vhs@home
vhs@home
Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm / Programm / Gesundheit / vhs@home
Programm / Programm / Gesundheit / vhs@home
Seite 1 von 2

Kurs abgeschlossen Robotik in der Pflege - vhs.web-Vortrag (D31311)

Mo. 14.03.2022 19:00 - 20:00 Uhr
Dozent: Prof. Dr. Norbert Elkmann

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und des verstärkten Fachkräftemangels wird der Einsatz von Robotern und intelligenten Unterstützungstechnologien in der Arbeitswelt wie auch im Pflegebereich in den nächsten Jahren stark zunehmen müssen. Insbesondere der Pflegebereich erfordert neuartige Systeme, damit ältere Menschen in ihrer heimischen Umgebung wohnen bleiben können bzw. das selbstbestimmte Handeln von Menschen in Pflege- oder Altenheimen durch neue Technologien unterstützt wird. Zudem benötigt auch das Pflegepersonal zusätzliche technische Unterstützung zur Entlastung von monotonen und körperlich schweren Arbeiten.
Der Vortrag vermittelt einen Überblick zum aktuellen Stand der Technik von Robotern und intelligenten Technologien im Pflegebereich und wagt einen Ausblick in die Zukunft.

Ein Vortrag von
Professor Dr. Norbert Elkmann
Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung (IFF) Magdeburg

Wenn Sie den Livestream verfolgen wollen, senden wir Ihnen den entsprechenden Link spätestens am Veranstaltungstag per Mail zu.

Ihre Veranstaltung läuft mit dem Video-Conferencing-System edudip.

Hinweise zur technischen Voraussetzungen für die Teilnahme finden Sie unter:
https://help.edudip.com/de/knowledge-base/technische-voraussetzungen-zur-nutzung-der-edudip-software/

Für Ihre Veranstaltung benötigen Sie keine Kamera und kein Headset. Wir empfehlen, eine Internetverbindung von mindestens 16 MBit/s, sowie eine drahtgebundene Internetverbindung (LAN) zu nutzen.

Sie müssen keine Software herunterladen.

Eine Anmeldung ist bis zum Veranstaltungstag um 15 Uhr notwendig.

Kurs abgeschlossen Prostatakrebs - vhs.web-Vortrag (D31321)

Do. 24.03.2022 19:00 - 20:00 Uhr
Dozent: Prof. Dr. Thomas Knoll

Prostatakrebs (auch Prostatakarzinom genannt) ist der häufigste Krebs des Mannes in Deutschland und in anderen westlichen Industrienationen. Bei Männern über 55 Jahren ist das Prostatakarzinom die häufigste Krebstodesursache. Die Anzahl der Neuerkrankungen ist in den letzten Jahren stetig gestiegen, die Sterberate ist im Gegensatz hierzu bereits seit über 20 Jahren rückläufig. Insgesamt liegt derzeit das sogenannte Lebenszeitrisiko für einen Mann, an Prostatakrebs zu erkranken, bei ca. 13 %. Das Risiko daran zu versterben, liegt bei ca. 3 %. Nicht jeder Prostatakrebs muss aktiv behandelt werden. Es gibt unterschiedlich aggressive Formen, an welche die Therapie angepasst werden kann.

Ein Vortrag von
Prof. Dr. Thomas Knoll
Chefarzt Urologische Klinik Sindelfingen

Wenn Sie den Livestream verfolgen wollen, senden wir Ihnen den entsprechenden Link spätestens am Veranstaltungstag per Mail zu.

Eine vorherige Anmeldung bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich.

Kurs abgeschlossen Brustkrebs - vhs.web-Vortrag (D31331)

Do. 07.04.2022 19:00 - 20:00 Uhr
Dozentin: PD Dr. med Rachel Würstlein

Die Brustkrebserkrankung ist die häufigste Krebserkrankung der Frau. Seit Implementierung von Früherkennungsprogrammen, Leitlinien und zertifizierten Zentren werden Brustkrebserkrankungen früher erkannt und können somit besser behandelt werden. Während in früheren Jahren viele Brustkrebspatientinnen gleichbehandelt wurden, ist heute die Behandlung sowohl individueller als auch effektiver geworden. So wird für jede Krebserkrankung und für jede Frau ein individuelles Behandlungskonzept erstellt, Unterstützungsangebote und Empowerment der Patientinnen optimieren ebenfalls die Schritte im Behandlungspfad und die Heilungsraten. Die Referentin stellt die Risikofaktoren für Brustkrebs, die Früherkennungsmöglichkeiten, neueste Diagnostikverfahren und Therapieoptionen vor.

Ein Vortrag von
PD Dr. med. Rachel Würstlein
Geschäftsführende Oberärztin Brustzentrum,
Leitung Prof. Dr. med. Nadia Harbeck, Frauenklinik der Universität München,
Klinikdirektor Prof. Dr. med. Sven Mahner, Campus Innenstadt / Maistrasse und Campus Großhadern

Wenn Sie den Livestream verfolgen wollen, senden wir Ihnen den entsprechenden Link spätestens am Veranstaltungstag per Mail zu.

Eine vorherige Anmeldung bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich.

Kurs abgeschlossen Bessere Cholesterinwerte ohne Medikamente - vhs.web-Vortrag (D31341)

Di. 26.04.2022 19:00 - 20:00 Uhr
Dozentin: Dr. Christina Sanwald

Mittlerweile ist es zur Regel geworden: Jeder sollte seinen Cholesterinwert kennen. Lobenswerterweise hat sich die Einstellung zum Cholesterinwert als Blutparameter in den vergangenen Jahren erheblich geändert. Erhöhte Cholesterinwerte müssen nicht mehr als Schicksal hingenommen werden. So können für Patienten mit gesichertem Risiko für arteriosklerotische Erkrankungen wirksame Medikamente verordnet werden. Aber auch ohne Medikamente kann auf den Cholesterinwert positiv Einfluss genommen werden. Natürlich können Lebensstil und Veränderung des Lebensstils nicht die Funktion von Medikamenten einnehmen und erst recht nicht bei Patienten mit gesicherter Erkrankung ersetzen. Der Vortrag will auf der Grundlage des heutigen Wissensstands Antwort auf häufig gestellten Fragen zum Thema Cholesterin geben. Die wichtigste Antwort ist dabei, was in Bezug auf den Lebensstil und auf Nahrungsergänzungsmittel zur Verbesserung der Cholesterinwerte gesichert und was zweifelhaft und unwirksam ist. Auf diesem Weg soll es dem von einer Fettstoffwechselstörung Betroffenen leichter gemacht werden, sich für bestimmte Verhaltensweisen zu entscheiden.

Ein Vortrag von
Dr. Christina Sanwald
Internistin, Schwerpunkt Nieren- und Bluthochdruckerkrankungen, Pforzheim

„Eine vorherige Anmeldung bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich“

Kurs abgeschlossen Hautkrebs - vhs.web-Vortrag (D31351)

Do. 28.04.2022 19:00 - 20:00 Uhr
Dozentin: Prof. Dr. med Andreas Blum

Jedes Jahr erkranken in Deutschland mehr als 144.000 Menschen neu an Hautkrebs, davon über 20.000 an der besonders gefürchteten Form, dem malignen Melanom oder schwarzen Hautkrebs. Häufiger mit 100.000 Neuerkrankungen pro Jahr ist der sogenannte helle Hautkrebs, der sich gerne in chronisch lichtexponierten Arealen im Gesicht und an der unbehaarten Kopfhaut bildet. Die Zahl der Vorstufen zu diesem Krebs übersteigt dies noch einmal um den Faktor 10. Aus diesem Grund läuft seit vielen Jahren eine weltweit einzigartige Hautkrebs-Screeningaktion der gesetzlichen Krankenversicherungen bei Haut- und Hausärzten in Deutschland.

Ist diese Aktion übertrieben? Was bringt mir so ein Screening als Patient, wenn z. B. Vorstufen gefunden werden?
Weiter steckt hinter einer so groß angelegten Screeningkampagne natürlich auch der Vorsorgegedanke. Wir möchten nicht nur Hautkrebs möglichst frühzeitig erkennen und behandeln, sondern auch über Fehlverhalten aufklären. Dazu gehört in erster Linie der richtige Umgang mit der Sonne.
Sich ausreichend und den individuellen Bedürfnissen entsprechend vor der Sonne zu schützen ist heutzutage nicht mehr schwer. Der Referent stellt daher die verschiedenen Möglichkeiten eines geeigneten Sonnenschutzes vor. Die deutliche Änderung unseres Freizeitverhaltens und die Zunahme der Lebenserwartung in den letzten 20 Jahren haben das Thema Hautkrebs extrem befördert!

Ein Vortrag von
Prof. Dr. med. Andreas Blum
Master of Science in Dermoscopy and Preventive Dermatooncology (M. Sc. DermPrevOncol), Konstanz

Wenn Sie den Livestream verfolgen wollen, senden wir Ihnen den entsprechenden Link spätestens am Veranstaltungstag per Mail zu.

Eine Anmeldung bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich.

Kurs abgeschlossen vhs.wissen Nachhaltig, sicher, genussvoll - was trifft den modernen "Geschmack" (D31371)

Di. 10.05.2022 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: Prof. Dr. Andrea Büttner

Nachhaltig, sicher, genussvoll - was trifft den modernen "Geschmack"? - vhs.wissen live-Vortrag
Die Ernährungswirtschaft ist im Umbruch, die Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion im Wandel. Produktions- und Wirtschaftsformen stehen auf dem Prüfstand, der Ursprung der Rohstoffe wird kritisch beleuchtet.
Neuartige Lebensmittel erobern den Markt, und die Frage stellt sich mehr denn je: was kommt an bei den Verbraucherinnen und Verbrauchern, was schmeckt ihnen, und wie viel Genuss darf oder muss es sein?
Prof. Dr. Andrea Büttner, Lebensmittelchemikerin, ist geschäftsführende Institutsleiterin des Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV und leitet den Lehrstuhl für Aroma- und Geruchsforschung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Sie ist Sprecherin des Fraunhofer Leitmarkt Ernährungswirtschaft, stellvertretende Sprecherin des Fraunhofer Strategischen Forschungsfeld Bioökonomie und im Board of Management des Fraunhofer Cluster Circular Plastics Economy CCPE®. Frau Büttner ist Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech).
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Deutschen Akademie für Technikwissenschaften (acatech) statt
Die Veranstaltung findet live in ZOOM statt.
Den Zugangscode zu dieser Veranstaltung erhalten Sie per Mail spätestens am Veranstaltungstag.

„Eine vorherige Anmeldung bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich“

Kurs abgeschlossen Autogenes Training - Hybrid-Format - vhs@home (D32906)

Do. 28.04.2022 (19:00 - 20:00 Uhr) - Do. 19.05.2022
Dozentin: Stefanie Tuxhorn

Autogenes Training ist eine Entspannungsmethode, die auf der Methode der „konzentrativen Selbsthypnose“ des Neurologen Johannes Heinrich Schultz basiert. Mit ihrer Hilfe ist es möglich innerhalb kurzer Zeit in einen Zustand innerer Ruhe und Gelassenheit zu kommen und so neue Kraft zu schöpfen. Die sechs Formeln, auf denen Autogenes Training basiert, können eine regulierende Wirkung auf das vegetative Nervensystem haben und somit zur geistig-seelischen Entspannung und Erholung beitragen.
Durch die Verbindung von positivem Denken und den Formeln des Autogenen Trainings können Sie Ihre Selbstheilungskräfte aktivieren und einen erholsamen Zustand der Ruhe erreichen, den Sie dann jederzeit und überall gegen die Belastungen in Beruf und Alltag einsetzen können.
Der Nutzen von autogenem Training ist vielfältig. Sie lernen, effektiver mit ihren Energien umzugehen und so das für Sie optimale Leistungspotential zu finden. Eine Erhöhung der Konzentration und Gedächtnisleistung, Steigerung von Motivation und Kreativität (Ideenreichtum), Abbau von Ängsten und Stressanfälligkeit können durch Autogenes Training erlangt werden.
In diesem Kurs werden wir uns neben einer kurzen theoretischen Einführung in das Autogene Training im Wesentlichen mit der praktischen Einübung beschäftigen. Der Kurs beinhaltet folgende Aspekte:
- Informationen zum Autogenen Training
- Einführung in die Elemente des Autogenen Trainings (Körperreise, Grundübungen, Organübungen, Rückholung)
- Praktische Anwendung des Autogenen Trainings
- Unterstützende Übungen (z.B. Atemtechniken)
Autogenes Training ist leicht zu erlernen und führt Sie auf den Weg in ein gesünderes Leben.

Die Kursleiterin Stefanie Tuxhorn ist Seminarleiterin für Autogenes Training.

Kleingruppe (maximal 6 Teilnehmende)

Dieser Kurs wird als Hybrid-Kurs angeboten. Sie können somit wählen, ob Sie den Kurs in Präsenz vor Ort besuchen oder aber online an den Kursterminen teilnehmen wollen. Bei diesem Hybrid-Angebot können Sie dies für jede einzelne Kursstunde entscheiden. Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihre Mail-Adresse an, damit wir Ihnen den Zugangslink zur Veranstaltung zusenden können. Die Veranstaltung wir über ZOOM gestreamt. Bei der Live-Übertragung aus dem Veranstaltungsraum ist nur die Kursleiterin sichtbar.

Bei der Kursdurchführung vor Ort werden jedem Teilnehmenden ca. 6 qm markierte Bodenfläche zur Verfügung stehen. Diese Bereiche haben zueinander einen Abstand von mindestens 1,5 m. Die Übungen im Rahmen dieses Kurses werden ohne Körperkontakt zu einer anderen Person durchgeführt.

Bitte beachten Sie:
Es stehen keine Umkleidekabinen zur Verfügung.

Es gelten unsere jeweils aktuellen Abstands- und Hygieneregeln (hier in der Kurzversion):
- Betreten des Gebäudes mit Mund-Nasen-Schutz
- Hände waschen oder desinfizieren vor Kursbeginn
- Benötigte Materialien müssen zum Kurs mitgebracht werden.
- Nach Beendigung der Kursstunde müssen die Materialien wieder mitgenommen werden (keine Lagermöglichkeit).
- Innerhalb der markierten Trainingsflächen kann der Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden.
- Das Training erfolgt ohne Mund-Nasen-Schutz.
- Der Übungsraum wird regelmäßig gelüftet. Wenn möglich erfolgt eine Dauerlüftung.

Kurs abgeschlossen Bewegung mit Freude nach der Rosen-Methode - vhs@home (D33145)

Mo. 07.02.2022 (19:00 - 20:15 Uhr) - Mo. 02.05.2022
Dozentin: Ulrike Weiss

Sie bewegen sich zu wenig? Sie wollen Ihre verspannten Schultern lockern, etwas für Ihren Rücken oder Ihre Gelenke tun und insgesamt beweglicher werden? Die gezielten Übungen beim Rosen-Movement können helfen, dass Bewegung wieder mit Leichtigkeit und Freude erlebbar wird.
Schwingende, federnde und fließende Bewegungen, von langsam bis dynamisch, können zu einem wohltuenden Training für Muskeln und Faszien werden. Die Gelenke werden systematisch bewegt und spezielle Übungen für den Brustkorb können Raum für eine befreite Atmung schaffen. Die Wahrnehmung des eigenen Körpers wird gesteigert und die eigene Vitalität kann sich entfalten.

Der Kurs findet in der Gruppe statt und die Übungen werden durch inspirierende Musik unterstützt. In einer entspannten Atmosphäre können die Teilnehmer Freude an der Bewegung empfinden - ohne Leistungsdruck, ohne Vergleiche, ausgehend von den eigenen Möglichkeiten. Im abwechslungsreichen Kursverlauf sind auch Entspannungsübungen enthalten.

Die Bewegung nach der Rosen-Methode ist ein ganzheitliches Übungskonzept, das von der Physiotherapeutin Marion Rosen bereits in den 1950er Jahren als Präventionsprogramm entwickelt wurde und seit Jahren international eingesetzt wird.

Kleingruppe

Für die Teilnahme an diesem online-Seminar benötigen Sie ein Endgerät mit Internetzugang, Kamera, Lautsprecher und Mikrofon. Sorgen Sie für einen ruhigen und entspannenden Platz während der Veranstaltung z.B. mit bequemer Kleidung, leichten Sportschuhen oder Stoppersocken, Decke, Getränk, Handtuch

Die Veranstaltung findet live in ZOOM statt. Einmalig ist dazu der kostenlose Download von https://zoom.us erforderlich.

Den Zugangscode zu dieser Veranstaltung erhalten Sie per Mail spätestens am ersten Veranstaltungstag.

Mindestteilnehmerzahl: 6

Anmeldung möglich ZUMBA®Gold - vhs@home (D33803)

Di. 26.04.2022 (19:10 - 19:55 Uhr) - Di. 31.05.2022
Dozentin: Sylvia Meierfrankenfeld

Der spanische umgangssprachliche Ausdruck für "sich schnell bewegen und Spaß haben" heißt Zumba. Und das sagt eigentlich alles über den neuesten Tanz-Fitness-Trend mit lateinamerikanischen Wurzeln. Bei mitreißender Musik werden schnelle und langsame Rhythmen auf der Basis von Aerobic-Übungen kombiniert, um eine Balance von Muskelaufbau, Muskeldefinition und Konditionsverbesserung zu erreichen.
ZUMBA®Gold richtet sich insbesondere an Menschen, die in ein Fitness-Training einsteigen möchten, lange sportlich nicht aktiv waren oder für Personen mit Einschränkungen des Bewegungsapparates. ZUMBA®Gold baut langsam die Fitness auf, zum Beispiel nach Verletzungen, erweitert den Bewegungsradius und steigert schrittweise das Wohlbefinden.

Die Kursleiterin Sylvia Meierfrankenfeld ist lizenzierte Zumba®-Trainerin, ZIN&trade.

Für die Teilnahme an diesem online-Seminar benötigen Sie ein Endgerät mit Internetzugang und Lautsprecher, Kamera und Mikrofon.

Die Veranstaltung findet live in ZOOM statt.
Den Zugangscode zu dieser Veranstaltung erhalten Sie per Mail spätestens am ersten Veranstaltungstag.

Kurs abgeschlossen Entspannung in der Mittagspause - vhs@home (D51100)

Di. 01.03.2022 12:00 - 12:30 Uhr
Dozentin: Martina Krause

Entspannung in der Mittagspause - online-Format

Achtsamkeit wird in unserer schnelllebigen Zeit immer wichtiger. Wir leben in einer hektischen Zeit und verplanen jeden Tag, jede Woche, die Monate und das ganze Jahr durch. Auch unser Arbeitsalltag verdichtet sich, ein Termin reiht sich an den anderen.

In diesen Mittagspausen halten wir die Zeit einmal an und wenden uns nach innen - halten inne. Unter Anleitung werden Möglichkeiten zum "Bewusst-machen" und „Achtsam-sein“ vorgestellt, die kurz und einfach sind und leicht in den täglichen Alltag integriert werden können.
Achtsamkeitstraining kann zu mehr Entspannung führen, so dass Sie sich nicht nur geistig, sondern auch körperlich besser fühlen können: erfrischt, klar und erholt.

Es sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich.

Die Kursleiterin Martina Krause hat langjährige Erfahrung als Systemischer Coach und Resilienztrainerin.

Kleingruppe (6 - 8 Teilnehmende)

Für die Teilnahme an diesem online-Seminar benötigen Sie ein Endgerät mit Internetzugang, Kamera, Lautsprecher und Mikrofon. Sorgen Sie für einen ruhigen und entspannenden Platz während der Veranstaltung.

Die Veranstaltung findet live in ZOOM statt.
Den Zugangscode zu dieser Veranstaltung erhalten Sie per Mail spätestens am ersten Veranstaltungstag.



Seite 1 von 2