vhs@home
vhs@home
Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm / Programm / Kursdetails
Programm / Programm / Kursdetails

Dr. Heidi Lorey Dr. Heidi Lorey

Kursnummer: E19035

Info: Den Begriff alte Sorten bringt man als erstes mit alten Apfelsorten in Verbindung. Aber auch bei Gemüse und Blumen gibt es zahlreiche alte Sorten. Leider verschwinden sie aus den Gärten und aus dem Erwerbsanbau, sind schon ausgestorben oder verschollen.
Im Vortrag werden die Begriffe alte Gemüse-Sorte, samenfeste Sorte und im Unterschied dazu F1-Hybride erklärt. In einem Gang durch das Gemüsejahr werden alte Sorten von Bohne bis Zuckerwurzel sowie ihr Anbau im Hausgarten vorgestellt und Argumente für den Erhalt dieser Vielfalt gegeben.
Die alten Sorten sind verschwunden, weil sich unsere Ansprüche als Verbraucher, die des Handels, der Verarbeitungsbetriebe und der Anbauer ständig ändern. Im Zuge des globalen Handels werden z. B. feste Schalen für den Transportweg oder gleichmäßige Reife für die maschinelle Ernte gefordert.

Dies erfüllen alte Sorten häufig nicht. Dafür bieten sie Geschmacksvielfalt, Nutzungsvielfalt und genetische Vielfalt. Alte Sorten sollten nicht nur in Freilichtmuseen angebaut werden, sondern als Lebensmittel wieder die lokalen Märkte bereichern.
Die Bereiche Ernährung und gesundes Essen kann man ebenfalls mit diesem Thema beleuchten. Mit dem Verschwinden der Sortenvielfalt gehen Eigenschaften verloren, die in der Zukunft von Nutzen sein könnten, wie Resistenzen gegen Krankheiten und Schädlinge, gegen Hitze und Dürre. In Zeiten des Klimawandels ist Vielfalt wichtig. Der Anbau alter Regionalsorten kann kleine Gemüsebaubetriebe und Gastronomie in der Region stärken, ist identitätsschaffend. Wer weiß, welche Gemüseschätze es noch in Ostwestfalen zu entdecken gibt!

Eine vorherige Anmeldung bis spätestens 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich.

Bitte mitbringen: Mund-Nase-Schutz tragen,
Die Gebühr ist an der Abendkasse in bar zu entrichten.

Kosten: 5,00 €

Datum Zeit Straße Ort
Mi. 30.11.2022 19:30 - 21:00 Uhr Hohenzollernstraße 43 Hohenzollernstraße 43, Raum 15