vhs@home
vhs@home
Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
Erlebniswochen
Erlebniswochen
Programm / Programm / Mensch und Gesellschaft / Natur und Umwelt
Programm / Programm / Mensch und Gesellschaft / Natur und Umwelt

Seite 1 von 3

Anmeldung möglich vhs.wissen live: Klimawandel und Klimapolitik (D10163)

Do. 02.12.2021 19:30 - 21:00 Uhr
Dozent: Prof. Dr. Ottmar Edenhofer

Mittlerweile gibt es aufgrund der erdrückenden wissenschaftlichen Evidenz keinen Zweifel mehr: die Ursache des Klimawandels ist der Mensch.
Wir sprechen vom Phänomen des anthropogenen Klimawandels. Noch ist die Zeit zum Handeln da, aber das Zeitfenster, das uns zur Verfügung steht, schließt sich.
Nur ein von der gesamten Staatengemeinschaft getragenes globales Abkommen kann die Erderwärmung aufhalten. Vor allem die politischen Entscheidungsträger müssen erkennen, dass Instrumente wie eine CO2-Bepreisung oder ein Emissionshandel wirksame, gerechte Maßnahmen darstellen, von denen - wenn diese mit Sachverstand implementiert werden - alle Staaten profitieren können. Ist der EU Green Deal ein Schritt in die richtige Richtung?

Prof. Ottmar Edenhofer ist Direktor sowie Chefökonom am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK). Er ist einer der meistzitierten Wissenschaftler der Welt und berät als Experte für Umweltökonomik u.a. die OECD und die Vereinten Nationen.

Anmeldung möglich Führung durch den Stadtpark (D19020)

Mi. 22.09.2021 17:00 - 18:30 Uhr
Dozentin: Daniela Toman

Der Stadtpark und der Botanische Garten sind für viele Gütersloher*innen Ausflugsziel Nummer eins. Sie dienen der Naherholung in der Mittagspause, sind Orte für Sonntagsspaziergänge, Kulisse für Brautpaare und deren Hochzeitsfotos oder zur sportlichen Betätigung als Walkingstrecke. Der Stadtpark ist als eine der schönsten Anlagen der Region im Rahmen des Projektes Garten-Landschaft-OWL ausgewählt worden und mehrfach ausgezeichnet. Gut 170.000 Menschen besuchen ihn im Jahr und genießen die Vielfalt der Natur. Im Jahr 2000 wurden der Stadtpark und der Botanische Garten als schützenswertes Gesamtwerk in die Denkmalliste der Stadt aufgenommen.
Lassen Sie sich in die Geschichte des Stadtparks und des Botanischen Gartens entführen. Kommen Sie mit auf einen Rundgang und erleben Sie die einzelnen Stationen mit vielen wissenswerten Informationen.
Eine vorherige Anmeldung bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich.

Plätze frei Führung durch den Stadtpark (D19021)

Mi. 01.06.2022 17:00 - 18:30 Uhr
Dozentin: Daniela Toman

Der Stadtpark und der Botanische Garten sind für viele Gütersloher*innen Ausflugsziel Nummer eins. Sie dienen der Naherholung in der Mittagspause, sind Orte für Sonntagsspaziergänge, Kulisse für Brautpaare und deren Hochzeitsfotos oder zur sportlichen Betätigung als Walkingstrecke. Der Stadtpark ist als eine der schönsten Anlagen der Region im Rahmen des Projektes Garten-Landschaft-OWL ausgewählt worden und mehrfach ausgezeichnet. Gut 170.000 Menschen besuchen ihn im Jahr und genießen die Vielfalt der Natur. Im Jahr 2000 wurden der Stadtpark und der Botanische Garten als schützenswertes Gesamtwerk in die Denkmalliste der Stadt aufgenommen.
Lassen Sie sich in die Geschichte des Stadtparks und des Botanischen Gartens entführen. Kommen Sie mit auf einen Rundgang und erleben Sie die einzelnen Stationen mit vielen wissenswerten Informationen.
Eine vorherige Anmeldung bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich.

Anmeldung möglich Botanischer Herbstspaziergang an der Dalke in Gütersloh (D19030)

Sa. 02.10.2021 14:00 - 16:00 Uhr
Dozentin: Dr. Gunnar Waesch

Ein zweistündiger Spaziergang entführt sie ans Ufer der Dalke. Sie erfahren bei dieser Veranstaltung, welche Wildpflanzen noch im Oktober in der Innenstadt vorkommen. Gleichzeitig lernen Sie die Ufervegetation an der Dalke kennen und können die herbstliche Stimmung genießen.
Eine vorherige Anmeldung bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich.

Plätze frei Ein Garten ist niemals fertig - Mit den Augen stehlen (D19035)

Do. 19.05.2022 18:00 - 19:30 Uhr
Dozentin: Dr. Heidi Lorey

Der Botanische Garten zeigt viele Stauden, Bäume und Sträucher, die auch für unsere Hausgärten interessant sind. Hier erkennt man ihre Größe, Blatt- und Blütenschmuck. Man sieht, wie groß ein ausgewachsener Strauch werden kann, der in der Baumschule noch ganz klein war. Auf Tafeln stehen die Namen der Pflanzen, die wichtig sind, wenn man sie in der Gärtnerei kaufen möchte. Bei einem ca. anderthalbstündigen Rundgang schauen wir in die Rabatten, sehen uns die Raumwirkung von Hecken an und finden Anregungen für die eigene Gartengestaltung. Der Rundgang ist nach vorheriger Anmeldung offen für alle Teilnehmenden.
Eine vorherige Anmeldung bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich.

Plätze frei Die Gourmet-Wildkräuterküche (D19109)

Do. 12.05.2022 18:00 - 21:45 Uhr
Dozentin: Ulrike Sprick

Sommerliches zum Schlemmen! Hier lernen Sie die segensreichen, entschlackenden und gesundheitsfördernden ("Un-")Kräuter vor unserer Haustür mit einfachen Zutaten so raffiniert zuzubereiten, dass sie auch echten Gourmet-Ansprüchen gerecht werden. Bei diesem Wildkräuter-Kochkurs wird eine komplette Speisefolge vorgestellt, wie man sie in einem Feinschmeckerrestaurant als Menu auf der Tageskarte fände. Wir werden mit einem gesundheitsfördernden Heilkräuter-Smoothie starten, gefolgt von "wildem" Salat, einer Kräutersuppe der Saison, einem Hauptgericht mit wilden Kräutern und natürlich auch einem köstlichen Dessert. Die Speisefolge ist weitgehend vegetarisch unter Verwendung von Bio-Produkten aus der Region. Die Wildkräuter werden einzeln vorgestellt und im Rahmen der zeitlichen Möglichkeiten besprochen.
Die Kursgebühr enthält die Kosten der zu verarbeitenden Lebensmittel. Auf diese Lebensmittelpauschale wird keine Ermäßigung gewährt.

Anmeldung möglich Am Anfang war es ein Acker - ein Spaziergang durch einen schönen Naturgarten (D19120)

Di. 28.09.2021 19:30 - 21:00 Uhr
Dozent: Friedhelm Diebrok

Vor über 20 Jahren begann ich damit, eine 6000 m² große, nackte Ackerfläche gärtnerisch zu gestalten. Ich pflanzte Hecken und Obstbäume und legte Beete mit vielen Wildstauden an. Aus vielen Tonnen Steinen und Holz entstanden vielfältige Lebensräume für große und kleine Tiere. Ein Rundweg führt durch das Gelände und lädt zum Entdecken ein. Ein Teich, vor einigen Jahren angelegt, ist noch nicht das letzte Beispiel für eine naturnahe Gartengestaltung. Ideen gibt es noch viele, nur der Platz wird langsam knapp.
Begleiten Sie mich auf einer virtuellen Führung durch dieses Gartenparadies und durch die Jahreszeiten. Mit meinem Vortrag möchte ich Gartenbesitzer*innen Mut machen, mehr aus ihrem Garten zu machen als eine Schotterwüste oder eine Kirschlorbeer-Monokultur. Die Größe des Gartens ist dabei egal.
Nach über 50 Jahren als Gärtner weiß ich, dass ein Garten Arbeit macht - ob konventionell oder naturnah ist dabei egal. Einen Unterschied gibt es aber: Mit der Natur an der Seite gibt es viel mehr zu entdecken und zu erleben! Man ist nie zu alt einen Baum zu pflanzen! Einen Einblick in meinen Garten gibt es als Kurzfilm der Initiative "Deutschland summt" unter www.nabu-im-kreis-herford.de.
Eine vorherige Anmeldung bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich.

Plätze frei Wenn der Salat schießt und die Tagetes verblühen - Saatgut aus dem Hausgarten (D19130)

Do. 30.09.2021 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: Dr. Heidi Lorey

Schon vor 100 Jahren war Saatgut so wertvoll, dass es den Frauen als Aussteuer mitgegeben wurde. Man kann Samen sammeln und verschenken oder damit basteln. Manches Saatgut - Ringelblumen, Erbsen und Bohnen - entsteht automatisch beim Ausreifen der Hülsen. Bei anderen Pflanzen lernt man ganz neue Seiten kennen: wie attraktiv etwa die Blüten und die Samenstände bei Radieschen aussehen. Etwas genauer muss man sich die Blüten anschauen, wenn das Saatgut sortenecht erhalten werden soll. Wer ist Selbst-, wer Fremdbefruchter, was sind F1-Hybriden? Wie kann man alte Sorten erhalten?
Im Vortrag gibt es Erläuterungen und Beispiele zu den Grundlagen der Saatgutgewinnung, wie das Gemüse bis zur Blüte kultiviert wird, Tipps zur Saatgutreinigung und -lagerung.
Eine vorherige Anmeldung bis spätestens 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich.

Anmeldung möglich Gartenräume gestalten (D19140)

Di. 05.10.2021 19:30 - 21:00 Uhr
Dozentin: Dipl. Ing.Tanja Minardo

Können Sie sich vorstellen in einem einzigen Raum zu wohnen? In unseren Wohnungen ist es ganz natürlich, eine Unterteilung in Wohnräume mit unterschiedlicher Nutzung wie Bad, Küche, Schlaf- oder Arbeitszimmer vorzunehmen. Im Garten ist das längst noch nicht alltäglich. Es fällt vielen Gartenbesitzer*innen immer noch schwer, mit vertikalen Elementen in die Fläche hinein zu gehen und den Garten in Räume zu gliedern. Dahinter steht fast immer die Angst, sich die Weite des Gartens zu nehmen. Optisch ist meist das Gegenteil der Fall: Es entstehen Perspektiven, die den Garten größer erscheinen lassen, als er eigentlich ist. Der Garten wirkt gestaltet, macht neugierig und er kann ganz unterschiedliche Nutzungen aufnehmen. Damit gehört die Raumbildung im Garten zu einer der wichtigsten Grundlagen, um einen interessanten und abwechslungsreichen Garten zu gestalten. Anhand von vielen Beispielen wird Ihnen an diesem Abend gezeigt, wie und womit Sie Räume in ihrem Garten bilden können.
Eine vorherige Anmeldung bis spätestens 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ist erforderlich.

Plätze frei Ein Garten ist niemals fertig! Gartenplanung und Beetgestaltung für den (D19150)

Fr. 29.10.2021 (18:00 - 20:00 Uhr) - Sa. 06.11.2021
Dozentin: Dr. Heidi Lorey

Eine Familie hat Lebensabschnitte, ein Garten auch. Unser Garten wandelt sich ständig mit unserer Lebenssituation, wie auch das Wohnen im Haus. Ab und zu ist eine Umplanung notwendig oder erwünscht. Sie möchten ein Staudenbeet umgestalten oder suchen den passenden Hausbaum? Wie gelingt ein wandelbarer Garten und was kann ich selbst tun? Welcher Gartentyp bin ich überhaupt und wieviel "Gartenarbeit" traue ich mir zu? Woher bekomme ich Informationen? Der Vortrag gibt Antworten auf Ihre Fragen. Im anschließenden Seminar steigen Sie konkret in die Gartenplanung ein.



Seite 1 von 3