vhs@home
vhs@home
Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm / Programm / Mensch und Gesellschaft / Natur und Umwelt
Programm / Programm / Mensch und Gesellschaft / Natur und Umwelt

Seite 1 von 2

Anmeldung möglich Zu Besuch bei Gerlinde Höner - Biolandhof (D12225)

Mo. 30.05.2022 18:00 - 19:30 Uhr
Dozentin: Gerlinde Höner

Gerlinde Höner zeigt uns bei einem Rundgang ihren Hof, den sie bereits ab 1997 auf den Bioland-Betrieb umgestellt hat. Wir erfahren etwas über die praktische Arbeit auf einem Biolandhof, über den Anbau und die Vermarktung von Gemüse und Kartoffeln. Weiterhin werfen wir einen Blick auf die Hühnerhaltung. Dienstags, donnerstags und samstags werden die Erzeugnisse des Hofs auf dem City Markt in der Gütersloher Innenstadt angeboten - hier erhalten Sie einen Einblick hinter die Kulissen und Gelegenheit, sich aus erster Hand über regionalen Bio-Gemüseanbau zu informieren.
Bitte denken Sie an wetterfeste Kleidung und Schuhwerk!

Anmeldung möglich Führung durch den Stadtpark (D19021)

Mi. 01.06.2022 17:00 - 18:30 Uhr
Dozentin: Daniela Toman

Der Stadtpark und der Botanische Garten sind für viele Gütersloher*innen Ausflugsziel Nummer eins. Sie dienen der Naherholung in der Mittagspause, sind Orte für Sonntagsspaziergänge, Kulisse für Brautpaare und deren Hochzeitsfotos oder zur sportlichen Betätigung als Walkingstrecke. Der Stadtpark ist als eine der schönsten Anlagen der Region im Rahmen des Projektes Garten-Landschaft-OWL ausgewählt worden und mehrfach ausgezeichnet. Gut 170.000 Menschen besuchen ihn im Jahr und genießen die Vielfalt der Natur. Im Jahr 2000 wurden der Stadtpark und der Botanische Garten als schützenswertes Gesamtwerk in die Denkmalliste der Stadt aufgenommen.
Lassen Sie sich in die Geschichte des Stadtparks und des Botanischen Gartens entführen. Kommen Sie mit auf einen Rundgang und erleben Sie die einzelnen Stationen mit vielen wissenswerten Informationen.
Eine vorherige Anmeldung bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich.

Anmeldung möglich Ein Garten ist niemals fertig - Mit den Augen stehlen (D19035)

Do. 02.06.2022 18:00 - 19:30 Uhr
Dozentin: Dr. Heidi Lorey

Der Botanische Garten zeigt viele Stauden, Bäume und Sträucher, die auch für unsere Hausgärten interessant sind. Hier erkennt man ihre Größe, Blatt- und Blütenschmuck. Man sieht, wie groß ein ausgewachsener Strauch werden kann, der in der Baumschule noch ganz klein war. Auf Tafeln stehen die Namen der Pflanzen, die wichtig sind, wenn man sie in der Gärtnerei kaufen möchte. Bei einem ca. anderthalbstündigen Rundgang schauen wir in die Rabatten, sehen uns die Raumwirkung von Hecken an und finden Anregungen für die eigene Gartengestaltung. Der Rundgang ist nach vorheriger Anmeldung offen für alle Teilnehmenden.
Eine vorherige Anmeldung bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich.

Kurs abgeschlossen Die Gourmet-Wildkräuterküche (D19109)

Do. 12.05.2022 18:00 - 21:45 Uhr
Dozentin: Ulrike Sprick

Sommerliches zum Schlemmen! Hier lernen Sie die segensreichen, entschlackenden und gesundheitsfördernden ("Un-")Kräuter vor unserer Haustür mit einfachen Zutaten so raffiniert zuzubereiten, dass sie auch echten Gourmet-Ansprüchen gerecht werden. Bei diesem Wildkräuter-Kochkurs wird eine komplette Speisefolge vorgestellt, wie man sie in einem Feinschmeckerrestaurant als Menu auf der Tageskarte fände. Wir werden mit einem gesundheitsfördernden Heilkräuter-Smoothie starten, gefolgt von "wildem" Salat, einer Kräutersuppe der Saison, einem Hauptgericht mit wilden Kräutern und natürlich auch einem köstlichen Dessert. Die Speisefolge ist weitgehend vegetarisch unter Verwendung von Bio-Produkten aus der Region. Die Wildkräuter werden einzeln vorgestellt und im Rahmen der zeitlichen Möglichkeiten besprochen.
Die Kursgebühr enthält die Kosten der zu verarbeitenden Lebensmittel. Auf diese Lebensmittelpauschale wird keine Ermäßigung gewährt.

Kurs abgeschlossen Alte Gemüsesorten - reif fürs Museum oder neu entdecken? vhs@home (D19200)

Mo. 31.01.2022 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: Dr. Heidi Lorey

Den Begriff "alte Sorten" bringt man zunächst mit alten Apfelsorten in Verbindung. Aber auch bei Gemüse und Blumen gibt es zahlreiche alte Sorten. Leider verschwinden sie aus den Gärten und aus dem Erwerbsanbau, sind schon ausgestorben oder verschollen, weil sich unsere Ansprüche als Verbraucher*innen, die des Handels, der Verarbeitungsbetriebe und der Anbauer*innen ständig ändern. Im Zuge des globalen Handels werden z. B. feste Schalen für den Transportweg oder gleichmäßige Reife für die maschinelle Ernte gefordert. Dies erfüllen alte Sorten häufig nicht. Dafür bieten sie Geschmacksvielfalt, Nutzungsvielfalt und genetische Vielfalt. Mit dem Verschwinden der Sortenvielfalt gehen Eigenschaften verloren, die in der Zukunft von Nutzen sein könnten, wie Resistenzen gegen Krankheiten und Schädlinge, gegen Hitze und Dürre. In Zeiten des Klimawandels ist Vielfalt wichtig. Der Anbau alter Regionalsorten kann kleine Gemüsebaubetriebe und Gastronomie in der Region stärken, ist identitätsstiftend. Wer weiß, welche Gemüseschätze es noch in Ostwestfalen zu entdecken gibt!
Im Vortrag werden die Begriffe "alte Gemüse-Sorte", samenfeste Sorte und im Unterschied dazu F1-Hybride erklärt. In einem Gang durch das Gemüsejahr werden alte Sorten von Bohne bis Zuckerwurzel und ihr Anbau im Hausgarten vorgestellt.
Eine Anmeldung bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich.

Kurs abgeschlossen Ideen für Naturgärten (D19210)

Di. 08.02.2022 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: Daniela Toman

Naturgärten, wie man sie in den 80er Jahren kannte, sind in den letzten Jahren wieder mehr in den Fokus der Öffentlichkeit gekommen. Sie sind ein wichtiger Rückzugsort für unsere heimische Fauna. Naturgärten orientieren sich an den Vorbildern der Natur, sind aber von Menschenhand geplant und gebaut. Große Bedeutung hat dabei die Verwendung heimischer Pflanzen. Aber nicht nur die Vegetation, sondern auch die Ausarbeitung des gesamten Gartens mit Mauern, Treppen, Zäunen sind dabei wichtig. Es werden im Vortrag Gartenräume vorgestellt, in denen sich die Bewohner wohl fühlen und die auch gut für die Umwelt sind.

Kurs abgeschlossen Gärtnern mit Hochbeet - vhs@home (D19220)

Di. 15.02.2022 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: Dr. Heidi Lorey

Die neue Lust an der eigenen Anzucht von Gemüse ist in aller Munde. Der kürzeste Weg vom Garten in die Küche ist auch der frischeste. Niemand ist zu alt für das Gärtnern im Hochbeet. Man kann rückenschonend arbeiten und auch sonst gibt es einige Vorteile im Vergleich mit dem Gärtnern im gewachsenen Boden. Die kleine Fläche macht auch Garteneinsteiger*innen Mut, ein paar Salatköpfe anzupflanzen. Wie komme ich zum eigenen Hochbeet, welche Baumaterialien eigenen sich, was ist beim Bau zu berücksichtigen? Welche Kulturen, ob Gemüse, Stauden oder Sommerblumen, eignen sich fürs Hochbeet-Gärtnern und wie kann ich mit erhöhten Beeten den Garten gestalten? Der Vortrag stellt das Thema Gärtnern im Hochbeet und die Gestaltungsmöglichkeiten mit erhöhten Beeten vor.
Eine Anmeldung bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich.

Kurs abgeschlossen Der Garten im Klimawandel - vhs@home (D19240)

Mi. 09.03.2022 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: Dipl. Ing.Tanja Minardo

Auch im Garten merken wir die Auswirkungen des Klimawandels. An erster Stelle macht den Gartenbesitzer*innen die Trockenheit zu schaffen, aber auch Starkregen, häufige Stürme, das Verschieben der Jahreszeiten oder abrupte Übergänge zwischen den Jahreszeiten erschweren das Gärtner*innenleben. Gärten in eine Steinwüste zu verwandeln darf keine Lösung sein, denn unsere Gärten sind ein wichtiger Baustein im Kampf gegen das Aufheizen der Städte und gegen das Insektensterben.
Zum Glück gibt es Alternativen: Geschickt angeordnete Sitzplätze, Windschutzpflanzungen oder auch Wasser im Garten sorgen für ein angenehmes Kleinklima. Ein wichtiges Augenmerk wird an diesem Abend auf dem Boden liegen. Um ihn müssen wir uns kümmern, wird er vernachlässigt, kommt unser Garten nur sehr schlecht durch die Witterungsextreme. Weiter wird es vor allem um trockenheitsverträgliche und insektenfreundliche Pflanzen gehen. Speziell Stauden erweisen sich als erstaunlich anpassungsfähig; aber auch viele Bäume bestehen den Stresstest und bieten uns zudem noch willkommenen Schatten. Alle erfreuen uns und die Insekten mit Blüten, so dass einem Gartengenuss nichts im Wege steht.

Kurs abgeschlossen Gartenparadiese für Kinder (D19250)

Di. 29.03.2022 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: Dipl. Ing.Tanja Minardo

Interessante Pflanzen mit hohem Spielwert, einfach nachzubauende Spielgeräte, viele Tipps und Anregungen für einen kindgerechten Garten oder Gartenbereich, darauf und auf vieles mehr soll in diesem Kurs eingegangen werden. Auch im kleinsten Garten können spannende und faszinierende Spielbereiche für Kinder gestaltet werden. Wie man einen Garten in einen Familiengarten umgestaltet oder einen separaten Gartenbereich für Kinder vom restlichen Garten gestalterisch ansprechend abtrennt und mit welchen Mitteln man diese Bereiche so gestaltet, dass sie mehr bieten, als vielfach die gekauften und einfach nur aufgestellten und nicht in den Garten eingebundenen Spielgeräte, dafür werden in diesem Kurs Lösungen vorgestellt.

Kurs abgeschlossen Vhs.web-Vortrag: Bauen mit Holz im Kontext der Klimakrise (D19350)

Di. 03.05.2022 19:00 - 20:00 Uhr
Dozent: Prof. Stephan Birk

Im Kontext der Klimakrise lautet die wesentliche Fragestellung, wie es gelingen kann, die Treib-hausgasemissionen, das Abfallaufkommen, den Energie- sowie den Rohstoffverbrauch im Bauwesen zu reduzieren. Der Werkstoff Holz hat das Potential hierauf Antworten zu geben! Holz ist ein CO2-Speicher, mit dem Werkstoff können energieintensiv hergestellte Baumaterialien substituiert und Treibhausgasemissionen eingespart werden. Da sich Holz hervorragend bearbeiten und zu flächigen Elementen sowie raumhaltigen Modulen vorfertigen lässt, kann die Bauzeit vor Ort reduziert werden. Der Holzbau leistet somit einen Beitrag zur Vermeidung von Abfall und unnötigem Energieverbrauch. Darüber hinaus bietet Holz enormes Gestaltungspotential für die Architektur und das Ingenieurwe-sen. Die Einsatzmöglichkeiten in der Konstruktion, im Ausbau sowie in der Fassade eines Bauwerks sind vielfältig
Eine vorherige Anmeldung bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich.
Online-Veranstaltung zur Einzelnutzung durch Teilnehmende: Die Teilnehmenden melden sich an und bekommen den Zugangslink zugesendet. Der Eintritt in den virtuellen Vortragsraum ist über den Link jeweils ab zehn Minuten vor Vortragsbeginn möglich. Die Vorträge laufen mit dem virtuellen Video-Conferencing-System edudip. Hierfür muss keine Software heruntergeladen werden.



Seite 1 von 2