vhs@home
vhs@home
Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm / Kalender
Programm / Kalender

Veranstaltungen am 11.05.2022:

Kurs abgeschlossen Stadt.Land.Welt - Web: Globale Partnerschaften für ein gerechtes Miteinander (D10109)

Mi. 11.05.2022 19:00 - 20:30 Uhr
Dozentin: Birgit Steck

Es ist Halbzeit! Bis zur Erreichung der globalen Nachhaltigkeitsziele im Jahr 2030 bleiben uns nur noch 7,5 Jahre. Doch stehen weiterhin - neben den sehr persönlichen Bezügen - auch viele gesellschaftspolitische und globale Fragestellungen offen. Wie können wir nachhaltiger konsumieren und das Miteinander auf diesem Planeten verantwortungsvoll gestalten? Können wir global nachhaltiges und für alle gerechtes Wirtschaften tatsächlich erreichen?
Diese und viele weitere aktuelle Fragen stehen in unmittelbarem Zusammenhang mit den 17 Zielen / den Sustainable Development Goals der Agenda 2030, die von den Vereinten Nationen im Jahr 2015 verabschiedet wurden. Wie steht es um die 17 Ziele – was macht es schwer, sie zu erreichen? Wo liegen Chancen? Wo stehen wir eigentlich gerade? Dazu befragt die 2020 etablierte Veranstaltungsreihe Stadt.Land.Welt – Web Expertinnen und Experten und beleuchtet diese Fragestellungen anhand von Praxisbeispielen.

Stadt. Land. Welt – Web ist ein Angebot der Entwicklungspolitischen Bildung und richtet sich an interessierte Erwachsene allen Alters.

Stadt.Land.Welt – Web ist eine Kooperation zwischen Engagement Global, dem Deutschen Volkshochschul-Verband (DVV), DVV International sowie den Volkshochschulverbänden Rheinland-Pfalz, Saarland, Hessen und Nordrhein-Westfalen. Sie findet statt im Rahmen des Programms Entwicklungsbezogene Bildung in Deutschland (EBD), das sich u.a. dafür einsetzt, Entwicklungspolitische Bildungsangebote für Menschen in ländlichen Räumen anzubieten.

„Aus dem klassischen Nord-Süd-Gefälle soll eine globale Partnerschaft auf Augenhöhe entstehen. Das bedeutet, sich auf wechselseitiges Lernen und Verändern zwischen ungleichen Partnern aus allen Ländergruppen einzulassen.“ Dr. Imme Scholz, stellvertretende Direktorin des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE)
Doch wie kann die Globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung mit Leben gefüllt werden? Mit welcher Intention engagieren sich Unternehmen überhaupt in Afrika? Und welche Auswirkungen hat das für die Menschen vor Ort? Partnerschaftliche Zusammenarbeit kann verschiedenste Formen annehmen und wird auch für Wirtschaftsunternehmen immer attraktiver. Weiterbildungsprogramme wie „Afrika Kommt!“ der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) fördern Fachkräfteaustausche und damit hochqualifizierte Nachwuchsführungskräfte aus Sub-Sahara Afrika, die bereits über einige Jahre Arbeitserfahrung und Führungskompetenzen verfügen. Wie nachhaltig sind solche Investitionen?
Nach einer kurzen Einführung zum theoretisch–wissenschaftlichen Rahmen rund um die Agenda 2030 mit Fokus auf das SDG 17 sprechen wir mit Expert*innen aus Wirtschaftsunternehmen, die bereits mit verschiedenen afrikanischen Ländern zusammenarbeiten.

Eine vorherige Anmeldung bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich.

Kurs abgeschlossen Gesunde Gerichte blitzschnell zubereitet (vegetarisch) & Einkaufstipps Zusatzkur (D34705)

Mi. 11.05.2022 18:00 - 22:00 Uhr
Dozentin: Cynthia Felsner

Gesundes Kochen muss nicht viel Zeit beanspruchen und kann trotzdem vielfältig sein. Mit Gemüse, Hülsenfrüchten und Salat lassen sich leckere Menüs zaubern. Sei es in der Pfanne, im Topf oder im Ofen. Darüber hinaus erhalten Sie Tipps über das Einkaufen von Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch, Eier und Käse und trockener Lebensmittel und deren Lagerung. Ich verrate Ihnen, was Sie bestenfalls immer im Vorratsschrank haben sollten. Wollen Sie vermeiden, Lebensmittel wegzuwerfen? Auch hierzu kann ich Ihnen ein paar einfache Tipps verraten.

Die Kursleiterin Cynthia Felsner ist zertifizierte Naturkost-Fachberaterin und Gesundheitsberaterin FBB.

Die Kursgebühr enthält die Kosten der zu verarbeitenden Lebensmittel. Auf diese Lebensmittelpauschale wird keine Ermäßigung gewährt.

Teilnehmendenzahl: 6 bis 8 Personen

Neben den üblichen Regeln zur Küchennutzung gelten folgende neue Regeln:

- Die Gruppengröße beträgt maximal 8 Teilnehmende plus Kursleitung.
- Zu Beginn des Kochkurses waschen und desinfizieren sich alle anwesende Personen die Hände, auf Wunsch ist dies natürlich öfter möglich.
- Wenn gewünscht können die Arbeitsflächen mit den bereitgestellten Desinfektionsmitteln vor Nutzung noch einmal gereinigt werden.
- Die anwesenden Personen versuchen, einen angemessenen Abstand zueinander zu wahren. Dies gilt v.a. für die Gehwege innerhalb der Küche und für den Essbereich. Sollte kein Abstand gewahrt werden können, empfehlen wir das Tragen einer medizinischen Maske / FFP2-Maske. Der reibungslose Ablauf liegt in der Eigenverantwortung der anwesenden Personen.
- I.d.R. teilen sich zwei Personen einen Kochbereich. Es können mitgebrachte Einmalhandschuhe bei der Zubereitung getragen werden.
- Benutztes Geschirr, Besteck und Gläser sind möglichst heiß zu reinigen. Die Spülmaschinen sind zur Nutzung auf die maximale Temperatur einzustellen.
- Benutzte Hand- und Spültücher werden in den bereitgestellten Körben gesammelt und nach dem Kochabend von der vhs bei 95 Grad Celsius gewaschen.
- Küche und Essbereich sind während des Kochkurses regelmäßig zu lüften. Wenn möglich erfolgt eine Dauerlüftung.
- Falls Sie vor oder während des Kochkurses andere Gebäude der vhs Gütersloh aufsuchen, beachten Sie bitte die in diesen Gebäuden geltende Maskenpflicht in den Fluren und Treppenhäusern.

Keine Internetanmeldung möglich Deutsch Aufbaukurs 1 (D414172)

Mi. 11.05.2022 (08:30 - 12:30 Uhr) - Mo. 13.06.2022
Dozenten: Irene Oster, Natalia Brestel

Die Volkshochschule Gütersloh führt im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) Integrationskurse auf allen Stufen des Anfängerbereichs durch.
Auch Interessenten, die nicht verpflichtet oder berechtigt sind, Integrationskurse zu besuchen, sind bei uns als Selbstzahler willkommen.
Wir arbeiten in allen Anfängerkursen mit dem Lehrwerk "Schritte plus NEU" aus dem Hueber Verlag.
Bitte beachten Sie: Ein Integrationskurs besteht aus sieben Modulen, nämlich den sechs Sprachkursen (in der Regel 600 Stunden) und dem Orientierungskurs (100 Stunden). Das "Zertifikat Integrationskurs" erhalten Sie erst dann, wenn Sie den "Deutsch-Test für Zuwanderer" mit dem Sprachniveau B1 und den Test "Leben in Deutschland" als Abschlusstest des Orientierungskurses bestanden haben!

Kurs abgeschlossen Table ronde der DFG Gütersloh e. V. (D43890)

Mi. 11.05.2022 20:00 - 21:30 Uhr
Dozent: Dr. Wolfgang Hellmeier

Sie möchten gelegentlich über Frankreich, die Franzosen, Gemeinsamkeiten oder Unterschiede zu Deutschland reden und nebenbei ihre Sprachkenntnisse trainieren? Dann kommen Sie zum "Table ronde" der Deutsch-Französischen Gesellschaft Gütersloh (DFG) e. V.. In lockerer binationaler Runde reden wir über kulturelle und politische Aspekte in beiden Ländern. Einige Tage vor dem jeweiligen "table ronde" finden Sie ein Thema mit ein paar Informationen auf www.dfg.guetersloh.net. Den Verlauf der Diskussion bestimmen die Teilnehmenden.
Themenvorschläge werde gerne aufgenommen. Bitte schicken Sie sie vorab an dfg@guetersloh.net. Meist reden wir Französisch, es darf aber auch Deutsch gesprochen werden.

Kurs abgeschlossen Vhs.web-Vortrag: Vom alltäglichen Verkehrskollaps zu intelligenten Verkehrsström (D54530)

Mi. 11.05.2022 19:00 - 20:00 Uhr
Dozentin: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dirk Wittowsky

Viele Städte sind historisch betrachtet von einer starken Autoorientierung geprägt, und entsprechend der anwachsenden Zahl von Autos in den letzten Jahrzehnten sind auch die urbanen Infrastrukturen gestaltet worden: in der Rangordnung kamen zuerst Parkplätze, überdimensionierte Durchgangsstraßen und raumnehmende Parkhäuser vor anderen Formen einer ressourcenschonenden Mobilität. Heute ersticken viele Städte nicht nur an den Abgasen, sondern leiden auch unter Lärm, Stau, Parkplatznot und mangelnden Grünflächen. Angestoßen durch den Klimawandel, die Energiewende und inspiriert durch neue Antriebstechnologien wie Elektromobilität oder neue Mobilitätsformen, entwickeln Stadt- und Verkehrsplaner seit einigen Jahren zukunftsweisende Strategien und Konzepte, um einen mensch- und stadtverträglichen Verkehr und die dazu notwendigen Infrastrukturen zu gestalten. Manche sprechen mittlerweile gar von einem Paradigmenwechsel in der Mobilitätsgeschichte. Mobilität als Dienstleistung zu Flatrate-Angeboten, ein intelligent vernetztes Mobilitätsportfolio, Car-, E-Bike- und E-Scooter-Sharing und eine Infragestellung des Autos als Universalgenie und Statussymbol v.a. von jüngeren Menschen sind Stichworte dieser künftigen urbanen Mobilität. Ein "smart" vernetzter öffentlicher Nahverkehr wird ein Maß an individueller Mobilität hervorbringen können, das mit dem Auto als Verkehrsmittel in vielerlei Hinsicht sehr gut konkurrieren kann. Im Vortrag werden beispielhaft bereits entwickelte Technologien und dafür notwendige Rahmenbedingungen in Politik und Gesellschaft skizziert, mit denen diese Mobilitätswende in Zukunft gelingen könnte
Die Anmeldung ist bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn möglich.

Online-Veranstaltung zur Einzelnutzung durch Teilnehmende: Die Teilnehmenden melden sich an und bekommen den Zugangslink zugesendet. Der Eintritt in den virtuellen Vortragsraum ist über den Link jeweils ab zehn Minuten vor Vortragsbeginn möglich. Die Vorträge laufen mit dem virtuellen Video-Conferencing-System edudip. Hierfür muss keine Software heruntergeladen werden.