Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm / Programm / Kultur / Sportbootführerschein
Programm / Programm / Kultur / Sportbootführerschein

Kurs abgeschlossen Sportbootführerschein See-, BR-Schein/Sportküstenschifferschein (Y29515)

Mo. 30.01.2017 (18:30 - 21:45 Uhr) - Mo. 12.06.2017
Dozentin: Johanna Boguzki

In dem Lehrgang werden die theoretischen Unterweisungen für Sportboot-, See- und Sportküstenschifferschein kombiniert. Für den SKS ist der Sportboot-/Seeführerschein die Voraussetzung. In den ersten zehn Abenden ist der Lehrstoff für beide Führerscheine identisch. Vermittelt werden Kenntnisse des nationalen und internationalen Schifffahrtsrechts, über Navigation, Seemannschaft, Wetterkunde. Es werden Kenntnisse über Gezeitenkunde und Navigation vertieft. Neben den Kursgebühren entstehen Kosten für Lehrmaterial in Höhe von ca. 140,- bis 170,- Euro (Lehrbuch, Karten, Kurs- und Anlagedreieck, Kopien), Prüfungsgebühren (je nach Führerschein) und für die praktischen Übungsstunden für den Sportboot-/Seeschein.

Kurs abgeschlossen Sprechfunkzeugnis für Sportbootführerschein UBI und SRC (Y29525)

Do. 23.02.2017 (18:30 - 21:45 Uhr) - Do. 30.03.2017
Dozentin: Johanna Boguzki

Seit 2005 ist der Besitz des amtlichen Funkbetriebszeugnisses als Voraussetzung für die Teilnahme am See- oder Binnenschifffahrtsfunk gesetzlich vorgeschrieben. Ein Funkgerät gehört auf nahezu allen privaten Yachten zur Sicherheitsausrüstung. Auf vielen Charteryachten befindet sich ein Funkgerät, um sich schnellen Rat einzuholen. Gesetzlich vorgeschrieben ist ein Funkgerät an Bord einer Yacht noch nicht. Jedoch ist, sobald sich eine UKW-Sprechfunkanlage an Bord der eigenen oder gecharterten Yacht befindet, ein personenbezogener Funkschein gesetzlich vorgeschrieben, auch wenn das Gerät nicht genutzt wird.
Für Sportschifffahrt gelten in Deutschland folgende Funkbetriebszeugnisse:
Für die Binnenschifffahrt gilt das UKW-Sprechfunkzeugnis für den Binnenfunk (UBI), das Short Range Certificate (SRC) gilt für den Seefunk im Küstenbereich mit einer Sprechfunkreichweite von etwa 30 sm und das Long Range Certificate (LRC) wird auf weltumsegelnden Seereisen empfohlen. Die Funkbetriebszeugnisse gelten international.
Dieser Lehrgang ermöglicht den Erwerb der Lizenz und vermittelt hierzu die nötigen theoretischen Kenntnisse, den technischen Aufbau, die vorgeschriebene Abwicklung des Sprechfunkverkehrs sowie den Umgang mit der digitalen Einheit, dem DCS-Controller (Original-Geräte). Ferner werde im praktischen Teil der Umgang mit den Geräten und das Absetzen von Funksprüchen geübt.
Kleingruppe
Es entstehen zusätzliche Kosten für Material, Funkgerätenutzung und Funklizenz in Höhe von etwa 80,- bis 100,- Euro sowie die Prüfungsgebühr in Höhe von 160,- Euro zzgl. der Fahrtkosten für die Prüfer in Höhe von ca. 20,- Euro.