Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm / Kalender
Programm / Kalender

Veranstaltungen am 12.11.2017:

Kurs abgeschlossen Gütersloher Stolpersteine (Z11104)

So. 12.11.2017 11:00 - 12:30 Uhr
Dozent: Stephan Grimm

Zur Erinnerung an die während der NS-Diktatur ermordeten jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger hat der Künstler Gunter Demnig bis 2009 44 so genannte Stolpersteine verlegt. Sie befinden sich vor den ehemaligen Wohnhäusern, von hier aus begann ihr Weg in den Tod. Berücksichtigt wurden alle Personen, die in Gütersloh geboren oder von hier aus deportiert wurden. Unter der Leitung des Stadtarchivars Stephan Grimm werden in einem Rundgang einige ausgewählte Orte aufgesucht und die jeweiligen Biografien und Familiengeschichten vorgestellt. Dabei werden Einblicke in das Leben der jüdischen Bevölkerung seit dem 17. Jahrhundert und ihre Bedeutung für das städtische Leben deutlich. An den Erinnerungsorten wird auch auf die Veränderungen im Stadtbild seit dem Ende des 2. Weltkrieges eingegangen.

Eine Kursanmeldung ist nicht notwendig.

Kurs abgeschlossen Philosophiecafé (Z13001)

So. 12.11.2017 16:30 - 18:45 Uhr
Dozenten: Sabine Plaumann-Wulfert, Jan Koeckstadt, Anja Westermann

Klimaethik - Eine philosophische Auseinandersetzung mit dem Klimawandel

Kaum eine Woche vergeht, ohne dass der anthropogene Klima-wandel in den Medien thematisiert wird. Sei es im konkret politischen Rahmen, wie bei dem Klimawandelskeptiker und Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika - Donald Trump - oder im Konsumverhalten der Verbraucher. Der anthropogene Klimawandel ist ein Schlüsselthema der Globalpolitik unserer Zeit. Das Philosophiecafé soll einen Einblick in die philosophische Auseinandersetzung mit dem Klimawandel geben.
Der Bereich der Klimaethik wirft insbesondere Fragen nach Gerechtigkeit, Pflichten und Verantwortung auf. Soziale und globale Gerechtigkeit sind Schlüsselthe-men dieses Teilbereiches der Ethik. Kosten und Pflichten sind Bereiche, in denen Aushandlungen stattfinden müssen. Hinzu kommen Fragen nach Gerechtigkeit zwischen Generationen. Folgen für zukünftige Generationen geraten hierbei in den Blickwinkel.

Lebensnah, konkret und lebendig soll die Form des Diskutierens im Philosophiecafé sein, so wie in seinen sokratischen Ursprüngen auf dem Marktplatz der Stadt. Ob die Auseinandersetzung in besinnlicher Form oder auch in "heißen" Wortgefechten ausgetragen wird, ob es um tagesaktuelle Themen oder um immer wieder auf der Tagesordnung stehende Fragen nach Sinn, Lebensorientierung oder Glück geht - stets steht das Selber-Denken im Mittelpunkt. Philosophische Fachkenntnisse sind nicht erforderlich, dafür aber die Bereitschaft, in anregender Atmosphäre einmal im wahrsten Sinne des Wortes auf andere Gedanken zu kommen.
Die aktuellen Themen des Philosophiecafés entnehmen Sie bitte der Tagespresse oder informieren Sie sich im Internet unter www.vhs-gt.de. Gerne senden wir Ihnen auch zu den einzelnen Terminen einen Newsletter mit einer persönlichen Einladung zu. Dazu hinterlassen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse oder Ihre Postadresse in der Geschäftsstelle der VHS unter Tel. 822925.

Eine Kursanmeldung ist nicht notwendig. Die Kursgebühr ist vor Ort bar zu entrichten.