemerkenswerter Fossilien und des Grand Teton-Schutzgebietes mit seiner farbenprächtigen Flora. Zum Schluss geht es zum Devil`s Tower-Nationalmonument mit seiner Präriehunde-Kolonie und auf dem Oregon Trail zum berühmtem Fort Laramie im Wilden Westen.

Keine Internetanmeldung möglich Gabriele Münter und der Blaue Reiter (B20110.1)

Mi. 25.03.2020 15:30 - 17:00 Uhr
Dozent: Dr. Frank Duwe

Gabriele Münter war eine bedeutende Künstlerpersönlichkeit des deutschen Expressionismus in dessen süddeutscher Ausprägung - der des "Blauen Reiter", dessen Rotationszentrum Münters Haus in Murnau war. Die Öffentlichkeit kennt Gabriele Münter meist nur als Schülerin und Lebensgefährtin Wassily Kandinskys. Dass sie darüber hinaus auch eine respektable Künstlerin mit ganz eigenständigen Beiträgen zur damaligen Avantgarde war, wird vielfach vergessen. Geleitet durch reduktionistische Ideen, ein tiefes Verständnis für Farbe, fasziniert vom Japonismus und der Einfachheit bäuerlichen Lebens gelang es ihr, einen beachtenswerten eigenen Stil im Dialog mit den Strömungen des "Blauen Reiter" zu entwickeln. Münter gehört zu den wenigen frühen Frauen der Moderne, die in ihrer Offenheit und Experimentierfreudigkeit als Malerin, Fotografin und Grafikerin einen wichtigen Platz in der Kunst der klassischen Moderne einnimmt.

Plätze frei Frauen in der Kunst und Kultur neu entdecken (B22111)

Mo. 02.03.2020 (17:00 - 18:30 Uhr) - Mo. 23.03.2020
Dozentin: Irena Schultz

Stimmt es, dass Frauen in der Kunst meist auf der Leinwand statt vor der Leinwand gesehen werden? Bis weit ins 20. Jahrhundert kursieren Vorurteile, den Frauen fehle es an Bildung, Eigenständigkeit und juristischer Gleichstellung, um bildnerisch und kulturpolitisch tätig zu sein.
Wie kunst- sowie kulturschaffende Frauen ihre Freiräume fanden und verteidigten, werden wir nach einer einmaligen Einführungsveranstaltung im Kursraum der VHS Gütersloh und auf drei Exkursionen in Gütersloh sowie in der ostwestfälischen Umgebung nachgehen und neu entdecken.
Am ersten Kurstermin in der VHS Gütersloh wird in das Thema eingeführt. Die drei Exkursionstermine (montags, 23.09., 30.09., 07.10.2019, 17:00 - 18:30 Uhr ) stehen fest. Die drei Exkursionsorte werden mit den Teilnehmenden besprochen. Es können zusätzlich Fahrtkosten und Eintrittsgelder entstehen.