vhs@home
vhs@home
Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm / Kalender
Programm / Kalender

Veranstaltungen am 18.05.2022:

Kurs abgeschlossen Der weiße Tod von Gütersloh (D11210)

Mi. 18.05.2022 19:00 - 20:30 Uhr
Dozenten: Norbert Ellermann, Rudolf Herrmann

von Rudolf Herrmann mit einer Einleitung durch Norbert Ellermann
Der entlassene KZ-Häftling Hermann Schmidtkunz, genannt "Der Weiße Tod", war ab Ende Mai 1945 in Gütersloh zu finden, wo er mit einer von den Alliierten und später von Bürgermeister Thöne ausgestellten Bescheinigung ausgestattet auf die Suche nach ehemaligen NS-Tätern ging. Mit einem weißen Anzug gekleidet und einem illegal beschlagnahmten weißen Cabrio unterwegs gab er sich als "Polizeichef" aus. Hermann Schmidtkunz verhaftete vor allem NS-Funktionsträger, die er dann den Alliierten übergab. Vorher, währenddessen und danach beging er allerdings selbst alle möglichen Straftaten bis hin zur bestialischen Ermordung von zwei jungen Männern, so dass er im Jahr 1955 in der Presse als "gefährlichster Verbrecher der Nachkriegszeit" bezeichnet wurde.
Rudolf Herrmann hat ab Mai 2015 im Stadtarchiv Gütersloh zu Hermann Schmidtkunz geforscht und auch mit Zeitzeug*innen gesprochen. Die Ergebnisse wird er in einem illustrierten Vortrag vorstellen.
Vorherige Anmeldung bis spätestens 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich.

Kurs abgeschlossen vhs.wissen live: Die Wiederfindung der Nation (D20967)

Mi. 18.05.2022 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: Prof. Dr. Dr. Aleida Assmann

Bei Intellektuellen steht der Begriff der Nation unter Generalverdacht. Doch wer sagt denn, dass Nation automatisch ethnische Homogenität und eine "Volksgemeinschaft" bedeutet, die andere ausschließt?
Das ist die Sicht von Rechtsextremen, die den aufgegebenen Nationsbegriff inzwischen für sich erobert haben. Doch lässt sich nicht auch eine Form von Nation (wieder)finden, die sich als demokratisch, zivil und divers versteht und sich solidarisch auf die gewaltigen Zukunftsaufgaben einstellen kann? Diese und viele weiteren Fragen diskutieren Aleida Assmann und Herfried Münkler.

Aleida Assmann ist Professorin em. für Anglistik und Allgemeine Literaturwissenschaft an der Universität Konstanz. Sie wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels (mit Jan Assmann, 2018).
Prof. Herfried Münkler ist Politikwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Politische Theorie und Ideengeschichte. Er lehrte als ordentlicher Professor an der Humboldt-Universität zu Berlin

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Gerda Henkel Stiftung statt.
Online-Veranstaltung zur Einzelnutzung durch Teilnehmende: Die Teilnehmenden melden sich an und bekommen einen Zugangslink zugesendet. Einmalig ist dazu der kostenlose Download von http://zoom.us erforderlich.

Kurs abgeschlossen Vielfalt in der Salatschüssel (D34925)

Mi. 18.05.2022 18:00 - 22:00 Uhr
Dozentin: Cynthia Felsner

Wir bereiten uns in diesem Kurs leckere vegetarische bunte Sommersalate zum Sattessen zu. Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Reis, Nudeln, Pilze und vieles mehr kommen zum Einsatz. Sie eignen sich als Hauptspeise in Büro und Schule oder auch als "Hit für die Grillparty".

Die Kursleiterin Cynthia Felsner ist zertifizierte Naturkost-Fachberaterin und Gesundheitsberaterin FBB.

Die Kursgebühr enthält die Kosten der zu verarbeitenden Lebensmittel. Auf diese Lebensmittelpauschale wird keine Ermäßigung gewährt.

Teilnehmendenzahl: 6 bis 8 Personen

Neben den üblichen Regeln zur Küchennutzung gelten folgende neue Regeln:

- Die Gruppengröße beträgt maximal 8 Teilnehmende plus Kursleitung.
- Zu Beginn des Kochkurses waschen und desinfizieren sich alle anwesende Personen die Hände, auf Wunsch ist dies natürlich öfter möglich.
- Wenn gewünscht können die Arbeitsflächen mit den bereitgestellten Desinfektionsmitteln vor Nutzung noch einmal gereinigt werden.
- Die anwesenden Personen versuchen, einen angemessenen Abstand zueinander zu wahren. Dies gilt v.a. für die Gehwege innerhalb der Küche und für den Essbereich. Sollte kein Abstand gewahrt werden können, empfehlen wir das Tragen einer medizinischen Maske / FFP2-Maske. Der reibungslose Ablauf liegt in der Eigenverantwortung der anwesenden Personen.
- I.d.R. teilen sich zwei Personen einen Kochbereich. Es können mitgebrachte Einmalhandschuhe bei der Zubereitung getragen werden.
- Benutztes Geschirr, Besteck und Gläser sind möglichst heiß zu reinigen. Die Spülmaschinen sind zur Nutzung auf die maximale Temperatur einzustellen.
- Benutzte Hand- und Spültücher werden in den bereitgestellten Körben gesammelt und nach dem Kochabend von der vhs bei 95 Grad Celsius gewaschen.
- Küche und Essbereich sind während des Kochkurses regelmäßig zu lüften. Wenn möglich erfolgt eine Dauerlüftung.
- Falls Sie vor oder während des Kochkurses andere Gebäude der vhs Gütersloh aufsuchen, beachten Sie bitte die in diesen Gebäuden geltende Maskenpflicht in den Fluren und Treppenhäusern.