vhs@home
vhs@home
Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm
Programm
Seite 1 von 4

Plätze frei Richtige Geld-, Konsum und Finanzentscheidungen im Leben treffen (E10510)

Di. 18.10.2022 (19:00 - 20:30 Uhr) - Di. 29.11.2022
Dozent: Christian Pult

Viele (oftmals jüngere) Menschen fühlen sich durch ihren bisherigen Bildungsweg nicht gut darauf vorbereitet, wie sie in der Welt der Erwachsenen richtig wirtschaften. Viele Menschen wissen nicht, wie Kaufentscheidungen und Verträge günstig abgeschlossen werden und welche Tragweite diese Verträge haben, was Vor- und Nachteile sind und wo teils gravierende finanzielle Gefahren bei Fehlentscheidungen lauern.
Das Seminar beschäftigt sich mit allen wichtigen Vertragsarten in den Themenblöcken Wohnen, Mobilität, Alltagskonsum, mit Sinn und Unsinn von den wichtigsten Geldanlage-, Kredit- und Versicherungsprodukten, Sinn und Unsinn von Neuvertragsarten der jüngeren Vergangenheit (z.B. Spotify, Netflix, Handyverträge etc.) und deren möglichen günstigen Alternativen. Auch grundlegende Finanzthemen wie das Erstellen einer Steuererklärung, Spar- und Konsumprinzipien, persönliche Ein- und Ausgabenrechnung und vieles mehr werden thematisiert. Wir diskutieren gemeinsam darüber, was man gegen die aktuelle Inflation (ständige Preissteigerungen) tun kann und welche Möglichkeiten man als Konsument*in hat, bei den laufenden Kosten sinnvoll zu sparen, ohne auf Leistung und Qualität zu verzichten und auch, wie dabei in gewissem Maß alternativer Konsum helfen kann.

Plätze frei Besuch von Julia Winterboer - Katholische Hochschulgemeinde Bielefeld (E12209)

Di. 18.10.2022 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: Julia Winterboer

Über die Rolle der Frau(en) in der römisch-katholischen Kirche ist in den letzten Jahren besonders in Deutschland vehement und kontrovers diskutiert worden. Durch die Bewegung Mariazweipunktnull, die sich 2019 in Münster aus einem Lesekreis formierte, sind klare Forderungen in einem offenen Brief und in Thesenanschlägen an die Institution formuliert worden. Komikerinnen wie Caroline Kebekus beziehen öffentlich Stellung und nach jahrzehntelangem Schweigen begibt sich die deutsche Kirche in einen synodalen Weg, um den bereits ebenso lang andauernden Reformstau aufzuarbeiten.
An diesem Abend sollen gegenwärtige Diskurse innerhalb der römisch-katholischen Kirche aufgezeigt werden und der gemeinsame Dialog über vergangene und gegenwärtige Frauenbilder und -rollen im Zentrum stehen. Theologisch liegen bereits alle Argumente vor, die den Zugang zu allen Weiheämtern rechtfertigen. Daher ist es u.a. eine Machtfrage aus Rom, dass diese sich institutionell noch nicht abbilden. Gleichzeitig gibt es regionale Auf- und Umbrüche, die auch im synodalen Weg sichtbar werden. Es werden Einblicke in die Reformprozesse skizziert. Es geht um eine Sichtbarkeit von Frauen in der römisch-katholischen Kirche, ihre Wut, Widerstandsfähigkeit und ihre Schaffenskraft. Gestaltet wird der Abend von Julia Winterboer, Mitautorin des Buches "Weil Gott es so will. Frauen erzählen von ihrer Berufung zur Diakonin und Priesterin" und Referentin in der Hochschulpastoral in Bielefeld.

Plätze frei Philosophiecafé (E13005)

Do. 20.10.2022 17:30 - 19:45 Uhr
Dozentin: Sabine Plaumann-Wulfert

Lebensnah, konkret und lebendig soll die Form des Diskutierens im Philosophiecafé sein, so wie in seinen sokratischen Ursprüngen auf dem Marktplatz der Stadt. Ob die Auseinandersetzung in besinnlicher Form oder auch in "heißen" Wortgefechten ausgetragen wird, ob es um tagesaktuelle Themen oder um immer wieder auf der Tagesordnung stehende Fragen nach Sinn, Lebensorientierung oder Glück geht - stets steht das Selber-Denken im Mittelpunkt. Philosophische Fachkenntnisse sind nicht erforderlich, dafür aber die Bereitschaft, in anregender Atmosphäre einmal im wahrsten Sinne des Wortes auf andere Gedanken zu kommen.

Die aktuellen Themen des Philosophiecafés entnehmen Sie bitte der Tagespresse oder informieren Sie sich im Internet unter www.vhs-gt.de.

Gerne senden wir Ihnen auch zu den einzelnen Terminen einen Newsletter mit einer persönlichen Einladung zu. Dazu hinterlassen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse oder Ihre Postadresse in der Geschäftsstelle der VHS unter Tel. 822925 oder unter vhs@guetersloh.de.

Eine vorherige Anmeldung bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich.
Die Teilnehmergebühr ist an der Abendkasse zu entrichten.

Plätze frei Sechs Ideen, die die Welt bewegen. Eine Reise durch die Geschichte der Philosoph (E13050)

Mi. 19.10.2022 (18:00 - 19:30 Uhr) - Mi. 23.11.2022
Dozentin: Jürgen H. Wolf

Seltener als Painit sind neue Ideen, neue Sichtweisen auf die Welt. In einer kleinen Europareise betrachten wir sechs Ideen, welche die Welt bis heute bewegen: das Konzept von Wissenschaft (Aristoteles), die Verschmelzung von Wissen und Glauben (Thomas von Aquin), die Rechtfertigung des Staats (Thomas Hobbes), das Projekt der Vernunft (Immanuel Kant), die Veränderbarkeit der Verhältnisse (Karl Marx) und die Ambivalenz absoluter Freiheit (Jean-Paul Sartre). Die Doppelstunden sind in sich abgeschlossen, betrachten die Person in ihrer Zeit, die Idee und was daraus wurde. Eine Vorbereitung ist nicht erforderlich.

Anmeldung möglich Ich bin Ich! Und das ist auch gut so! - vhs@home (E13580)

Mi. 19.10.2022 19:00 - 21:15 Uhr
Dozentin: Nicole Gerigk

Schauen Sie auch viel zu viel nach rechts und links und vergleichen sich gerne mit anderen? Dünner, schöner, reicher, erfolgreicher, immer mehr, mehr und nochmals mehr.
Wie oft sind wir schon irgendwelchen Idealen hinter her gelaufen und nie angekommen? Machen wir Schluss damit! Lassen wir endlich die Vergangenheit los, finden das Glück und spüren die Selbstliebe.

Wir beschäftigen uns mit folgenden Themen:
Befreit Leben! Im Hier und Jetzt!
Wie kann ich mich selbst lieben und annehmen?
Ich mache mich glücklich!
Was ist mir wichtig! Wo will ich hin!

Begeben wir uns auf eine Reise mit Ziel Glück, Zufriedenheit und Wertschätzung des eigenen Ichs! Denn: Ich bin Ich und das ist auch gut so!
Eine vorherige Anmeldung bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich!

Plätze frei Kinderängste - Wie gehen Eltern damit um? (E15002)

Mo. 17.10.2022 19:30 - 21:45 Uhr
Dozent: Wolfgang Bergmann

Es verunsichert Eltern oft, wenn Kinder ängstlich sind bzw. wirklich Angst haben. Nachts alleine schlafen, Monster unter dem Bett, die Verabschiedung im Kindergarten usw. - dies sind Situationen, die aus der Sicht von Erwachsenen harmlos und unwichtig sind. Was bedeuten sie aber für das Kind und seine Entwicklung? Woher kommt eigentlich diese Angst und wie kann ich damit umgehen? Im Vortrag werden diese und weitere Fragen beantwortet. Es geht außerdem um die Reaktion auf das 'ängstliche' Verhalten beim Kind, und was sie für das Selbstgefühl des Kindes bedeutet. Raum und Zeit für persönliche Fragen wird es ebenfalls geben.

Plätze frei Wissenschaft trifft Schule: Kinderbücher unter diversitätsbewusster und (E17061)

Mi. 19.10.2022 19:00 - 20:30 Uhr
Dozentin: Prof. Dr. Erika Schulze

Bücher sind wichtig für Kinder, nicht nur für ihre Entwicklungs- und Bildungsprozesse. Ebenso vermitteln sie - oft beiläufig - gesellschaftliches Wissen: Kenntnisse darüber, was als "normal" und was als "Abweichung" gilt, und damit immer auch Wissen um gesellschaftlich wirksame Hierarchien. In dieser Veranstaltung soll in das Thema eingeführt und ein diversitätsbewusster und rassismuskritischer Blick auf aktuelle Kinderliteratur, insbesondere Bilderbücher geworfen werden.

Plätze frei Kleine Gärten optimal gestalten (E19010)

Mi. 19.10.2022 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: Dipl. Ing.Tanja Minardo

Die Grundstücke werden heute immer kleiner, die Baugebiete immer dichter und die Zeit für den Garten meistens knapper. Dieses Seminar soll zeigen, wie auch in kleinen Gärten verschiedene Räume geschaffen werden können, sie sich selbst in einem Reihenhausgarten ein kleines Gartenreich schaffen können und vor allem, welche Möglichkeiten bestehen, einen kleinen Garten optisch größer wirken zu lassen.
So ist die Raumbildung für die Gestaltung kleiner Gärten sehr wichtig, weil Sie dadurch zum Beispiel die Möglichkeit bekommen den Garten durch Blickachsen, Durchgängen und mit Hilfe von optischen Tricks größer wirken zu lassen. Auch in einem kleinen Garten kann Kinderspiel stattfinden, eine ruhige Laubenecke entstehen, finden Gemüse- oder blühende Staudenbeete Platz und eine Bank bietet Schutz vor neugierigen Blicken.
Gestalten Sie Ihren kleinen Garten optimal, so steht er größeren Grundstücken im Hinblick auf Gartengenuss in nichts nach.
Die Kursleitung ist Gartenarchitektin und hat sich als Gartenbuchautorin gerade intensiv mit dem Thema „Kleine Gärten gestalten“ beschäftigt.
Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Plätze frei Ver/lieben in Gütersloh, geht das? Und wenn ja, wie? (E19505)

Di. 18.10.2022 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: Stefan Matthias Pape

Seit 2013 versucht die Initiative „Gütersloh ver/liebt sich“ jährlich im Mai gesellschaftliche Realitäten von queer-liebenden und lebenden Menschen sichtbar zu machen. Doch wie und warum? Und was bedeutet eigentlich queer? Der Vortrag stellt die Initiative vor, versucht die genannten Fragen zu beantworten und gibt Raum für weitere Nachfragen. Unter www.gt-verliebtsich.de finden sich vielleicht erste Antworten.
Der Vortrag wird in Kooperation zwischen der VHS Gütersloh, dem Ausschuss für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung und Eine-Welt-Gütersloh e.V. durchgeführt.
Die Veranstaltung ist kostenfrei; eine Anmeldung ist erforderlich.

Anmeldung möglich Vhs.web-Vortrag: Hello Robot. Design zwischen Mensch und Maschine (E20220)

Di. 11.10.2022 19:00 - 20:00 Uhr
Dozentin: Amelie Klein

Amelie Klein ist Kuratorin am Vitra Design Museum, Weil am Rhein

Science-Fiction wird Realität: Seit einigen Jahren hält die Robotik Einzug in unser Leben. Die Beispiele
dafür reichen von Transportdrohnen oder Pflege-Robotern bis hin zu Internet-Bots, die Informationen
steuern, aber auch manipulieren können. »Hello, Robot. Design zwischen Mensch und Maschine« war
2017 die erfolgreichste Ausstellung in der Geschichte des Vitra Design Museums und kommt zum Ab-
schluss ihrer weltweiten Tournee noch einmal zurück nach Weil am Rhein. Dafür wird sie um wichtige
Entwicklungen in Robotik und Digitalisierung der letzten Jahre ergänzt, denn der Robotik-Boom ist un-
gebrochen. Zugleich haben die letzten Jahre gezeigt, wie stark politische Felder – etwa Wahlen oder
Debatten über Diversität oder Klimawandel – heute durch Algorithmen und künstliche Intelligenz ge-
steuert werden können und welche Risiken sich daraus ergeben. Neben Robotern aus dem Wohnbe-
reich, der Industrie oder der Medizin präsentiert die Ausstellung Medieninstallationen, Computerspiele
und Beispiele aus Film und Literatur. Sie zeigt, wie der Robotik-Boom unser Leben verändert – und wie
Design die Robotik verändert. Zugleich weitet sie den Blick für die ethischen und politischen Fragen, die
die Robotik heute aufwirft.

Die Kuratorin Amelie Klein gibt in diesem Online-Vortrag einen Einblick in die Ausstellung.

Eine Anmeldung bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich.



Seite 1 von 4