Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm / Programm / Mensch und Gesellschaft / Natur und Umwelt
Programm / Programm / Mensch und Gesellschaft / Natur und Umwelt

Seite 1 von 2

Kurs abgeschlossen Ein Garten für Wildbienen, Hummeln und Schmetterlinge (Z10021)

Do. 01.02.2018 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: Monika Geißler

Suchen Sie Anregungen für eine naturnahe Gartengestaltung? Empfohlen werden schöne heimische, aber auch züchterisch bearbeitete Stauden und Zwiebelpflanzen, die wichtige Voraussetzungen für eine Bienenweide bieten. Der Vortrag gibt Tipps und Hinweise, wie ein Hausgarten vom Frühjahr bis zum Herbst zu einem Lebensraum für Insekten gestaltet werden kann.
Eine Kursanmeldung ist nicht notwendig. Die Kursgebühr ist vor Ort bar zu entrichten.

Kurs abgeschlossen Naturgarten erleben - Faszination "Leben vor der Haustür" (Z10022)

Mi. 07.02.2018 19:00 - 21:15 Uhr
Dozent: Karl Heinz Niehus

Nirgendwo ist das Leben spannender, explosiver und aufregender als an den Wasserzonen des Naturgartens! Erlebnis und Abenteuer pur: das Froschkonzert, die Insektenjagd der Heidelibelle, das Paarungsrad der Azurjungfer, das Balzkleid des Bergmolches, die Nektarsuche der Schwebefliegen, das Beobachtungsaquarium. Die Multivisionsshow beschreibt über 60 attraktive Naturgartenpflanzen (heimische Arten) aus der Naturgartenzone Wasser-Sumpf und zeigt, wer davon lebt. Eine Multivisionsshow mit vielen eindrucksvollen Makroaufnahmen und Filmsequenzen präsentiert die Farben- und Formenvielfalt des Naturgartenlebens am Wasser. Naturteiche oder Designteiche: Was ist anders? Das Denken in Verbindungen als grundlegendes ökologisches Prinzip zum Erhalt des Lebens im Naturgarten wird erklärt. Nicht-Teich-Besitzer sind besonderes eingeladen.

Kurs abgeschlossen Gartenfotografie (Z10025)

Fr. 04.05.2018 (18:00 - 20:15 Uhr) - Di. 08.05.2018
Dozentin: Daniela Toman

Dieser Workshop richtet sich an alle fotografisch Interessierten, die ihre Fertigkeiten in der Gartenfotografie ausbauen möchten. Zu Beginn des Workshops werden technische Grundlagen für gelungene Fotos im Garten vermittelt. Voraussetzung sind der Umgang mit der Kamera und Grundkenntnisse der Fotografie.
Am zweiten Tag ist der botanische Garten in Gütersloh ein ideales Ziel für einen Streifzug durch die Natur. Hier werden vielfältige Fotomöglichkeiten von der Froschperspektive bis zur Vogelperspektive, von der Landschaftsaufnahme bis zur Makrofotografie geboten. Bunte Staudenbeete, farbenfrohe Wechselbepflanzungen und bauliche Elemente laden zum Fotografieren ein. Mitzubringen ist die eigene Kamera (optimal Spiegelreflex oder eine vergleichbare Bridgekamera, ggf. mit Bedienungsanleitung), ein Stativ (wenn vorhanden) und wetterangepasste Kleidung. Tagsüber kann im Palmencafé eine Pause gemacht werden.
Das Ziel des Workshops wird sein, Gartenfotografien zu sammeln und mit den schönsten Aufnahmen im September 2018 eine Ausstellung in der Volkshochschule zu gestalten.
Mindestteilnehmerzahl: 8

Kurs abgeschlossen "Tomate total" - Alles über Kultur und Sorten des beliebtesten Fruchtgemüses (Z10030)

Di. 13.02.2018 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: Dr. Heidi Lorey

Rot und aromatisch wünscht man sie sich: Tomaten sind unser beliebtestes Gemüse. Am besten schmecken sie vollreif gepflückt aus dem eigenen Garten. Ideal ist die Kultur im Gewächshaus oder Folienhaus. Es gibt auch Sorten, die bei uns im Freiland reif werden. Tomaten lassen sich sogar ohne Garten im Topf kultivieren oder als Ampelpflanze. Der Vortrag gibt Tipps zur Aussaat, Pflanzung, Düngung und Sortenvielfalt bei Tomaten, wie man Krankheiten und Schädlinge vermeidet. Anschauungsmaterial, Saatgut wird mitgebracht.

Kurs abgeschlossen Obstbaumschnitt - Pflege für Obstbäume (Z10040)

Mi. 21.02.2018 19:00 - 20:30 Uhr
Dozent: Ralf Upmann

Der richtige Schnitt ist für eine lange Ertrags- und Lebensdauer von Obstbäumen unerlässlich. Dabei fördert ein Erziehungs-, Erhaltungs-, oder Verjüngungsschnitt je nach Alter des Baumes seine Entwicklung. Der Vortrag gibt eine Einführung in den Obstbaumschnitt mit Darstellung der richtigen Schnittmaßnahmen. Ebenso wird auf die Sortenauswahl und den Einfluss der Veredelungsunterlage auf den Baum eingegangen. Wichtig für einen gesunden Obstbaum sind auch gute Bodenverhältnisse, der Platzbedarf des Baumes und die richtige Düngung. Tipps zum biologischen Pflanzenschutz bei Schädlingsbefall werden auch gegeben.

Kurs abgeschlossen Gartenparadiese für Kinder (Z10045)

Di. 27.02.2018 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: Dipl. Ing.Tanja Minardo

Interessante Pflanzen mit hohem Spielwert, einfach nachzubauende Spielgeräte, viele Tipps und Anregungen für einen kindgerechten Garten oder Gartenbereich. Darauf und auf vieles andere mehr soll in diesem Vortrag eingegangen werden. Auch im kleinsten Garten können spannende und faszinierende Spielbereiche für Kinder gestaltet werden. Wie man einen Garten in einen Familiengarten umgestaltet oder einen separaten Gartenbereich für Kinder vom restlichen Garten gestalterisch ansprechend abtrennt und mit welchen Mitteln man diese Bereiche so gestaltet, dass sie mehr bieten als vielfach die gekauften und einfach nur aufgestellten und nicht in den Garten eingebundenen Spielgeräte, dafür werden in diesem Vortrag Lösungen vorgestellt.

Kurs abgeschlossen Schritte zum Naturgarten - Naturgarten bauen (Z10050)

Mi. 28.02.2018 19:00 - 21:15 Uhr
Dozent: Karl Heinz Niehus

Wasser-Ideen für den Naturgarten: Was passt in meinen Garten? Was ist reizvoll? Was kann ich entdecken? Dargestellt und beschrieben werden viele Beispiele und Gestaltungselemente des Naturgartens aus den Zonen Wasser und Sumpf: Naturteiche, kleine Tümpel, Stufenteiche, Teichtreppen, Überläufe, unterirdische Teichverbindungen, Tümpel in Steinböschungen, der Panoramasteg, der Kinderteich, Wasserlandschaften, u.v.m.. Auch das Teichumfeld ist eine wichtige Voraussetzung für ein funktionierendes Leben am Wasser. Zusammenhänge werden veranschaulicht und erklärt. Gestaltungsästhetik und der Erhalt des Lebens werden als gleichwertige Inhalte bei allen Planungsschritten verstanden.

Kurs abgeschlossen Mein Küchengarten (Z10055)

Mo. 05.03.2018 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: Dr. Heidi Lorey

Die neue Lust an Gemüse ist in aller Munde. Der kürzeste Weg vom Garten in die Küche ist der frischeste und schützt zudem die Umwelt und das Klima. Angestrebt wird nicht die 100%ige Selbstversorgung, wir pflanzen an, was uns schmeckt. Der Vortrag gibt Tipps für den Gemüseanbau für Einsteiger und "alte Hasen". Wann beginne ich mit der Aussaat, was kann ich pflanzen im kleinen Beet oder im Balkonkasten? Was bedeutet F1-Hybride beim Saatgut, Licht- oder Frostkeimer? Was verbirgt sich hinter "Alten Sorten", und gibt es die auch bei uns? Kompost, Mischkultur, Mulchen, muss man das alles beachten? Wir fangen einfach an, das "Feintuning" kommt dann Schritt für Schritt!

Plätze frei Zu Besuch im Gemeinschaftsgarten EMS Garten in Hollen (Z10060)

Sa. 02.06.2018 (10:30 - 12:15 Uhr) - Sa. 09.06.2018
Dozent: Carsten Mey

Gemeinschaftsgarten - eigenes Gemüse ohne eigenen Garten! Ich habe einen Garten und kann ihn nicht bewirtschaften. Ich möchte Gemüse anbauen und ernten, habe keine Möglichkeit dazu. Ich möchte eigenes Gemüse, bin aber zeitlich sehr eingeschränkt. Allein macht mir das Gärtnern keinen Spaß. Meine Kinder sollen erleben, wie Nahrung entsteht.
Einen Garten in einer Gemeinschaft zu bewirtschaften, kann die Antwort auf diese Fragen und Bedürfnisse sein. In Gütersloh - Hollen, in wunderschöner Lage am Naturschutzgebiet, befindet sich ein großer wunderbarer Gemeinschaftsgarten mit altem Obstbaumbestand, zwei Teichen und diversen Anbauflächen. Der Gemüsegärtnermeister Carsten Mey führt durch den Gemeinschaftsgarten in Hollen, stellt das Projekt vor und gibt jede Menge Tipps.

Kurs abgeschlossen Amphibien und Reptilien in Gütersloh (Z10065)

Mi. 21.03.2018 19:30 - 21:00 Uhr
Dozent: Dr. Burkhard Thiesmeier

Im Stadtgebiet von Gütersloh leben 8 Amphibien- und 3 Reptilienarten. Einige Arten sind häufig, andere dagegen sehr selten. Der Vortrag stellt alle Arten mit zahlreichen Fotos vor, zeigt ihre Verbreitung im Stadtgebiet und erläutert wesentliche Aspekte ihrer Biologie. Einige Arten können auch in naturnah gestalteten Gärten leben. Welche Voraussetzungen dafür gegeben sein müssen und mit welchen Mitteln wir die Tiere fördern können, wird an Beispielen aufgezeigt.



Seite 1 von 2